Therapie mit Chinesischen Rezepturen

Diese Tabelle richtet sich vorrangig an TCM-Fachpersonal, um zur Erstellung oder Überprüfung eines Therapiekonzeptes hilfreiche Informationen und Details zu liefern.

Im Suchfeld der Tabelle können einzelne Begriffe eingeben werden wie z.B. Hitze oder in Kommata eingeschlossene Begriffe, wie z.B. „Blut stärkend“ oder „Hitze klärend“. Somit besteht die Möglichkeit, durch Eingabe von Begriffen, das Therapiekonzept immer weiter einzugrenzen und eine optimale Auswahl zu erzielen. Sofern die Begriffe in der Form eingegeben werden, wie sie in der Tabelle vorkommen, werden alle dazugehörigen Tabelleneinträge angezeigt.

Die Tabelle kann horizontal gescrollt werden. Weitere Inhalte befinden sich also rechts in den Tabellen.

Kategorie IKategorie IIRezeptur deutschRezeptur PinyinQuelleArzneien lateinArzneien PinyinDosierungFunktionWirkung der EinzelarzneiChinesisch therapeutische WirkungIndikationErläuterungZungenkörperZungenbelagPulsModifikationenKontraindikationAnmerkungCave
Abführende RezepturRezept, das den Darm befeuchtet und Stuhlblockaden lindernBefeuchte-den-Darm-PilleRun Chang Wan "Shen's Book for Revering Life" (Shen Shi Zun Sheng Shu)Cannabis Sm.
Persicae Sm.
Angelicae sinensis Rx.
Rehmanniae Rx.
Aurantii Fr.
Honig
Huo Ma Ren
Tao Ren
Dang Gui
Sheng Di Huang
Zhi Ke
Feng Mi
9 g (SB: 15 g)
6 g (SB: 9 g)
9 g
12 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 9 g)
./.
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• enthält reichlich Öle, die den Darm befeuchten und Stuhlgangsblockaden auflösen; Kombination v.a. gut bei Obstipation durch Yin-Mangel
• enthält reichlich Öle, die den Darm befeuchten und Stuhlgangsblockaden auflösen; Kombination v.a. gut bei Obstipation durch Yin-Mangel
• nährt das Blut, befeuchtet den trockenen Darm
• nährt das Yin (Ursache des Krankheitsbildes)
• bewegt Qi, fördert die abführende Wirkung des Rezepts, verhindert eine Schädigung des Mitte-Qi durch die anderen Arzneien
• befeuchtet den Dickdarm
• befeuchtet den Dickdarm
• entblockiert die Därme
• Obstipation
• stumpfe, glanzlose Haut und Nägel
• Mundtrockenheit
• Durst, der durch Trinken kaum zu bessern ist
• die Obstipation wird verursacht durch Trockenheit (Flüssigkeitsmangel) im Darm (Chang Ku), daher häufige Anwendung des Rezepts v.a. bei chronischer Obstipation älterer Patienten und bei Frauen im Wochenbett
• Schlüsselsymptome sind trockene Stühle, aber ohne erschwerte Defäkation sowie eine dünne Zunge mit trockenem bzw. ohne Belag
• dünn• trocken
• evt. belaglos
• dünn (Xi)bei Hitzezeichen zusätzlich
• Anemarrhenae Rz. (Zhi Mu) und Polygonati odorati Rz. (Yu Zhu)
• unter dem Namen Run Chang Wan existiert eine weitere Rezeptur aus dem "Discussion of Spleen and Stomach" (Pi Wei Lun)
• im Gegensatz zu dem hier aufgeführten Rezept ist Notopterygii Rz. seu Rx. (Qiang Huo) statt Aurantii Fr. (Zhi Ke) in der Rezeptur enthalten, die dadurch in ihrer Wirkung stärker und für stärkere Zustände indiziert ist
• die Angaben nach Scheid/Bensky (SB) (2009) beziehen sich auf die Herstellung eines Pulvers (zermahlen der Bestandteile)
• das Pulver wird unter Zugabe von Honig (in der Rezeptur aufgeführt) zu Pillen geformt
• davon 15 g tägl. einnehmen
Abführende RezepturRezept, das den Darm befeuchtet und Stuhlblockaden lindernCannabis-PilleMa Zi Ren Wan "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Cannabis Sm.
Armeniacae Sm.
Paeoniae Rx. alba
Aurantii Fr. immaturus praep.
Magnoliae officinalis Cx. praep
Rhei Rx. et Rz.
Honig
Huo Ma Ren
Xing Ren
Bai Shao
(Zhi) Zhi Shi
(Zhi) Hou Po
Da Huang
Feng Mi
10-20 g (SB: 500-600 g)
5-10 g (SB: 2S0 g)
6-9 g (SB: 250 g)
6-9 g (SB: 250 g)
6-9 g (SB: 250 g)
6-12 g (SB: 500 g)
./.
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• enthält reichlich Öle, die den Darm befeuchten und Stuhlgangsblockaden auflösen
• enthält reichlich Öle, die den Darm befeuchten und Stuhlgangsblockaden auflösen
• nährt Blut und Yin und entspannt Verkrampfungen im Darm
• bewegt Qi; bricht Ansammlungen auch im Darm auf; fördert die abführende Wirkung des Rezepts
• beseitigt Fülle, Feuchtigkeit und Stagnation
• führt ab; löst Stuhlakkumulationen; drainiert Hitze
• befeuchtet den Dickdarm und tut dem Magen gut
• befeuchtet den Dickdarm
• drainiert Hitze
• fördert die Qi-Bewegung
• löst Stuhlblockaden
• Obstipation mit hartem, trockenem Stuhl mit erschwerter Defäkation
• evt. häufiges Wasserlassen
• dies ist eine "Verknotung der Milz" (Pi Yue), die im Shan Han Lun beschrieben und die durch Hitze-Trockenheit verursacht wird, die die physiologische Bewegung der Flüssigkeiten in der Milz blockiert
• dadurch ist die Milz nicht mehr in der Lage, ausreichend Flüssigkeiten zu den Extremitäten, zur Lunge und zu den Därmen zu transportieren, sodass der Stuhl hart (und trocken) wird
• dagegen fließen die Flüssigkeiten zur Blase, daher ist das Wasserlassen evt. verstärkt (im Gegensatz zu Hitze im Magen, wo sich der Urin konzentriert)
• diese Rezptur enthält die Zutaten des Xiao Cheng Qi Tang, wirkt aber durch Cannabis Sm. (Huo Ma Ren), Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) und Armeniacae Sm. (Xing Ren) viel milder, nährender und befeuchtender
• daher wird sie häufig, v.a. bei chronischer Obstipation älterer Patienten, im Wochenbett oder postoperativ verordnet
• trocken
• gelb
• tief (Chen)
• schnell (Shuo) oder oberflächlich (Fu)
• rau (Se)
• die Angaben nach Scheid/Bensky (SB) (2009) beziehen sich auf die Herstellung eines Pulvers (zermahlen der Bestandteile)
• das Pulver wird unter Zugabe von Honig (bereits in der Rezeptur aufgeführt) zu Pillen geformt
• davon 9 g 1-2-mal tägl. einnehmen
Abführende RezepturRezept, das Hitze-Ansammlungen abführtDekokt, das den Magen reguliert und das Qi ordnet Tiao Wei Cheng Qi Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Rhei Rx. et Rz.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Natrii Sulfas
Da Huang
Gan Cao
Mang Xiao
3-6-9 g (SB: 12 g)
6 g
3-6-9 g (SB: bis 12 g)
Kaiser
Übermittler
Minister
• führt Hitze nach unten ab
• zerstreut Qi; lindert das Völlegefühl; bewegt Qi
• zerstreut Klumpen; vermindert die fokussierte Schwellung; bewegt Qi
• purgiert milde Hitze-Verklumpung nach unten und außen• milde Obstipation bei Hitze im Magen (bei einem Yangming-Fu-Syndrom), das charakterisiert ist durch das Fehlen einer fokalen Spannung (Pi Man) und einer abdominalen Fülle, sich aber mit Unruhe manifestiert
• häufige Anwendung bei Nasenbluten, Rachen- und Zahnfleischschwellungen sowie Petechien durch Hitze im Magen und in den Därmen
• normal oder evt. gelb • schlüpfrig (Hua)
• schnell (Shuo)
• assoziiertes Rezept zu Da Cheng Qi Tang
Abführende RezepturRezept, das Hitze-Ansammlungen abführtGrößeres Dekokt, das das Qi ordnetDa Cheng Qi Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Rhei Rx. et Rz. (gegen Ende hinzufügen)
Natrii Sulfas (im abgeseihten Dekokt auflösen)
Aurantii Fr. immaturus praep.
Magnoliae officinalis Cx. praep
Da Huang
Mang Xiao
(Zhi) Zhi Shi
(Zhi) Hou Po
6-12 g
6-12 g
9-15 g
12-15 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
• führt Fülle (Shi) nach unten ab (Hitze, die akkumuliert ist und „Form" angenommen hat)
• wirkt Stuhl erweichend (Trockenheit [Zao] auflösend) und unterstützt Rhei Rx. et Rz. (Da Huang)
• zerstreut Klumpen, vermindert die fokussierte Spannung (Pi Man); bewegt Qi
• zerstreut Qi; lindert die Völle (Man); bewegt Qi
• führt stark Hitze-Akkumulation (über den Darm) abIndikation für drei verschiedene Muster (vgl. Scheid/Bensky 2009):

1. Hitze-Ekzess in den Yangming-Organen:
• starke Obstipation (mit hartem Stuhl), Meteorismus, fokussierte Spannung (Pi) und abdominelle Fülle (Man), Abdominalschmerzen, die sich durch Druck verschlimmert, ein gespanntes und festes Abdomen
• in schweren Fällen, intermittierendes Fieber, delirantes Sprechen und profuses Schwitzen an Handflächen und Fußsohlen

Zungenbelag:
• trocken, gelb oder rau, mit Furchen

Puls:
• tief (Chen), voll (Shi)

2. Hitze-Verklumpung mit umgebender Flüssigkeit (Re Jie Pang Liu):
• grünliche, wässrige und faulig-riechende Diarrhö, Bauch- und sonstige Symptomatik wie 1

Zungenbelag:
• trocken

Puls
• schnell (Shuo), schlüpfrig (Hua)

3. innere Fülle-Hitze, die sich in Hitze-Inversion (Re Jue) manifestiert:
• Fieber, kalte Extremitäten, Obstipation, wenig und dunkler Urin, Desorientierung, delirantes Sprechen, rissige Lippen
• die Rezeptur kann auch bei Manie und Tetanie bei denselben Symptomen angezeigt sein

Zunge
• rot

Puls
• tief (Chen), voll (Shi)
• stärkstes Rezept gegen Hitzeansammlungen im Yangming (Yangming-Fu-Syndrom), purgiert die Hitzeansammlung nach unten und außen
• es kann Erbrechen und Durchfall auslösen
• daher bei geschwächten Patienten nur mit Vorsicht anzuwenden und ggf. mit Tonika kombinieren
bei Schwangerschaft
Abführende RezepturRezept, das Hitze-Ansammlungen abführtKleineres Dekokt, das das Qi ordnet;
Variation von Da Cheng Qi Tang ohne Natrii Sulfas Mang Xiao
Xiao Cheng Oi Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Rhei Rx. et Rz.
Magnoliae officinalis praep Cx.
Aurantii Fr. immaturus praep.
(Jiu Xi) Da Huang in Wein gewaschen, von Beginn an mitkochen
(Zhi) Hou Po
(Zhi) Zhi Shi
3-6-9 g (SB: 12 g)
6 g
3 Stück (6-9 g)
Kaiser
Minister
Minister
• führt Hitze nach unten ab
• zerstreut Qi, lindert das Völlegefühl, bewegt Qi
• zerstreut Klumpen; vermindert die fokussierte Schwellung; bewegt Qi
• purgiert relativ milde verklumpte Hitze nach unten und außen• bei relativ mildem Yangming-Fu-Syndrom mit intermittierendem Fieber, Obstipation, fokussierter Spannung und abdominaler Fülle (Pi Man)
• Abdominalschmerzen, die sich durch Druck nicht verschlimmern
• auch für frühe Stadien von dysenterischen Erkrankungen
• Trockenheit und Verklumpung in den Därmen sind noch relativ mild, daher fokussiert Xiao Chen Qi Tang mehr auf die Qi-Bewegung als auf das Aufbrechen und Eliminieren von bereits "formierter" Hitze
• daher ist hier im Gegensatz zum Hauptrezept kein Natrii Sulfas (Mang Xiao) enthalten
• zudem wird Da Huang in dieser Rezeptur mit den anderen Bestandteilen mitgekocht, um seine starke purgierende Wirkung abzumildern
• gelb
• trocken
• "alt aussehend" (schmutzig)
• schlüpfrig (Hua)
• beschleunigt (Shuo)
• die Angaben nach Scheid/Bensky (SB) (2009) beziehen sich aufcdie Herstellung eines Pulvers (zermahlen der Bestandteile)
• dieses wird mit Reis gekocht und vor den Mahlzeiten eingenommen
Abführende RezepturRezept, das Hitze-Ansammlungen abführtPulver, das das Diaphragma kühltLiang Ge San "Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Rhei Rx. et Rz.
