Die Pathogenen Faktoren

Die Sechs klimatische Faktoren

Wind

Symptome

  • plötzliche, neuralgiforme Schmerzen
  • Hautjuckreiz, Urtikaria
  • Schwindelgefühl
  • Nackensteifigkeit
  • Niesen
  • Lähmungen (bei Befall von Meridianen, z.B. periphere Fazialisparese)
  • Spasmen
  • leichtes Schwitzen

Pathomechanismus

  • Yang-Pathogen
  • daher Befall v.a. der oberen Körperregionen und des oberflächlichsten Organs (Lunge), sowie der äußeren Schichten: Muskulatur, Subkutis und Haut (z.B. Hauteffloreszenzen)

Zunge

  • meist unauffällig

Puls

  • oberflächlich (Fu)

Therapieprinzipien

  • Körperoberfläche befreien
  • Wind vertreiben

Anmerkung

typischerweise:

  • plötzlicher Beginn
  • rascher Wechsel von Ort und Intensität der Beschwerden

Moderne Aquivalente

  • Zugluft
  • Klimaanlagen
  • Bildschirmarbeit
  • Reisen mit Klima- und Zeitzonenwechsel
  • häufige Kombination von Wind mit Kälte, Hitze und Feuchtigkeit

klinisch

  • respiratorische Infekte
  • Gelenkbeschwerden

Organ

  • Leber

Jahreszeit

  • Frühjahr

häufiges Syndrom

  • Leber-Wind

Rezeptur

  • Gui Zhi Tang bei akutem Befall
  • Yu Ping Feng San bei wiederholtem Eindringen von Wind aufgrund von Schwäche des Wei-Qi

Akupunktur

bei Wind-Kälte:
• Di 4 (Hegu)
• SJ 5 (Waiguan)
• Gb 20 (Fengchi)
• Du 16 (Fengfu)

bei Wind-Hitze:
• Di 4 (Hegu)
• Di 11 (Quchi)
• Gb 20 (Fengchi)
• Du 16 (Fengfu)

bei Verspannungen/Krämpfen:
• Gb 34 (Yanglingquan)
• Le 3 (Taichong)

Menü schließen
×
×

Warenkorb