Natrii Sulfas
Scutellariae Rx.
Gardeniae Fr.
Forsythiae Fr.
Menthae haplocalycis Hb.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Lophatheri Hb.
Honig
Da Huang
Mang Xiao
Huang Qin
Zhi Zi
Lian Qiao
Bo He
Gan Cao
Dan Zhu Ye
Feng Mi
6 g (SB: 600 g)
6 g (SB: 600 g)
3 g (SB: 300 g)
3 g (SB: 300 g)
12 g (SB: 1.200 g)
3 g (SB: 300 g)
6 g (SB: 600)
3 g
./.
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
Assistent
Übermittler
• lässt unten die geformte Hitzeansammlung der Yangming-Ebene abfließen
• lässt unten die geformte Hitzeansammlung der Yangming-Ebene abfließen
• beseitigt Hitze aus Lunge und Leber
• beseitigt Hitze aus allen San Jiao über den Urin
• hilft, Hitze aus den Lungen zu entfernen und toxische Wirkungen zu lindern
• hilft, Hitze aus dem oberen Jiao zu entlasten; lindert die Kopf- und Rachensymptome
• Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (Gan Cao) schützt mit Honig den Magen und verhindert abdominale Schmerzen durch die abführenden Arzneien
• beseitigt Hitze aus Lunge und Herz
• schützt mit Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (Gan Cao) den Magen; verhindert abdominale Schmerzen
• leitet Feuer ab
• macht Magen und Darm durchgängig durch Klärung des oberen Jiao und Drainage im mittleren Jiao
• bei geformter oder akkumulierter Hitze im mittleren Jiao und ungeformter oder lodernder Hitze im oberen Jiao mit Hitzesensationen und Gereiztheit in Thorax und Abdomen, Durst, Gesichtsrötung, rote, evtl. trockene Lippen, Zungenschwellung, Augenrötung, Halsschmerzen, Nasenbluten, wenig und dunkler (konzentrierter) Urin, Obstipation, in schwerwiegenden Fällen auch delirante Sprache• häufige Anwendung bei Aphten durch Hitzestau im oberen und mittleren Jiao
• bei Besserung der Obstipation oder sobald leichte abdominale Schmerzen, Eiter im Stuhl und Erschöpfung auftreten, Rhei Rx. et Rz. (Da Huang) und Natrii Sulfas (Mang Xiao) aus dem Rezept entfernen
• Liang Ge San nur bei Fülle-Hitze im oberen und mittleren Jiao verwenden
• rot oder rote Ränder• trocken
• gelb oder weiß
• schnell (Shuo)
• evtl. schlüpfrig (Hua)
Schwangerschaft und schwache Patienten• die Angaben nach Scheid/Bensky (SB) (2009) beziehen sich auf die Herstellung eines Pulvers (zermahlen der Bestandteile)
• davon 6-12 g 3-mal tägl. mit etwas Honig und 3 g Lophateri Hb. (Dan Zhu Ye) (sind beide bereits in der Rezeptur-Tabelle aufgeführt) einnehmen
Rezept kann leicht das Milz- und Magen-Qi schädigen
Adstringierende und stabilisierende RezepturDekokt, das den Ausfluss beendetWan Dai Tang "Fu Qing-Zhu's Women's Disorders" (Fu Qing-Zhu Nü Ke)Atractylodis macrocephalae Rz. (in Erde geröstet)
Dioscoreae Rz. (trocken geröstet)
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3 facher Dosis
Atractylodis Rz. praep.
Citri reticulatae Pericarpium
Plantaginis Sm. (in Wein geröstet)
Paeoniae Rx. alba (in Wein geröstet)
Bupleuri Rx.
Schizonepetae Fl. (Carbonisatus)
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
(Fu Chao) Bai Zhu
(Chao) Shan Yao
Ren Shen
(Zhi) Cang Zhu
Chen Pi
(Jiu Chao) Che Qian Zi
(Jiu Chao) Bai Shao
Chai Hu
Jing Jie (Sui Tan)
Gan Cao
9 g
9 g
3 g
6 g
3 g
9 g
9 g
3 g
3 g
3 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• stärkt die Milz; vermehrt das Qi; trocknet Feuchtigkeit; stabilisiert Essenz-Jing
• stärkt die Milz; vermehrt das Qi; trocknet Feuchtigkeit; stabilisiert Essenz-Jing
• stärkt die Milz; vermehrt das Qi
• trocknet Feuchtigkeit sehr effektiv
• reguliert Milz-Qi und bewegt
• lässt Feuchtigkeit durch den Urin abfließen
• erweicht die Leber, um den freien Qi-Fluss zu fördern; Bupleuri Rx. (Chai Hu) lässt mit den Qi tonisierenden Arzneien das Yang aufsteigen
• erweicht die Leber, um den freien Qi-Fluss zu fördern; Bupleuri Rx. (Chai Hu) lässt mit den Qi tonisierenden Arzneien das Yang aufsteigen
• absorbiert Feuchtigkeit; beendet Fluor vaginalis
• hilft dem Kaiser bei der Tonisierung des mittleren Jiao; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• tonisiert den mittleren Jiao
• stärkt die Milz
• transformiert Feuchtigkeit
• beendet Fluor vaginalis
Dysfunktion des Dai Mai durch Milz-Qi-Mangel mit Leber-Qi-Stauung (Leber attackiert die Milz):
• starker, meist kontinuierlicher Fluor vaginalis mit weißer oder blassgelber Farbe und dünnflüssiger Konsistenz (nicht besonders faulig-riechend)
• Erschöpfung
• Lethargie
• glänzender, blasser Teint
• breiige Stühle
• blass• weiß• langsam (Chi) oder sanft (Ru)
• schwach (Ruo)
Adstringierende und stabilisierende RezepturJade-Windschutz-PulverYu Ping Feng San"Researching Original Formulas"Astragali Rx. (in Honig präp.)
Atractylodis macrocephalae Rz.
Saposhnikoviae Rx.
(oft zusätzlich gegeben) Zingiberis Rz. recens
(Mi Zhi) Huang Qi
Bai Zhu
Fang Feng
Sheng Jiang
9-15 g
6-9 g
6-9 g
3 Scheiben
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• stärkt das Qi; stabilisiert die Körperoberfläche; tonisiert Milz und Lunge
• stärkt die Milz; vermehrt das Qi; stärkt die Wirkungen des Kaisers
• zirkuliert außen und eliminiert dort Wind; mit dem Kaiser wird die Oberfläche stabilisiert
• vertreibt pathogene Faktoren von der Oberfläche
• ergänzt Qi
• stabilisiert das Außen
• beendet Schwitzen
• Leere im Außen mit schwachen und instabilen Abwehr-Wei-Qi
• Spontanschweiß
• Erkältungsanfälligkeit
• glänzend-blasser Teint
• häufige Anwendung als Prophylaxe bei Rhinitis allergica und Infektanfälligkeit durch Abwehr-Wei-Qi-Mangel• blass• weiß• schwach (Ruo)
• oberflächlich (Fu)
• leer (Xu)
• im Ursprungstext wurden die Inhaltsstoffe zu Puder verarbeitet und in 9-g-Dosen mit jeweils 1 Stück Jujubae Fr. (Da Zao) eingenommen
Adstringierende und stabilisierende RezepturOstreae-Concha-PulverMu Li San "Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Ostreae Concha (kalziniert)
Astragali Rx.
Ephedrae Rx. (et Rz.)
Tritici Fr.uctus Levis
(Duan) Mu Li
Huang Qi
Ma Huang Gen
Fu Xiao Mai
15-30 g
9-15 g
3-9 g
15-30 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• nährt Yin; beendet Schwitzen; lindert Reizbarkeit
• tonisiert Lungen-Qi; stärkt das Abwehr-Wei-Qi und die Oberfläche
• hilft dem Kaiser, das Herz-Qi zu mehren, Schweiß zurückzuhalten und die Oberfläche zu stabilisieren
• nährt Herz-Yin; beseitigt Hitze aus dem Herz
• stabilisiert das Äußere
• beendet Schwitzen
• Spontanschweiß (nachts schlimmer)
• Palpitationen (die leicht ausgelöst werden können)
• Kurzatmigkeit
• Reizbarkeit
• allgemeine Schwäche und Lethargie
• blass-rot• dünn (Xi)
• schwach (Ruo)
Adstringierende und stabilisierende RezepturPiIle, die die Schleuse schIießtSuo Quan Wan "Formulas Kept by the Wei Family" (Wei Shi Jia Cang Fang)Alpiniae oxyphyllae Fr.
Linderae Rx.
Dioscoreae Rx. (trocken geröstet)
Yi Zhi Ren
Wu Yao
(Chao) Shan Yao
9-12 g
6-12 g
9-15 g
Kaiser
Minister
Assistent
• wärmt die Nieren; hilft, das Qi zu halten; wärmt die Milz; stärkt das postnatale Qi
• beseitigt Kälte (sowohl Fülle- als auch Mangel-Kälte) im unteren Jiao
• stärkt die Milz; tonisiert die Nieren; stabilisiert die Essenz-Jing
• wärmt die Nieren
• zerstreut Kälte
• reduziert die Miktionsfrequenz
• beendet Harninkontinenz
Kälte bei Nieren-Yang-Mangel, wodurch die Blase (die funktionell vom Nieren-Yang abhängig ist) in ihren Funktionen eingeschränkt ist und der Urin nicht mehr kontrolliert werden kann mit folgenden Symptomen:
• häufige und verlängerte Miktion von klarem Urin oder Enuresis
• häufige Anwendung bei Stressinkontinenz und Enuresis nocturna• blass• weiß• tief (Chen)
• schwach (Ruo)
Adstringierende und stabilisierende RezepturPille, die die Menses stabilisiertGu Jing Wan "Essential Teachings of (Zhu) Dan-Xi" (Dan Xi Xin Fa)Testudinis Plastrum praep, ersetzen wegen Artenschutz
Paeoniae Rx. alba (trocken geröstet)
Scutellariae Rx. (trocken geröstet)
Phellodendri Cx.
Ailanthi Cx.
Cyperi Rz. (trocken geröstet)
(Zhi) Gui Ban
(Chaol Bai Shao
(Chao) Huang Qin
Huang Boi
Chun Pi
(Chao) Xiang Fu
9 g
9 g
9 g
3 g
6 g
3 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
• nährt Blut und Yin; Testudinis Plastrum (Gui Ban) ist besonders effektiv bei Yin-Mangel-Hitze
• nährt Blut und Yin; Testudinis Plastrum (Gui Ban) ist besonders effektiv bei Yin-Mangel-Hitze
• beseitigt Hitze aus dem oberen Jiao
• beseitigt Hitze, v.a. Mangel-Hitze aus dem unteren Jiao
• adstringierend; hält das Blut zurück
• scharf; reguliert Qi; lindert Leber-Qi-Stauung
• nährt das Yin
• klärt Hitze
• beendet Blutungen
• stabilisiert die Menstruation
Hitze im Ren und Chong Mai, die das Blut erhitzt und zu Verklebungen im Blut führt mit folgenden Symptomen:
• kontinuierliche Menstruation oder Blutungen, die zwischen Tröpfeln und starkem Blutfluss schwanken
• das Blut ist sehr rot und kann dunkel-purpurne Klumpen enthalten
• Sensationen von Hitze und Reizbarkeitsgefühl thorakal
• Schmerzen im Abdomen
• dunkler Urin
• Ursache für die Hitze ist oft eine Einschnürung des Leber-Qi (Leber-Qi-Stauung), die meist von einem Yin-Mangel begleitet ist
• rot• saitenförmig (Xian)
• schnell (Shuo)
dieses Rezept ist adstringierend und daher kontraindiziert bei Hitze aufgrund von Blut-Stase
Adstringierende und stabilisierende RezepturVier-Wunder-PilleSi Shen Wan "Summary of Internal Medicine" (Nei Ke Zhai Yao)Psoraleae Fr.
Myristicae Sm.
Evodiae Fr. (trocken geröstet)
Schisandrae Fr.
Bu Gu Zhi
Rou Dou Kou
(Chao) Wu Zhu Yu
Wu Wei Zi
12 g
6 g
3 g
6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
• scharf, warm, bitter; tonisiert das Mingmen
• wärmt die Milz und Nieren; verschließt den Darm; konzentriert die Wirkungen auf den Darm
• beseitigt Kälte im mittLeren Jiao; wärmt die Quelle des Vorhimmels-Qi
• stark wirkend; warm; adstringierend; stärkt die Darm verschließende Wirkung des Ministers
• wärmt und stärkt Milz und Nieren
• stabilisiert die Därme
• beendet Diarrhö
Milz- und Nieren-Yang-Mangel:
• frühmorgendliche oder chronische Diarrhö
• Appetitverlust und Unfähigkeit, das Gegessene zu verdauen
• Wundheitsgefühl in der LWS-Region mit kalten Extremitäten
• Erschöpfung und Lethargie
• evtl. Schmerzen im Abdomen
• bei Anhäufungen oder Stagnationen in Magen oder Darm nicht ohne Modifikationen verwenden• blass• dünn
• weiß
• tief (Chen)
• langsam (Chi)
• schwach (Run)
• aus dem Rezept wird ein feines Pulver hergestellt (im Ursprungstext mit chinesischen Datteln [Da Zao] und Salz aus frischem Ingwer [Sheng Jiang] gekocht) und mit Honig zu Tabletten verarbeitet
• davon 3-6 g zur Nacht einnehmen
Blut regulierende RezepturBlut bewegende RezepturCinnamomi-Ramulus- und Poria-PilleGui Zhi Fu Ling Wan "Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Cinnamomi Ra
Poria
Paeoniae Rx., heute wird meist Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) verwendet
Moutan Cx.
Persicae Sm.
Gui Zhi
Fu Ling
Shao Yao
Mu Dan Pi
Tao Ren
9 g
9 g
12 g
9 g
9 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
• warm, scharf; durch Aktivierung des Yang-Qi wird Blut-Fluss gefördert und Blut-Stase gemindert
• lässt Feuchtigkeit nach unten abfließen; nährt Herz- und Milz-Qi; beruhigt Herz Geist und Fetus; transformiert Schleim; fördert die Diurese
• entweder Einsatz von Paeoniae Rx. rubra (Chi Shao): fördert den Blut-Fluss, um Stase zu lindern; oder Paeoniae Rx. alba (Bai Shao): entspannt Spasmen und lindert abdominalen Schmerz
• kühlt und belebt das Blut; löst Blut-Stasen auf; vermindert abdominelle Massen; zerstreut Ansammlung
• kühlt und belebt das Blut; löst Blut-Stasen auf; vermindert abdominelle Massen; zerstreut Ansammlung
• belebt das Blut
• transformiert Blut-Stase
• reduziert fixe abdominelle Ansammlungen
Blut-Stase im Uterus mit folgenden Symptomen:
• persistierende milde Blutung mit dunklem oder violettem Blut während der Schwangerschaft, begleitet von Bauchschmerzen, die sich durch Druck verschlimmern ("unruhiger Fetus")
• fixierte Massen im unteren Abdomen (Zheng Jia) mit Schmerzen und Krämpfen
• Amenorrhö mit Spannungsgefühl und Bauchschmerzen
• Dysmenorrhö
• häufige Anwendung bei Uterusmyomen• dunkel mit violetten Stasis-Fl.ecken• rau (Se)
• tief (Chen)
während der Schwangerschaft und post partum mit äußerster Vorsicht und nur bei bestätigter Diagnose einer Blut-Stase verwenden
Blut regulierende RezepturBlut bewegende RezepturDas Yang tonisierende Dekokt, um die Fünf wiederherzustellenBu Yang Huan Wu Tang "Correction of Errors among Physicians" (Yi Lin Gai Cuo)Astragali Rx.
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Paeoniae Rx. rubra
Persicae Sm.
Carthami Fl.
Pheretima
Huang Qi
Dang Gui
Chuan Xiong
Chi Shao
Tao Ren
Hong Hua
Di Long
9-30 g (SB: 120 g)
6 g
3 g
6 g
3-6 g
3-6 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• tonisiert das Ursprungs-Yuan-Qi; eliminiert die Blut-Stase auf indirekte Weise, ohne das Aufrechte-Zheng-Qi zu verletzen
• belebt das Blut; harmonisiert das Nähr-Ying-Qi
• belebt das Blut; harmonisiert das Nähr-Ying-Qi
• belebt das Blut; harmonisiert das Nähr-Ying-Qi
• belebt das Blut; beseitigt Blut-Stase; löst Blockaden in den Meridianen auf; Pheretima (Di Long) ist besonders effektiv bei der Behandlung von Blockaden der Meridiane; in Kombination mit Astragali Rx. (Huang Qi) bewegt diese Arznei Qi durch den Körper
• belebt das Blut; beseitigt Blut-Stase; löst Blockaden in den Meridianen auf; Pheretima (Di Long) ist besonders effektiv bei der Behandlung von Blockaden der Meridiane; in Kombination mit Astragali Rx. (Huang Qi) bewegt diese Arznei Qi durch den Körper
• belebt das Blut; beseitigt Blut-Stase; löst Blockaden in den Meridianen auf; Pheretima (Di Long) ist besonders effektiv bei der Behandlung von Blockaden der Meridiane; in Kombination mit Astragali Rx. (Huang Qi) bewegt diese Arznei Qi durch den Körper
• stärkt Qi
• belebt das Blut
• macht die Leitbahnen durchgängig
Qi-Mangel, der zu Blut-Stase führt, die die Leitbahn obstruiert mit folgenden Symptomen:
• Residualzustände nach Apoplex (inkl. Hemiplegie)
• Beinatrophie
• Fazialisparese
• verwaschene Sprache
• Sabbern
• Stuhltrockenheit
• häufiges Wasserlassen oder Harninkontinenz
• einschleichende Dosierung bei Astragali Rx. (Huang Qi) 9 g bis zur max. Dosis von 60 g• normal• weiß• langsam (Chi)• bei Hypertonikern zusätzlich Gypsum fibrosum (Shi Gao) und Haematitum (Dai Zhe Shi) verwenden
• nach Scheid/Bensky (SB) (2009) hohe Dosisangabe der Kaiserarznei im Quellentext
• Vorschlag in Diskussion, sie wegen der RR-steigernden Wirkung auf 15-18 g zu senken
Blut regulierende RezepturBlut bewegende RezepturDekokt zur Erzeugung und TransformationSheng Hua Tang "Fu Qing-Zhu's Women's Disorders" (Fu Qing-Zhu Nü Ke)Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Persicae Sm.
Zingiberis Rz. praep
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Dang Gui
Chuan Xiong
Tao Ren
Pao Jiang
Gan Cao
6-9 g (SB: 24 g)
6 g (SB: 9 g)
6 g (SB: 6-9 g)
3 g
3 g
• belebt das Blut und tonisiert es (hohe Dosis); transformiert Blut-Stase; erzeugt neues Blut
• belebt das Blut und fördert den Qi-Fluss
• belebt das Blut und zerstreut die Stase
• dringt in das Blut ein; zerstreut Kälte; wärmt die Menstruation; lindert Schmerzen
• wärmt den mittleren Jiao; lindert Schmerzen; reguliert und harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• belebt das Blut
• transformiert und verteilt Blut-Stase
• wärmt die Menstruation
• beseitigt Schmerzen
• Lochienretention begleitet von Kälte und Schmerzen im unteren Abdomen
• Symptomatik entsteht durch Kälte-Invasion nach der Geburt
• häufige Anwendung bei Frauen post partum• blass-bläulich oder
• blass mit bläulichen Fl.ecken
• dünn
• weiß
• dünn (Xi)
• tief (Cen)
• rau (Se)
Kontraindikation bei Blut-Stase durch Hitze im Blut oder Hämorrhagie post partum, während der Schwangerschaft oder bei hämorrhagischer Diathese• Dosierung nach Scheid/Bensky (SB) (2009) mit Bezug auf den Quellentext
Blut regulierende RezepturBlut bewegende RezepturDekokt, das Blut-Stasen aus dem unteren Abdomen treibtShao Fu Zhu Yu Tang "Correction of Errors among Physicians" (Yi Lin Gai Cuo)Foeniculi Fr. (trocken geröstet)
Zingiberis Rz.
Cinnamomi Cx.
Corydalis Rz.
Typhae Pollen
Trogopterori Faeces (bei Bedarf Myrrha [Mo Yao] mit Olibanum [Ru Xiang] bei gleicher Dosis ersetzen)
Myrrha
Paeoniae Rx. rubra
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
(Chao) Xiao Hui Xiang
Gan Jiang
Rou Gui
Yan Hu Suo
Pu Huang
Chao Wu Ling Zhi
Mo Yao
Chi Shao
Dang Gui
Chuan Xiong
6 g
6 g
3 g
6 g
9 g
6 g
3 g
6 g
9 g
3 g
• wärmt den unteren Jiao; vertreibt Kälte (gut in Kombination mit Cinnamomi Cx. [Rou Gui])
• wärmt den unteren Jiao; vertreibt Kälte (gut in Kombination mit Cinnamomi Cx. [Rou Gui])
• wärmt den unteren Jiao; vertreibt Kälte in Kombination mit Foeniculi Fr. (Xiao Hui Xiang) und Zingiberis Rz. (Gan Jiang)
• bewegt das Blut; beseitigt Blut-Stasen; wirkt spezifisch schmerzstillend bei Blut-Stase
• bewegt das Blut; beseitigt Blut-Stasen; wirkt spezifisch schmerzstillend bei Blut-Stase
• bewegt das Blut; beseitigt Blut-Stasen; wirkt spezifisch schmerzstillend bei Blut-Stase
• bewegt das Blut; beseitigt Blut-Stasen; wirkt spezifisch schmerzstillend bei Blut-Stase
• bewegt das Blut; beseitigt Blut-Stasen; wirkt spezifisch schmerzstillend bei Blut-Stase
• harmonisiert das Blut; gut in Kombination mit Paeoniae Rx. rubra (Chi Shao)
• harmonisiert das Blut; gut in Kombination mit Paeoniae Rx. rubra (Chi Shao)
• belebt das Blut
• zerstreut Blut-Stase
• wärmt den Uterus und lindert Schmerzen
Blut-Stase, die im unteren Abdomen akkumuliert aufgrund von Kälte:
• Blut-Stase im Unterbauch, palpable, evtl. druckschmerzhafte Massen (Zheng Jia) im Unterbauch oder Bauchschmerzen ohne palpable Massen
• Meteorismus, Lumboischialgie und Blähungen im Unterbauch während der Menstruation
• verkürzter Menstruationszyklus (Blutung 3-5-mal/Mo.) mit dunklen Blutklumpen und dunklem Blut, Menorrhagie mit Unterbauchschmerzen
• häufige Anwendung bei Dysmenorrhö, bei Endometriose oder Uterusmyomen mit Blut-Stase durch Leere-Kälte• assoziiertes Rezept zu Xue Fu Zhu Yu Tang
• enthält eine Kombination aus Tao Hang Si Wu Tang und Shi Xiao San ("Plötzliches Lächeln-Pulver")
Blut regulierende RezepturBlut bewegende RezepturDekokt, das Blut-Stasen aus einem schmerzenden Körper treibtShen Tong Zhu Yu Tang "Correction of Errors among Physicians" (Yi Lin Gai Cuo)Gentianae macrophyllae Rx.
Notopterygii Rz. et Rx.
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Persicae Sm.
Carthami Fl.
Myrrha
Trogopterori Faeces (trocken geröstet) (bei Bedarf Myrrha [Mo Yao] mit Olibanum [Ru Xiang] bei gleicher Dosis ersetzen)
Cyperi Rz.
Cyathulae Rx.
Pheretima
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Qin Jiao
Qiang Huo
Dang Gui
Chuan Xiong
Tao Ren
Hong Hua
Mo Yao
Wu Ling Zhi
Xiang Fu
Chuan Niu Xi
Di Long
Gan Cao
6-9 g
6 g
9 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
3 g
• vertreibt Wind-Feuchtigkeit
• warm; scharf; befreit die Oberfläche
• nährt das Blut
• nährt, harmonisiert und bewegt das Blut
• nährt, harmonisiert und bewegt das Blut
• nährt, harmonisiert und bewegt das Blut
• in Kombination mit Trogopterori Faeces (Wu Ling Zhi) wird Blut bewegt
• siehe Myrrha (Mo Yao)
• bewegt das Qi; lindert Schmerzen
• bewegt das Blut; stärkt Leber und Nieren; unterstützt Sehnen und Knochen; stärkt die Lumbalregion
• vertreibt Wind-Feuchtigkeit; stillt Schmerz
• harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien; stärkt das Qi
• belebt das Blut
• fördert den Qi-Fluss
• zerstreut Blut-Stase
• macht die Leitbahnen durchgängig
• lindert Schmerzen
bei schmerzhaftem Obstruktionssyndrom (Bi-Syndrom) aufgrund von Qi- und Blut-Stagnation in den Leitbahnen und Luo-Gefäßen mit folgenden Symptomen:
• starke Schmerzen in Schulter, Arm, LWS, Beinen oder anderen chronischen Schmerzen im Körper sowie des Bewegungsapparats (Bi-Syndrom)
• assoziiertes Rezept zu Xue Fu Zhu Yu Tang
Blut regulierende RezepturBlut bewegende RezepturDekokt, das Stasen aus dem Haus des Blutes treibtXue Fu Zhu Yu Tang "Correction of Errors among Physicians" (Yi Lin Gai Cuo)Persicae Sm.
Carthami Fl.
Chuanxiong Rz.
Angelicae sinensis Rx.
Paeoniae Rx. rubra
Rehmanniae Rx. praep
Bupleuri Rx.
Platycodi Rx.
Aurantii Fr.
Achyranthis bidentatae Rx.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Tao Ren
Hong Hua
Chuan Xiong
Dang Gui
Chi Shao
Sheng Di Huang
Chai Hu
Jie Geng
Zhi Ke
Niu Xi
Gan Cao
6 g
6 g
3-6 g
6-9 g
6 g
9 g
3 g
3 g
6 g
6-9 g
3 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• belebt das Blut; zerstreuen Blut-Stasen, v.a. im Oberkörper
• belebt das Blut v.a. im Unterkörper ; zerstreuen Blut-Stasen auch im Oberkörper
• belebt das Blut v.a. im Unterkörper ; zerstreuen Blut-Stasen auch im Oberkörper
• Angelicae sinensis Rx. Dang Gui) nährt Blut; befeuchtet Trockenheit
• Angelicae sinensis Rx. Dang Gui) nährt Blut; befeuchtet Trockenheit
• kühlt Blut; beseitigt Hitze
• harmonisiert Leber-Qi-Fluss; löst Stauungen auf; lässt das klare Yang aufsteigen
löst Leber-Qi-Stauung
• in Kombination mit Bupleuri Rx. Chai Hu) wird der Thorax geweitet und der Qi-FLuss gefördert
• zerstreut Blut-Stasen und fördert einen nach unten gerichteten Blut-Fluss
• reguliert und harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• belebt das Blut
• zerstreut Blut-Stase
• verteilt das Leber-Qi
• macht die Leitbahnen durchgängig
• Schmerzen in Thorax und Hypochondrium
• chronische hartnäckige Kopfschmerzen mit fixer Lokalisation und stechendem Charakter
• unaufhörlicher Singultus
• Erstickungsgefühl bei Flüssigkeitsaufnahme
• trockenes Aufstoßen
• Depression oder Bewusstseinsstörungen, die von einem thorakalen Wärmegefühl begleitet sind
• Palpitationen
• Schlafstörungen
• unruhiger Schlaf
• Reizbarkeit
• extreme Gefühlsschwankungen
• abendliches Fieber bzw. erhöhte Temperatur
• dunkle oder blauviolette Lippen, Gesichtsfarbe oder Skleren
• das Bild entspricht einer Blut-Stase im "Haus des Blutes" (Xue Fu), d.h. in der Region über dem Diaphragma
• häufige Anwendung bei Angina pectoris, chronischem Asthma bronchiale, Dysmenorrhö, Depressionen und Thoraxschmerzen nach Rippenfrakturen• dunkelrot mit dunklen Fl.ecken am Zungenrand• rau (Se) oder saitenförmig (Xian) oder gespannt (Jin)Kontraindikation:
• während der Schwangerschaft
• in den meisten Fällen einer übermäßigen Menstruationsblutung
• bei hämorrhagischen Erkrankungen
• diese Rezeptur ist modifiziert nach einer Kombination von Tao Hang Si Wu Tang mit Si Ni San
Blut regulierende RezepturBlut bewegende RezepturWärme-die-Menses-DekoktWen Jing Tang "Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Evodiae Fr.
Cinnamomi Ra
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Paeoniae Rx. heute wird meist Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) verwendet
Asini Corii Colla (im durchgesiebten Dekokt auflösen)
Ophiopogonis Rx.
Moutan Cx.
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Zingiberis Rz. recens
Pinelliae Rz. praep
Wu Zhu Yu
Gui Zhi
Dang Gui
Chuan Xiong
Shao Yao
E Jiao
Mai Men Dong
Mu Dan Pi
Ren Shen
Gan Cao
Sheng Jiang
(Zhi) Ban Xia
9 g
6 g
6 g
3-6 g
6 g
6 g
9 g
6 g
3 g
3 g
6 g
6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• wärmt die Menses; beseitigt Kälte; löst Blockaden in den Blutgefäßen auf; verbessert den Blut-Fluss; gut gegen Blut-Stase
• wärmt die Menses; beseitigt Kälte; löst Blockaden in den Blutgefäßen auf; verbessert den Blut-Fluss; gut gegen Blut-Stase
• belebt das Blut; beseitigt Blut-Stase; nährt Blut; reguliert die Menses
• belebt das Blut; beseitigt Blut-Stase; nährt Blut; reguliert die Menses
• belebt das Blut; beseitigt Blut-Stase; nährt Blut; reguliert die Menses
• nährt das Yin; befeuchtet Trockenheit und beseitigt Mangel-Hitze; mit Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui) und Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) auch Zusammenarbeit, um das Blut zu nähren, Yin zu stärken und Leber zu regulieren
• nährt das Yin; befeuchtet Trockenheit und beseitigt Mangel-Hitze; mit Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui) und Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) auch Zusammenarbeit, um das Blut zu nähren, Yin zu stärken und Leber zu regulieren
• hilft den Kaisern, Blut-Stase zu beseitigen und die Menses zu ermöglichen; beseitigt Mangel-Hitze aus der Blut-Ebene
• tonisiert Qi; harmonisiert Milz und Magen und damit die Blutproduktion (Quellenstärkung)
• tonisiert Qi; harmonisiert Milz und Magen und damit die Blutproduktion (Quellenstärkung); Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (Gan Cao) harmonisiert auch die Wirkungen der anderen Arzneien
• tonisiert Qi; harmonisiert Milz und Magen und damit die Blutproduktion (Quellenstärkung)
• tonisiert Qi; harmonisiert Milz und Magen und damit die Blutproduktion (Quellenstärkung)
• wärmt die Gefäße
• zerstreut Kälte
• nährt das Blut
• zerstreut Blut-Stase
Mangel und Kälte in Chong und Ren Mai mit Obstruktion durch Blut-Stase mit folgenden Symptomen:
• persistierende, milde Uterusblutungen
• unregelmäßige Menstruation
• verlängerte Blutung oder kontinuierliche Blutung
• Zwischenblutungen
• Schmerzen
• Spannung und Kälte im unteren Abdomen
• Infertilität
• Mund- und Lippentrockenheit
• niedriggradiges Nachmittagsfieber
• warme Handflächen und Fußsohlen
• häufige Anwendung bei verschiedenen Menstruationsstörungen, Infertilität, aber auch bei klimakterischen Beschwerden
• im Rahmen einer Infertilitätsbehandlung sollte die Fr.au während der Behandlung mit diesem Rezept zunächst zwei bis drei Zyklen verhüten, bis Blut-Stase und Kälte (vollständig) aus dem Uterus beseitigt sind
• danach kann die Fr.au schwanger werden
• Einsatz auch bei Urogenitalerkrankungen bei Männern wie erektiler Dysfunktion etc., sofern angezeigt
• evtl. blauviolett• dünn (Xi)
• rau (Se)
Kontraindikation bei Zuständen mit abdominalen Massen und Ansammlungen (Zheng Jia) durch Blut-Stase mit Fülle-Zuständen
Blut regulierende RezepturBlutungstillende RezepturCirsii-Herba-DekoktXiao Ji Yin Zi "Formulas to Aid the Living" (Ji Sheng Fan)Cirsii Hb.
Nelumbinis Nodus rhizomatis
Typhae Pollen (trocken geröstet)
Rehmanniae Rx.
Talcum
Akebiae Caulis
Lophatheri Hb.
Gardeniae Fr.
Angelicae sinensis Rx.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Xiao Ji
Ou Jie
(Chao) Pu Huang
Sheng Di Huang
Hua Shi
Mu Tong
Dan Zhu Ye
Zhi Zi
Dang Gui
(Zhi) Gan Cao
9 g
9 g
9 g
15 g
9 g
9 g
9 g
6 g
6 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• kühlt das Blut; beendet Blutungen
• unterstützt den Kaiser; vermindert Blut-Stasen
• unterstützt den Kaiser; vermindert Blut-Stasen
• nährt das Yin; beseitigt Hitze; hilft, das Blut zu kühlen und Blutungen zu stoppen
• beseitigt Hitze; fördert Diurese; löst die Blockade; glättet die Harnwege; sodass Hitze abfließen kann
• beseitigt Feuer und Hitze aus dem Herz der Lunge und dem San Jiao, indem es die pathogenen Faktoren nach unten abfließen lässt
• beseitigt Feuer und Hitze aus dem Herz der Lunge und dem San Jiao, indem es die pathogenen Faktoren nach unten abfließen lässt
• beseitigt Feuer und Hitze aus dem Herz der Lunge und dem San Jiao, indem es die pathogenen Faktoren nach unten abfließen lässt
• nährt und harmonisiert das Blut; führt es in die Meridiane zurück; verhindert Blut-Stase
• lindert Spasmen und Schmerzen; harmonisiert die Mitte und die Wirkungen der anderen Arzneien
• kühlt das Blut, beendet Blutungen, fördert die Diurese, entblockiert DysurieHitze-Stagnation, die im unteren Jiao akkumuliert mit folgenden Symptomen:
• schmerzhaftes blutiges Harntröpfeln (gekennzeichnet durch Hämaturie, häufiges, dringliches Wasserlassen mit Brennen und Schmerzen, Blut-Lin-Syndrom) oder nur Hämaturie, begleitet von Durst und Reizbarkeit
• häufige Anwendung bei Harnwegsinfekt, aber auch bei benigner Prostatahypertrophie• rot• dünn
• gelb
• schnell (Shuo)
• voll, kräftig (Shi)
Rezept ist bei blutiger Dysurie durch Qi-Mangel kontraindiziert, außer es wird erheblich modifiziert
Blut regulierende RezepturBlutungstillende RezepturHitze klärendes Dekokt, das uterine Blutungen beendetQing Re Zhi Beng Tang Zhong Yi Fu Ke Zhi Liao XueGardeniae Fr.
Scutellariae Rx.
Phellodendri Cx.
Rehmanniae Rx.
Moutan Cx.
Sanguisorbae Rx.
Platycladi Cacumen carbonisatus
Ailanthi Cx.
Testudinis Plastrum (Calcinum), cave: Artenschutz, evtl. ersetzen
Paeoniae Rx. alba
Zhi Zi
Huang Qin
Huang Bai
Sheng Di Huang
Mu Dan Pi
Di Yu
Ce Bai Ye (Tan)
Chun Pi
(Duan) Gui Ban
Bai Shao
6 g
9 g
6 g
12 g
6 g
12 g
15 g
15 g
6 g
15 g
• beseitigen Hitze aus der Leber (Hitze: Wurzel der Erkrankung Biao)
• beseitigen Hitze aus der Leber (Hitze: Wurzel der Erkrankung Biao)
• beseitigen Hitze aus der Leber (Hitze: Wurzel der Erkrankung Biao)
• kühlt das Leber-Blut
• kühlt das Leber-Blut
• behandelt die Blutung (die Manifestation der Erkrankung: Biao)
• behandelt die Blutung (die Manifestation der Erkrankung: Biao)
• behandelt die Blutung (die Manifestation der Erkrankung: Biao)
• nährt das Yin und Blut; beruhigt die Leber; stabilisiert den Chong Mai; stoppt Blutungen
• nährt das Yin und Blut; beruhigt die Leber; stabilisiert den Chong Mai; stoppt Blutungen
• klärt Hitze
• stoppt Blutungen
Hitze dringt in die Blutbahn des Leber-Meridians mit folgenden Symptomen:
• Menstruationsstörungen, die durch große Mengen von hellrotem Blut, durch einen trockenen Mund und rissige Lippen gekennzeichnet sind
• dieses Rezept wird oft bei Frauen mit einer Hypermenorrhö während der Pubertät oder dem Klimakterium eingesetzt oder während einer Blutung, um diese zu regulieren und zu beenden• rot• gelb• schnell (Shuo)
Blut regulierende RezepturBlutungstillende RezepturSophorae-Fl.os-PulverHuai Hua San "Formulas of Universal Benefit form My Practice" (Pu Ji Ben Shi Tang)Sophorae Fl. (trocken geröstet)
Platycladi Cacumen (trocken geröstet)
Schizonepetae Spica
Aurantii Fr. (in Kleie geröstet)
(Chao) Huai Hua
(Chao) Ce Bai Ye
Jing Jie Sui
(Fu Chao) Zhi Ke
9-30 g
9-15 g
6-9 g
6-9 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
• beseitigt Feuchte-Hitze aus dem Darm; lindert toxische Wirkungen; kühlt Blut und beendet Blutungen
• bitter; adstringierend; leicht kalt; hilft dem Kaiser, das Blut zu kühlen und Blutungen zu beenden; trocknet Feuchtigkeit, ohne das Yin zu schädigen
• beseitigt Wind; beendet Blutungen in der Blut-Xue-Schicht
• fördert den Qi-Fluss, entspannt dadurch den Darm
• kühlt die Därme
• beendet Blutungen
• zerstreut Wind
• fördert den Qi-Fluss
• hellrote Rektumblutungen vor oder nach der Stuhlpassage, Blut im Stuhl, Hämorrhoiden mit dunkel- oder hellrotem Blut
• dieses Bild entsteht entweder bei Wind-Hitze oder bei der Akkumulation von Feuchtigkeit-Hitze in Magen und Därmen, die Toxine bilden
• beides obstruiert die Blut-Schichten der Organe, und es kommt zu Blut im Stuhl sowie zu den genannten Symptomen
• rot• saitenförmig (Xian)
• schlüpfrig (Hua) oder sanft (Ru)
• schnell (Shuo)
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das das Yang wärmt und Feuchtigkeit auflöstWahrer-Krieger-DekoktZhen Wu Tang"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Aconiti Rx. lateralis praep. (gebacken)
Atractylodis macrocephalae Rz.
Zingiberis Rz. recens
Paeoniae Rx. heute meist Einsatz von Paeoniae Rx. alba (Bai Shao)
(Bao) Fu Zi
Bai Zhu
Sheng Jiang
Shao Yao
1-3-5 g
6 g
9 g
9 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
• heiß, scharf, wärmt und stärkt Nieren-Yang
• stärkt die Milz; fördern die Diurese; Poria (Fu Ling) lässt Feuchtigkeitsretention durch den Urin abfließen
• wärmt und stärkt; zerstreut die Feuchtigkeit und stärkt damit die Minister; verteilt das Lungen-Qi; wärmt den Magen; hilft dem Kaiser bei der Beseitigung von Feuchtigkeit, die in Fleisch und Muskel geflossen ist
• erhält das Yin; lindert Schmerzen
• wärmt das Yang
• fördert die Diurese
• Schmerzen im Abdomen, die sich durch Kälte verschlimmern, Harnverhalt, tiefe Schmerzen und Schweregefühl der Extremitäten, evtl. generalisierte (Ödeme, weiche Stühle, Schwindel, Schweregefühl im Kopf, Husten und Erbrechen,
(Nieren-Yang-Mangel oder Milz- und Nieren-Yang-Mangel mit Retention von pathologischem Wasser) Zungen: blass oder dunkel (bläulich), geschwollen mit Zahnabdrücken, Zungenbelag: weiß, stark feucht bis schlüpfrig. Puls: tief (Chen), dünn (Xi), leer, kraftlos (Xu)
• Fieber mit Schwitzen (das nicht entlastet und die Temperatur senkt), Palpitationen im Epigastrium, Schwindel (kann von Leeregefühl im Kopf und positionsabhängiger Vertigo bis zu einem schwergradigen Schwindel auch in liegender Position reichen), Schüttelfrost, generalisiertes Zittern (bzw. auch Muskelzucken), der Patient fühlt sich nicht dazu in der Lage, stehend sein Gleichgewicht zu halten und hat das Gefühl zu fallen (äußere Wind-Kälte-Invasion beim Taiyang-Syndrom), Zunge: weiß und schlüpfrig, Puls: tief (Chen), dünn (Xi), leer, kraftlos (Xu)
• Zhen Wu Tang kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen indiziert sein
• Erkrankungen mit Ödemen wie Herzinsuffizienz
• häufig bei chronischer Glomerulonephritis etc.
• Erkrankungen mit Schwindel und Hypertonus oder orthostatischem Hypotonus
• Rheumatischen Gelenkerkrankungen, verschiedenen Schmerz-Syndromen
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das den Harnfluss fördert und Feuchtigkeit auflöstFünf-Bestandteile-Pulver mit PoriaWu Ling San"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Alismatis Rz.
Poria
Polyporus
Atractylodis macrocephalae Rz.
Cinnamomi Ra
Ze Xie
Fu Ling
Zhu Ling
Bai Zhu
Gui Zhi
9 g
6 g
6 g
6 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent und Übermittler
• lässt Feuchtigkeit abfließen; fördert die Diurese; eliminiert Hitze aus der Blase
• leitet Feuchtigkeit v.a. bei Mangel-Syndromen ab; fördert die Diurese; stärkt Milz und Yang
• bitter; beseitigt Feuchtigkeit; fördert die Diurese
• stärkt das Milz-Qi; unterstützt dessen Transport- und Transformationsfunktion und beseitigt Feuchtigkeit
• erwärmt das Feuer des Mingmen; zerstreut den pathogenen Faktor
• fördert die Diurese
• trocknet Feuchtigkeit
• stärkt die Milz
• wärmt das Yang
• unterstützt die Qi-Transformation
• Kopfschmerzen, Fieber, Reizbarkeit, starker Durst mit sofortigem Erbrechen nach dem Trinken, Harnverhalt (Zeichen von "sich aufstauendem Wasser" [Xu Shui])
• Taiyang-Fu-Organ-Erkrankung im Rahmen einer Shang-Han-Erkrankung

Ödeme, generalisiertes Schweregefühl, Harnverhalt, evtl. Erbrechen und Diarrhö aufgrund einer plötzlichen, tumultartigen Erkrankung (sudden turmoil disorder)
• durch Milz-Schwäche werden die Flüssigkeiten nicht transportiert, und es kommt zu einem (pathologischen) Wasser-Überfluss im Inneren
• Palpitationen unterhalb des Nabels, Erbrechen von Speichel, Schwindel, Kurzatmigkeit, Husten (als Zeichen von dünnem Schleim [Yin] im unteren Jiao)
• obwohl diese Rezeptur als Ursprungs-Taiyang-Rezeptur an ein eher akutes Geschehen denken lässt, wird sie auch in chronischen Fällen eingesetzt
• das vorliegende Krankheitsmuster wird auch als "Wasser-Gift" bezeichnet
• es bestehen gleichzeitig Durst und Oligurie, was zu Ödemen und Schwellungen führt
• gelegentlich besteht auch ein Diuretika-Missbrauch
• gedunsen
• Zahneindrücke
• weiß• oberflächlich (Fu)
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das den Magen harmonisiert und Feuchtigkeit auflöstAgastache-Pulver, das das Qi korrigiertHuo Xiang Zheng Qi San"Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Agastache oder Pogostemonis Hb.
Magnoliae officinalis Cx. (in Ingwer geröstet)
Citri reticulatae Pericarpium
Perillae Fo.
Angelicae dahuricae Rx.
Pinelliae Rz. praep
Arecae Pericarpium
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Platycodi Rx.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Huo Xiang
(Jiang Chao) Hou Po
Chen Pi
Zi Su Ye
Bai Zhi
(Zhi) Ban Xia
Da Fu Pi
Bai Zhu
Fu Ling
Jie Geng
(Zhi) Gan Cao
Sheng Jiang
Da Zao
12 g
9 g
9 g
6 g
6 g
9 g
9 g
12 g
9 g
9 g
3 g
3-6 g
1 Stück
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
Übermittler
• scharf, aromatisch; vertreibt Wind-Kälte; transformiert trübe Feuchtigkeit; belebt die Milz; beendet Erbrechen
• bewegt Qi; vermindert Fülle und Kurzatmigkeit
• reguliert Qi; transformiert Feuchtigkeit; harmonisiert den mittleren Jiao
• befreit die Körperoberfläche; harmonisiert den mittleren Jiao
• hilft dem Kaiser, mit Perillae Fo (Zi Su Ye) bei der Beseitigung von Kälte; behandelt Kopfschmerzen
• harmonisiert den Magen und beendet Erbrechen
• Wirkung wie Magnoliae officinalis Cx. (Hou Po); reguliert Qi, v.a. aber im unteren Jiao
• starke Kombination, die Milz stärkt und Feuchtigkeit transformiert
• starke Kombination, die Milz stärkt und Feuchtigkeit transformiert
• fördert die Lungenfunktion und Diaphragma; unterstützt den Kaiser
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien; reguliert Milz und Magen
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien; reguliert Milz und Magen
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien; reguliert Milz und Magen
• entlastet das Äußere
• transformiert Feuchtigkeit
• reguliert Qi
• harmonisiert den mittleren Jiao
• äußere Wind-Kälte mit innerer Feuchtigkeitsretention, Fieber und Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Völlegefühl im Thorax, Schmerz im Epigastrium, Übelkeit und Erbrechen, Blähungsgeräusche, Diarrhö, Geschmacksverlust• enthält die Drogen von Er Chen Tang und Ping Wei San und ist daher effektiv im Drainieren von Feuchtigkeit, im Umwandeln von Schleim sowie in der Harmonisierung des Magens
• häufige Anwendung bei akuter Gastroenteritis im Sommer oder Spätsommer
• weiß
• klebrig-schmierig
• sanft (Ru)
• schlüpfrig (Hua)
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das den Magen harmonisiert und Feuchtigkeit auflöstBeruhige-den-Magen-PulverPing Wei San"Concise Formulas to Aid the Multitudes" (Jian Yao Ji Zhong Fang)Atractylodis Rz. praep.
Magnoliae officinalis Rx. (in Ingwer geröstet)
Citri reticulatae Pericarpium
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Jujubae Fr.
Zingiberis Rz. Recens
(Zhi) Cang Zhu
(Jiang Chao) Hou Po
Chen Pi
(Zhi) Gan Cao
Da Zao
Sheng Jiang
12-15 g
9-12 g
9-12 g
3-6 g
3-6 g
2-4 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
Übermittler
Übermittler
• beseitigt Feuchtigkeit; stärkt die Milz-Transportfunktion
• beseitigt Feuchtigkeit; zerstreut Fülle
• reguliert Qi; transformiert dadurch Feuchtigkeit
• hilft Kaiser und Minister auf sanfte Art, Milz/Magen zu unterstützen, zu regulieren und zu harmonisieren
• hilft Kaiser und Minister auf sanfte Art, Milz/Magen zu unterstützen, zu regulieren und zu harmonisieren
• hilft Kaiser und Minister auf sanfte Art, Milz/Magen zu unterstützen, zu regulieren und zu harmonisieren
• trocknet Feuchtigkeit
• verbessert die Transportfunktion der Milz
• fördert den Qi-Fluss
• harmonisiert den Magen
• Stagnation von Feuchte-Kälte in Magen und Milz
• Meteorismus und Völlegefühl im Epigastrium
• Appetit- und Geschmacksverlust
• Übelkeit
• Erbrechen
• Aufstoßen
• Sodbrennen
• Schweregefühl in den Extremitäten
• Müdigkeit
• Diarrhö oder weiche Stühle
• geschwollen• dick
• weiß
• klebrig-schmierig
• schlüpfrig (Hua)• nach Scheid/Bensky (2009) werden die Arzneien zu einem Pulver verarbeitet
• dann Zhi Gan Cao und Da Zao (bereits in der Tabelle aufgeführt) zugefügt und in einer 6-9 g-Dosis auf nüchternem Magen eingenommen
• bei Patienten mit Yin- oder Blut-Mangel
• während der Schwangerschaft
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Hitze klärt und Feuchtigkeit ausleitetAcht-Arzneien-Pulver zur KorrekturBa Zheng San"Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Akebiae Caulis
Talcum
Plantaginis Sm.
Dianthi Hb.
Belamcandae Rz.
Gardeniae Fr.
Rhei Rx. et Rz. (in Wein gewaschen)
Junci Medulla
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Mu Tong
Hua Shi
Che Qian Zi
Qu Mai
Bian Xu
Zhi Zi
(Jiu Xi) Da Huang
Deng Xin Cao
(Zhi) Gan Cao
3-6 g
12-30 g
9-15 g
6-12 g
6-12 g
3-9 g
6-9 g
3-6 g
3-9 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
• bitter, kalt, beseitigt Hitze, fördert die Diurese, effektiv bei der Beseitigung von Blockaden durch Feuchtigkeit
• beseitigt Feuchte-Hitze durch Diureseförderung und durch Unterstützung des Kaisers bei der Beseitigung der schmerzhaften Milz-Dysfunktionsblockade
• beseitigt Feuchte-Hitze durch Diureseförderung und durch Unterstützung des Kaisers bei der Beseitigung der schmerzhaften Milz-Dysfunktionsblockade
• beseitigt Feuchte-Hitze durch Diureseförderung und durch Unterstützung des Kaisers bei der Beseitigung der schmerzhaften Milz-Dysfunktionsblockade
• beseitigt Feuchte-Hitze durch Diureseförderung und durch Unterstützung des Kaisers bei der Beseitigung der schmerzhaften Milz-Dysfunktionsblockade
• lässt Hitze aus den San Jiao durch den Urin abfließen
• lässt Hitze durch den Stuhl abfließen
• leitet Hitze nach unten
• harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien, lindert abdominale Schmerzen, lindert in Kombination mit Talcum (Hua Shi) Reizbarkeit
• klärt Hitze
• leitet Feuer ab
• fördert die Diurese
• öffnet die Wasserwege bei schmerzhaftem Harntröpfeln
• Urin meist dunkel, trüb und geringe Menge
• Dysurie und in schwergradigen Fällen: Harnretention, Mund- und Rachentrockenheit
• Feuchte-Hitze im unteren Jiao, Lin-Syndrom
• häufige Anwendung bei akutem Harnwegsinfekt, Prostatitis oder Harnsteinen
• gelb
• klebrig-schmierig
• schlüpfrig (Hua)
• schnell (Shuo)
um eine noch stärkere Wirkung gegen Harngrieß und -steinbildung zu erzielen, zusätzlich:
• Lysimachiae/Desmodii Hb.. (Jin Qian Cao) und Lygodii Spora (Hai Jin Sha)
• in der Schwangerschaft
• bei Zuständen durch Kälte nur mit Modifikation
• bei häufiger Anwendung Schwäche, Schwindel, Appetitverlust und Palpitationen möglich
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Hitze klärt und Feuchtigkeit ausleitetArtemisiae-Yinchenhao-DekoktYin Chen Hao Tang"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Artemisiae scopariae Hb.
Gardeniae Fr.
Rhei Rx. et Rz.
Yin Chen Hao
Zhi Zi
Da Huang
18 g
9 g
6 g
Kaiser
Minister
Assistent
• behandelt v.a. Ikterus, der durch Feuchte-Hitze entsteht
• beseitigt Hitze aus den San Jiao und lässt Hitze über den Urin abfließen
• führt Hitze durch den Stuhlgang ab; hilft Artemisiae scopariae Hb. (Yin Chen Hao) bei der Verminderung des Ikterus; belebt das Blut und fördert den harmonischen Blutfluss der Leber
• klärt Hitze
• löst Feuchtigkeit auf
• reduziert Ikterus
• hellgelber Ikterus des ganzen Körpers (Farbe ähnlich einer "frischen Mandarine")
• leichte abdomiale Spannung
• Schwierigkeiten beim Wasserlassen mit Tendenz zum Harnverhalt
• Durst mit Wunsch, nur den Mund zu befeuchten
• wenig oder kein Schwitzen oder nur Schwitzen an Kopf und im Nacken
• die Symptomatik entspricht einem Ikterus vom Yang- oder Feuchte-Hitze-Typ
• dieser wird durch eine exzessive Hitze im Inneren verursacht, die aufgrund von zuviel Feuchtigkeit nicht über die Haut entlastet werden kann
• die Feuchtigkeit ist dominanter als die Wärme (Hitze)
• gelb
• klebrig-schmierig
• schlüpfrig (Hua)
• schnell (Shuo)
das Rezept ist ohne Modifikation kontraindiziert bei Yin-Ikterus oder bei Ikterus, bei dem Feuchtigkeit überwiegt• nach Scheid/Bensky (SB) (2009) wird die Dosierung heute häufig verdoppeltVorsicht mit Rhei Rx. et Rz. (Da Huang) in der Schwangerschaft
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Hitze klärt und Feuchtigkeit ausleitetDrei-Nüsse-DekoktSan Ren Tang"Systematic Differentiation of Warm Pathogen Diseases" (Wen Bing Tiao Bian)Armeniacae Sm.
Amomi Fr. rotundus
Coicis Sm.
Magnoliae officinalis Cx.
Pinelliae Rz. praep
Tetrapanacis Medulla
Lophatheri Hb.
Talcum
Xing Ren
Bai Dou Kou
Yi Yi Ren
Hou Po
(Zhi) Ban Xia
Tong Cao
Dan Zhu Ye
Hua Shi
12 g
6 g
12 g
6 g
9 g
6 g
6 g
12 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• reguliert den Lungen-Qi-Fluss; senkt Lungen-Qi ab
• transformiert Feuchte-Hitze; belebt die Milz; verteilt das Qi im Thorax
• lässt Feuchtigkeit über den Urin abfließen; stärkt die Milz
• trocknend; behandelt epigastrische und abdominale Schwellungen, die durch Feuchtigkeit und Schleim entstehen
• trocknend; behandelt epigastrische und abdominale Schwellungen, die durch Feuchtigkeit und Schleim entstehen
• löst Feuchtigkeit durch Diurese-Förderung; beseitigen Hitze
• löst Feuchtigkeit durch Diurese-Förderung; beseitigen Hitze
• löst Feuchtigkeit durch Diurese-Förderung; beseitigen Hitze
• verbreitet das Qi
• erleichtert die Qi-Dynamik (Qi Ji)
• klärt Feuchte-Hitze
• Kopfschmerzen
• Schüttelfrost
• Nachmittagsfieber
• Schweregefühl und Schmerzen im ganzen Körper
• blass-gelbe Gesichtsfarbe
• thorakales Engegefühl
• Appetitverlust
• Durstlosigkeit
• frühes Stadium febriler Wen-Bing-Erkrankung (Feuchte-Wärme oder Sommer-Hitze), bei der Feuchtigkeit dominanter ist, als die Hitze und bei der sich die Pathogene in der Wei- und Qi-Schicht befinden
• häufige Anwendung bei chronischem Fieber bei Feuchte-Hitze• weiß• saitenförmig (Xian)
• dünn (Xi)
• sanft (soggy) (Ru)
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Hitze klärt und Feuchtigkeit ausleitetZwei-Wunder-PulverEr Miao San"Essential Teaching of (Zhu) Dan-Xi" (Dan Xi Xin Fa)Phellodendri Cx. (trocken geröstet)
Atractylodis Rz. praep.
(Chao) Huang Bai
(Zhi) Cang Zhu
9-12 g
6-9 g
• bitter und kalt; behandelt Feuchte-Hitze im unteren Jiao
• bitter und warm; trocknet Feuchtigkeit
• klärt Hitze
• trocknet Feuchtigkeit
• Schlüsselsymptome sind wenig, dunkelgelber Urin und der gelbe, klebrige Zungenbelag als Zeichen einer Feuchte-Hitze im unteren Jiao
• kann mit folgenden Symptomen einhergehen wie Schmerzen im LWS-Bereich und Extremitäten (v.a. in Sehnen und Knochen)
• Schwäche oder Atrophie der unteren Extremitäten, Fülle oder Knie rot, geschwollen und schmerzhaft
• Entzündungen an den Beinen (durch die Feuchtigkeit), dicker, gelber, faulig riechender Fluor vaginalis
in der Praxis werden San Miao Wan (enthält: Er Miao San mit zusätzlich Achyranthis Rx. [Niu Xi] 6 g) und Si Miao Wan (enthält: San Miao Wan mit zusätzlich Coicis Sm. [Yi Yi Ren] 9 g) ebenfalls häufig bei Feuchte-Hitze im unteren Jiao angewendet• gelb
• klebrig-schmierig
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Wind-Feuchtigkeit ausleitetAngelicae-pubescentis- und Loranthus-DekoktDu Huo Ji Sheng Tang"Important Formulas Worth a Thousand Gold Pieces" (Qian Jin Yao Fang)Angelicae pubescentis Rx.
Asari Rx. et Rz.
Saposhnikoviae Rx.
Gentianae macrophyllae Rx.
Taxilli Hb.
Eucommiae Cx.
Achyranthis bidentatae Rx.
Cinnamomi Cx.
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Rehmanniae Rx. praep
Paeoniae Rx. alba
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Du Huo
Xi Xin
Fang Feng
Qin Jiao
Sang Ji Sheng
Du Zhong
Niu Xi
Rou Gui
Dang Gui
Chuan Xiong
Shu Di Huang
Bai Shao
Ren Shen
Fu Ling
Gan Cao
9 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• beseitigt Wind; Feuchtigkeit und Kälte aus dem unteren Jiao; in Knochen und Sehnen
• beseitigt Kälte in den Meridianen und Wind-Feuchtigkeit aus Sehnen und Knochen; um die Schmerzen zu beenden
• beseitigt Wind und Feuchtigkeit
• entspannt Muskeln und Sehnen; beseitigt Wind und Feuchtigkeit
• beseitigt Wind-Feuchtigkeit; stärkt Leber und Nieren; Achyranthis Rx. (Niu Xi) ist auch Übermittler und leitet die Wirkungen der anderen Arzneien in die unteren Extremitäten
• beseitigt Wind-Feuchtigkeit; stärkt Leber und Nieren; Achyranthis Rx. (Niu Xi) ist auch Übermittler und leitet die Wirkungen der anderen Arzneien in die unteren Extremitäten
• beseitigt Wind-Feuchtigkeit; stärkt Leber und Nieren; Achyranthis Rx. (Niu Xi) ist auch Übermittler und leitet die Wirkungen der anderen Arzneien in die unteren Extremitäten
• wärmt die Meridiane; löst Blockaden in ihnen auf und nährt das Yang; befreit die Lumbalregion
• nährt und belebt das Blut
• nährt und belebt das Blut
• nährt und belebt das Blut
• nährt und belebt das Blut
• stärkt die Milz (wichtig bei chronischen Zuständen mit Feuchtigkeitsretention)
• stärkt die Milz (wichtig bei chronischen Zuständen mit Feuchtigkeitsretention)
• stärkt das Mitte-Qi; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• vertreibt Wind-Feuchtigkeit, zerstreut schmerzhafte Obstruktionen, stärkt bei Mangelzuständen• Schmerzen und Schweregefühl in fixer Lokalisation in der LWS-Region und in den Beinen mit Schwäche, Steifigkeit oder Hypertonizität und Immobilität (evtl. zusätzlich Parästhesien), Kälteaversion, Wärme bessert, Palpitationen, Kurzatmigkeit
• meist (chronisches) Bi-Syndrom bei Leber- und Nieren-Mangel
• enthält vollständig Si Wu Tang
• dies verdeutlicht bei bestimmten Formen des Bi-Syndroms die Wichtigkeit des Therapieprinzips: Das ,,Blut nähren, um Wind zu vertreiben"
• häufige Anwendung bei Bi-Syndrom des Rückens und der Beine
• blass• weiß• dünn (Xi)
• schwach (Ruo)
• langsam (Chi)
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Wind-Feuchtigkeit ausleitetCinnamomi-Ramulus-, Paeonia-, und Anemarrhena-DekoktGui Zhi Shao Yao Zhi Mu Tong"Essentials from Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Cinnamomi Ra
Ephedrae Hb.
Aconiti Rx. lateralis praep. (gebacken)
Anemarrhenae Rz.
Paeoniae Rx. heute wird meist Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) verwendet
Atractylodis macrocephalae Rz.
Saposhnikoviae Rx.
Zingiberis Rz. recens
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Gui Zhi
Ma Huang
(Bao) Fu Zi
Zhi Mu
Shao Yao
Bai Zhu
Fang Feng
Sheng Jiang
Gan Cao
6-12 g
3-6 g
3-6 g
6-12 g
6-9 g
9-15 g
9-12 g
6-12 g
3-6 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
• beseitigt Blockaden aus den Leitbahnen und dynamisiert den Qi-Fluss
• verstärkt die Wirkung; lindert oberflächliche Schwellungen
• wärmt die Leitbahnen und das Innere und beseitigt so Kälte und Feuchtigkeit
• beseitigt mit Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) Hitze; schützt die Säfte und das Yin
• mit Cinnamomi Ra (Gui Zhi) zur Verbesserung der Kommunikation von Außen und Innen
• stärkt die Milz; drainiert Feuchtigkeit
• beseitigt Wind und Feuchtigkeit insbesondere aus der Oberfläche
• hat eine sanfte, verteilende und mobilisierende Wirkung; unterstützt Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (Gan Cao) und hat in der Mitte schützenden Wirkung
• stärkt das Mitte-Qi; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• löst Blockaden des Yang-Qi-Flusses
• fördert die Bewegung
• vertreibt Wind
• beseitigt Feuchtigkeit
• klärt Hitze
• schmerzhaft geschwollene Gelenke (v.a. der Beine), typisch sind lokale Überwärmung oder sogar Rötung und nächtliche Verschlechterung
• deutliche Bewegungseinschränkung der betroffenen Gelenke
• Schüttelfrost
• Schweißlosigkeit
• Gewichtsabnahme
• Kopfschmerzen
• Schwindel
• Kurzatmigkeit
• Gefühl, sich übergeben zu müssen
• bei rezidivierendem bzw. chronischem Bi-Syndrom mit Wind-Feuchtigkeit-Kälte mit lokaler Hitze-Einschnürung
• Differenzialdiagnostisch ist es wichtig, dass die eingeschnürte Hitze lokal begrenzt ist, aber keine systemischen Hitzezeichen hervorruft und deshalb auch nicht an Puls und Zunge sichtbar wird• weiß
• fettig-schmierig
• schlüpfrig (Hua)
• saitenförmig (Xian)
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Wind-Feuchtigkeit ausleitetCoix-Dekokt aus "Enlightened Physicians"Yi Yi Ren Tang"Displays of Enlightenened Physicians" (Ming Yi Zhi Zhang)Coicis Sm.
Ephedrae Hb.
Cinnamomi Ra
Angelicae sinensis Rx.
Paeoniae Rx. alba
Atractylodis Rz.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Yi Yi Ren
Ma Huang
Gui Zhi
Dang Gui
Bai Shao
Cang Zhu
(Zhi) Gan Cao
12-24 g
6 g
6 g
9 g
9 g
9 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• beseitigt Blockaden aus den Leitbahnen und dynamisiert den Qi-Fluss
• beseitigt Wind und lindert oberflächliche Schwellungen
• befreit die Leitbahnen, eliminiert Wind und lindert Schmerz; verstärkt die Wirkung von Ephedrae Hb. (Ma Huang)
• nährt und dynamisiert Blut und schützt die Säfte; zusammen mit Cinnamomi Ra (Gui Zhi) harmonisiert es Ying-Qi und Wei-Qi und hilft dadurch, Wind zu eliminieren
• nährt und dynamisiert Blut und schützt die Säfte; zusammen mit Cinnamomi Ra (Gui Zhi) harmonisiert es Ying-Qi und Wei-Qi und hilft dadurch, Wind zu eliminieren
• transformiert und eliminiert Feuchtigkeit und lindert Gelenk- und Muskelschmerzen
• stärkt das Mitte-Qi; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• zerstreut Schwellungen im Außen
• behandelt Blut-Trockenheit im Inneren
• Gelenkschmerzen und -schwellungen (v.a. der Hände und Füße) mit deutlicher Bewegungseinschränkung und Parästhesien
• meist begleitet durch Fieber (oder Hitzegefühl)
• Bi-Syndrom mit Übergang von einem akuten zu einem chronischeren Stadium
• nach japanischen Quellen wird diese Rezeptur bevorzugt bei einem Hitzegefühl und Entzündungszeichen an Gelenken und Haut eingesetzt
• demnach handelt es sich um ein Taiyang-Stadium, das dabei ist, ins Shaoyang überzugehen und zu chronifizieren
• blass
• gedunsen
• evtl. Zahneindrücke
• vermehrt
• weiß
• schlüpfrig (Hua)
• saitenförmig (Xian)
• assoziiertes Rezept zu Gui Zhi Shao Yao Zhi Mu Tangunter dem Namen Yi Yi Ren Tang existieren verschiedene Variationen
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Wind-Feuchtigkeit ausleitetDekokt, das schmerzhafte Blockaden beseitigtJuan Bi Tang (Variante 1)"Yang Family Formulas" (Yang Shi Jia Zang Fang)Notopterygii Rz. seu Rx.
Curcumae longae Rz.
Angelicae sinensis Rx. (in Wein gewaschen)
Astragali Rx. (in Honig präp.)
Paeoniae Rx. alba
Saposhnikoviae Rx.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (praep)
Qiang Huo
Jiang Huang
(Jiu Xi) Dang Gui
(Mi Zhi) Huang Qi
Bai Shao
Fang Feng
(Zhi) Gan Cao
9 g
9 g
9 g
9 g
9 g
9 g
6 g
Kaiser
Kaiser
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent und Übermittler
• entlastet die Oberfläche; lindert Schmerzen v.a. im Oberkörper
• bewegt Qi und Blut
• belebt das Blut, dadurch hilft sie bei der Beseitigung von Wind-Feuchtigkeit und lindert Schmerzen
• tonisiert das Qi
• nährt Blut und Yin; senkt das Yang ab
• entlastet die Oberfläche v.a. von Wind und Feuchtigkeit
• verhindert eine Schädigung des Aufrechten-Zheng-Qi; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• stärkt und harmonisiert das Abwehr-Wei-Qi und Nähr-Ying-Qi
• vertreibt Wind
• beseitigt Feuchtigkeit
• generalisiertes körperliches Schweregefühl
• Steifigkeit in Nacken-, Schulter- und oberer Rückenregion
• Parästhesien in den Extremitäten
• Einschränkungen der Beweglichkeit
• schmerzhafte Obstruktions-Syndrome (Bi-Syndrom) durch Invasion äußerer Pathogene wie Wind-Kälte-Feuchtigkeit
• häufige Anwendung bei Bi-Syndrom der oberen Körperhälfte• weiß• gemäßigt (moderat)
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Wind-Feuchtigkeit ausleitetDekokt, das schmerzhafte Blockaden beseitigtJuan Bi Tang (Variante 2)"Awakening of the Mind in Medical Studies" (Yi Xue Xin Wu)Notopterygii Rz. seu Rx.
Angelicae pubescentis Rx.
Gentianae macrophyllae Rx.
Mori Ra
Piperis kadsurae Caulis
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Olibanum
Aucklandiae Rx.
Cinnamomi Cx., wird meist ersetzt durch Cinnamomi Ra (Gui Zhi)
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Qiang Huo
Du Huo
Qin Jiao
Sang Zhi
Hai Fang Feng
Dang Gui
Chuan Xiong
Ru Xiang
Mu Xiang
Rou Gui
(Zhi) Gui Zhi
3 g
3 g
3 g
3 g
9 g
9 g
2,1 g
2,4 g
2,4 g
1,5 g
1,5 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• befreit die Oberfläche; lindert Schmerzen v.a. im Oberkörper
• beseitigt Wind, Feuchtigkeit und Kälte aus dem unteren Jiao, in Knochen und Sehnen
• entspannt Muskeln und Sehnen; beseitigt Wind und Feuchtigkeit
• vertreibt Wind-Feuchtigkeit
• vertreibt Wind-Feuchtigkeit und löst Wind-Blockaden auf; zerstreut Kälte
• belebt Blut und Qi, dadurch hilft diese Arznei bei der Beseitigung von Wind-Feuchtigkeit-Kälte und lindert Schmerzen
• belebt Blut und Qi, dadurch hilft diese Arznei bei der Beseitigung von Wind-Feuchtigkeit-Kälte und lindert Schmerzen
• belebt Blut und Qi, dadurch hilft diese Arznei bei der Beseitigung von Wind-Feuchtigkeit-Kälte und lindert Schmerzen
• belebt Blut und Qi, dadurch hilft diese Arznei bei der Beseitigung von Wind-Feuchtigkeit-Kälte und lindert Schmerzen
• aktiviert den Qi-Fluss in den Leitbahnen und wärmt diese
• harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• vertreibt Wind-Kälte-Feuchtigkeit
• beendet Schmerzen
• zirkuliert Qi und Blut in den Meridianen
• macht die Meridiane durchgängig
• Gelenkschmerzen, die sich durch Kälte verschlimmern und durch Wärme lindern lassen
• evtl. begleitende Symptome wie Schwere und Parästhesien der Extremitäten
• dies ist eine wichtige Rezeptur v.a. bei relativ frühen Stadien eines schmerzhaften Obstruktionssyndroms (Bi-Syndrome) mit einem breiten Anwendungsspektrum unterschiedlicher Genese (Wind-Kälte-Feuchtigkeit)
• weiß• schlüpfrig (Hua)wichtige Modifikationen:
• unter Gelenk-Bi-Syndrome werden zusätzlich wichtige Modifikationen der Rezeptur angegeben
• diese Rezeptur ist ein assoziiertes Rezept zu Juan Bi Tang aus "Yang Family Formulas" ( Juan Bi Tang, Variante 1)
• heute werden die Dosierungen um das zwei- bis dreifache for ein Dekokt erhöht
Feuchtigkeit ausleitende RezepturRezept, das Wind-Feuchtigkeit ausleitetNotopterygium-Dekokt, das Feuchtigkeit bezwingtQiang Huo Sheng Shi Tang"Clarifying Doubts about Damage from Internal and External Causes" (Nei Wai Shang Bian Huo Lun)Notopterygii Rx. et Rz.
Angelicae pubescentis Rx.
Ligustici Rz. et Rx.
Saposhnikoviae Rx.
Chuanxiong Rz.
Viticis Fr.
Glycyrrhizae praep Rx.
Qiang Huo
Du Huo
Gao Ben
Fang Feng
Chuan Xiong
Men Jing Zi
(Zhi) Gan Cao
3 g
3 g
1,5 g
1,5 g
1,5 g
0,9 g
1,5 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
• vertreibt Wind-Feuchtigkeit v.a. aus den Tai-Yang-Leitbahnen im oberen Körperbereich und belebt den Qi- und Blutfluss
• vertreibt Wind-Feuchtigkeit v.a. im unteren Körperbereich
• vertreibt Wind und Feuchtigkeit von den äußeren Aspekten der Taiyang-Leitbahnen und unterstützen die Wirkung von Qiang Huo (v.a. gegen Kopfschmerzen)
• vertreibt Wind und Feuchtigkeit von den äußeren Aspekten der Taiyang-Leitbahnen und unterstützen die Wirkung von Qiang Huo (v.a. gegen Kopfschmerzen)
• behandelt Kopfschmerzen und belebt das Blut und hilft so bei der Beseitigung von Schmerzen und Schweregefühl
• behandelt Kopfschmerzen
• harmonisiert
• vertreibt Wind und Feuchtigkeit
• löst die Leitbahn-Obstruktion auf
• Schweregefühl im Kopf mit Schmerzen, allgemeines körperliches Schweregefühl, Rückenschmerzen oder generalisierte Schmerzen, Nackensteifigkeit, Bewegungseinschränkungen in der Rotation oder Vor- und Rückbeugung des Rumpfs, mildes Fieber, Frösteln
• behandelt Invasion von Wind-Kälte-Feuchtigkeit (Bi-Syndrom, wobei Wind und Feuchtigkeit prädominant sind, daher gut bei Verspannungen im Nackenbereich und Spannungskopfschmerzen durch Wind-Feuchtigkeit
• normal• weißlich• oberflächlich (Fu)wenn eher die Muskelspannung und -schmerzen und nicht die Spannungskopfschmerzen im Vordergrund stehen:
Viticis Fr. (Man Jing Zi) entfernen und
ergänzen durch Chaenomelis Fr. (Mu Gua) und Coicis Sm. (Yi Yi Ren)
• der Quellentext empfiehlt, die Zutaten zu einem groben Pulver zu zermahlen und diese als Auszug am besten vor den Mahlzeiten einzunehmen
• es sollte ein leichtes Schwitzen einsetzen
• heutzutage wird die Dosis meist 2-3-fach erhöht und als Dekokt eingenommen
Geist beruhigende RezepturRezeptur, die das Herz nährt und den Geist beruhigtDekokt zur Nährung des HerzensYang Xin Tang Angaben von G. Maciocia (1997)Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosierung
Astragali Rx.
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rx.
Poria
Platycodi Sm.
Ziziphi
Polygalae Rx.
Schisandrae Fr.
Pinelliae Rz. praep
Cinnamomi Rx.
Glycyrrhizae Rx.
Ren Shen
Huang Qi
Dang Gui
Chuan Xiong
Fu Ling
Bai Zi Ren
Suan Zao Ren
Yuan Zhi
Wu Wei Zi
Ban Xia
Rou Gui
Zhi Gan Cao
6 g
6 g
6 g
4,5 g
6 g
6 g
4,5 g
6 g
4,5 g
4,5 g
1,5 g
4,5 g
• tonisiert das Qi und stärkt damit das Blut
• tonisiert das Qi und stärkt damit das Blut
• nährt und harmonisiert das Blut
• nährt und harmonisiert das Blut
• das Herz wird genährt und der Geist-Shen beruhigt
• das Herz wird genährt und der Geist-Shen beruhigt
• das Herz wird genährt und der Geist-Shen beruhigt
• das Herz wird genährt und der Geist-Shen beruhigt
• nährt das Yin und baut auf diesem Weg das Blut auf; ist sauer; absorbiert und verwurzelt den Geist im Blut und im Yin
• löst zusammen mit Poria [Fu Ling] Schleim auf, der durch den Qi-Mangel entsteht; löst zusammen mit Polygalae Rx. [Yuan Zhi] auch jeglichen Schleim auf, der den Geist benebelt, die ebenfalls die Öffner befreit
• fördert die Bildung von Qi und Blut, zieht jegliche evtl. vorhandene Mangel-Hitze an und leitet sie nach unten zur Niere
• harmonisiert die Wirkungen der anderen Kräuter
• stärkt Qi
• nährt Blut
• nährt das Herz
• beruhigt den Geist-Shen
• Herz-Qi- und -Blut-Mangel mit Schlaflosigkeit und Palpitationen• assoziiertes Rezept zu Tian Wang Bu Xin Dan
Geist beruhigende RezepturRezeptur, die das Herz nährt und den Geist beruhigtGlycyrrhiza-, Tritici-Fr.uctus- und Jujuba-DekoktGan Mai Da Zao Tang "Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Tritici Fr.; in der Originalrezeptur genannt, heute Einsatz von Tritici Fr. levis (Fu Xiao Mai)
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Jujubae Fr.
Xiao Mai
Gan Cao
Da Zao
9-15 g
9 g
10 Stück
Kaiser
Minister
Minister
• reguliert und nährt Herz-Qi und Herz-Yin; beruhigt den Geist-Shen
• nährt das Herz; harmonisiert den mittleren Jiao
• vermehrt das Qi; befeuchtet innere Trockenheit
• nährt das Herz
• beruhigt den Geist-Shen
• harmonisiert den mittleren Jiao
• entspannt Hypertonizität
"Unruhige Organ"-Zang Zao-Störung (emotionale Störung, die durch exzessives Sich-Sorgen, Grübeln und Ängstlichkeit mit Schädigung des Geist-Shen und Destabilisierung von Hun und Po) mit folgenden Symptomen entsteht:
• Desorientierung
• häufige Anfälle von übertriebener Trauer mit Weinen
• fehlende Selbstkontrolle
• unruhiger Schlaf evtl. mit Schwitzen
• häufige Gähn-Attacken
• Sprache und Verhalten gestört
• häufige Anwendung bei psychovegetativem Syndrom und bei psychischen Beschwerden im Rahmen eines prämenstruellen Syndroms oder bei klimakterischen Beschwerden• Titrici Fr. levis (Fu Xiao Mai) ist der "geschrumpfte Weizen"
• d.h., es werden die getrockneten, leichten Karyopsen (Getreidefrucht) von Tritici Fr. (Xiao Mai) verwendet
• nach der Ernte wird der Weizen in Wasser gegeben
• verwendet werden die leichteren, oben schwimmenden Karyopsen
Geist beruhigende RezepturRezeptur, die das Herz nährt und den Geist beruhigtPille des Himmelsherrschers, die das Herz tonisiertTian Wang Bu Xin Dan "Fine Formulas for Women with Annotations and Commentary" (Jiao Zhu Fu Ren Liang Fang)Rehmanniae Rx.; heute wird meist Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang) verwendet
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Poria
Salviae miltiorrhizae Rx.
Angelicae sinensis Rx. (in Wein gewaschen)
Polygalae Rx.
Platycladi Sm.
Asparagi Rx.
Ophiopogonis Rx.
Scrophulariae Rx.
Schisandrae Fr.
Ziziphi Sm. (trocken geröstet)
Platycodi Rx.
Sheng Di Huang
Ren Shen
Fu Ling
Dan Shen
(Jiu Xi) Dang Gui
Yuan Zhi
Bai Zi Ren
Tian (Men) Dong
Mai Men Dong
Xuan Shen
Wu Wei Zi
(Chao) Suan Zao Ren
Jie Geng
12 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
9 g
9 g
9 g
6 g
6 g
9 g
6 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• nährt das Yin; beseitigt Hitze; nährt das Blut
• stützt mit Poria (Fu Ling) das Herz-Qi
• stützt mit Ginseng Rx. (Ren Shen) das Herz-Qi
• tonisiert mit Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui) das Blut und nährt das Herz ohne Blut-Stase zu bewirken
• Wirkung siehe Salviae miltiorrhizae Rx. (Dan Shen)
• beruhigt mit Platycladi Sm. (Bai Zi Ren) den Geist-Shen
• Wirkung siehe Polygalae Rx. (Yuan Zhi)
• nährt das Yin; beseitigt Mangel-Hitze
• nährt das Yin; beseitigt Mangel-Hitze
• nährt das Yin; beseitigt Mangel-Hitze
• verhindert mit Ziziphi Sm. (Suan Zao Ren) ein Auslaufen des Herz-Qi
• Wirkung siehe Schisandrae Fr. (Wu Wei Zi)
• leitet die Wirkungen der anderen Arzneien in den oberen Jiao, den Sitz des Geistes
• ergänzt das Yin
• nährt das Blut
• klärt Hitze
• beruhigt den Geist-Shen
• Reizbarkeit
• Palpitationen mit Ängstlichkeit
• Erschöpfung
• Schlafstörungen mit sehr unruhigem Schlaf
• Unfähigkeit zu denken oder sich nur für eine kurze Zeitspanne zu konzentrieren
• nächtliche Spermatorrhö
• Vergesslichkeit
• trockener Stuhl
• evtl. Zungen- und Mund-Ahphten
• subfebrile Temperatur und Nachtschweiß
• die Symptomatik kennzeichnet einen Yin- und Blut-Mangel, der zu einer Unruhe des Geist-Shen führt
• auf FK-Ebene handelt es sich um das Bild „Disharmonie zwischen Herz und Niere"
• bei entsprechendem Symptombild Erkrankungen wie z.B. perimenopausale Syndrome, chronische Urtikaria, Aphten, nervöse Erschöpfung etc.
• speziell angezeigt bei Patienten mit Schlaftabletten- oder Tranquilizer-Gebrauch, die keinen Effekt mehr zeigen
• rot• wenig• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
• in der Ursprungsrezeptur wurde dem Rezept Cinnabaris (Zhu Sha) zugefügt
• wegen der Toxizität wird dieses hier nicht aufgeführt
Geist beruhigende RezepturRezeptur, die das Herz nährt und den Geist beruhigtZiziphi-Semen-DekoktSuan Zao Ren Tang"Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Ziziphi Sm.
Chuanxiong Rz.
Poria
Anemarrhenae Rz.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Suan Zao Ren
Chuan Xiong
Fu Ling
Zhi Mu
Gan Cao
15-18 g
6 g
6 g
6 g
3 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
• süß, sauer, neutral; nährt Herz und Leber; beruhigt den Geist
• reguliert das Leber-Blut; fördert den freien Leber-Qi-Fluss
• beruhigt den Geist; tonisiert Milz und Magen
• reichert Yin an; beseitigt Hitze; befeuchtet innere Trockenheit
• reguliert die Wirkungen der anderen Arzneien; harmonisiert den mittleren Jiao
• nährt das Blut
• beruhigt Geist-Shen
• klärt Hitze
• beseitigt Reizbarkeit
• Reizbarkeit
• Unfähigkeit zu schlafen
• Palpitationen
• Nachtschweiß
• Schwindel und Vertigo
• Mund-, Zungen- und Rachentrockenheit
• die Symptomatik gehört nach CM zu den Kategorien "Leere Überarbeitung (Schwindsucht)" (Xu Lao) und "Leere-Reizbarkeit" (Xu Fan)
• hier zeigt sich eine Schwäche der Leber mit Blut-Mangel, Einschnürung (Leber-Qi-Stauung) und Stauungs-Hitze
• häufige Anwendung bei verschiedenen Störungen wie z.B.
Schlafstörungen (v.a. Einschlafstörung), perimenopausale Syndrome etc.
• trocken• dünn (Xi)
• saitenförmig (Xian)
Geist beruhigende RezepturRezeptur, die den Geist beruhigtBupleurum-Dekokt mit Fossilia Ossis Mastodi und Ostreae ConchaChai Hu Jia Long Gu Mu Li Tong "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Bupleuri Rx.
Scutellariae Rx.
Cinnamomi Ra
Rhei Rx. et Rz. (gegen Ende hinzufügen)
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3 facher Dosis
Pinelliae Rz. praep
Poria
Fossilia Ossis Mastodi
Ostreae Concha
Haematitum; (in der Originalrezeptur war an dieser Stelle das toxische Minium (Qian Dan) aufgeführt, vgl. Scheid/Bensky 2009)
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Chai Hu
Huang Qin
Gui Zhi
Da Huang
Ren Shen
(Zhi) Ban Xia
Fu Ling
Long Gu
Mu Li
Dai Zhe Shi
Sheng Jiang
Da Zao
6 g
4,5 g
4,5 g
6 g
4,5 g
6 g
4,5 g
4,5 g
4,5 g
4,5 g
4,5 g
6 Stück
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
• harmonisiert die „Shao-Yang“-Schicht; verhindert, dass sich der pathogene Faktor ansammelt und aufstaut
• harmonisiert die „Shao-Yang“-Schicht; verhindert, dass sich der pathogene Faktor ansammelt und aufstaut
• beseitigt als „Tai-Yang“-Arznei Probleme der oberflächlichen Körperschichten; fördert Yang-Qi-Fluss; beseitigt körperliches Schweregefühl
• Symptome der „Yang-Ming“-Schicht; z.B. delirantes Sprechen
• stärkt das Milz-Qi
• lässt das Qi nach unten absteigen; transformiert mit Poria (Fu Ling) Flüssigkeiten; öffnet das Diaphragma, auch bei Shao-Yang-Syndrom
• stärkt das Milz-Qi; vermehrt und fördert die Diurese
• mit Haematitum (Dai Zhe Shi) wird der nach oben treibende Geist nach unten gezogen und verankert
• mit Haematitum (Dai Zhe Shi) wird der nach oben treibende Geist nach unten gezogen und verankert
• zieht den nach oben treibenden Geist nach unten oder verankert ihn
• reguliert mit Jujubae Fr. (Da Zao) Abwehr-Wei-Qi und Nähr-Ying-Qi
• reguliert mit Jujubae Fr. (Da Zao) Abwehr-Wei-Qi und Nähr-Ying-Qi
• entblockiert die drei Yang-Schichten
• sediert und beruhigt den Geist-Shen
• Fülle im Thorax
• Reizbarkeit mit gelegentlichen angstinduzierten "fright" Palpitationen (Jing Ji)
• Miktionsstörungen
• Obstipation
• verwirrte, delirante Sprache
• eingeschränkte Rumpfrotation und Empfindungen einer extremen Schwere im ganzen Körper
• dieses Muster repräsentiert Störungen in allen drei Yang-Schichten
• dies ist ein komplexes Muster, unterliegend ist die Einschnürung das Hauptproblem
• das Rezept kann bei entsprechender Symptomatik für viele verschiedene Erkrankungen eingesetzt werden, meist wird sie für neurologisch-psychiatrische Störungen genutzt wie z.B. Neurosen, Depressionen, generelle Angst-Syndrome, Schizophrenie etc.
• nach initialer Besserung kann mit Gan Mai Da Zao Tang weiterbehandelt werden
• häufige Anwendung bei Palpitationen in Ruhe
• bei anstrengungsbedingten Palpitationen Zhi Gan Cao Tang verwenden
• rot• klebrig-schmierig• saitenförmig (Xian)
• schnell (Shuo)
Harmonisierende RezepturBupleurum-Dekokt, das die Leber verteiltChai Hu Shu Gan San "Indispensable Tools for Pattern Treatment" (Zheng Zhi Zhun Sheng)Bupleuri Rx. (in Wein geröstet)
Chuanxiong Rz.
Paeoniae Rx. alba
Cyperi Rz.
Citri reticulatae Pericarpium (in Essig geröstet)
Aurantii Fr. (trocken geröstet)
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
(Cu Chao) Chai Hu
Chuan Xiong
Bai Shao
Xiang Fu
Cu Chao Chen Pi
(Chao) Zhi Ke
(Zhi) Gan Cao
6 g
6 g
6 g
6 g
9 g
6 g
3 g
• reguliert das Qi; bewegt Leber-Qi
• bewegt Qi und Blut
• nährt die Leber; erhält das Yin; Kombination von Chai Hu und Bai Shao; gut zur Verteilung des Leber-Qi, ohne das Yin zu verletzen
• bewegt das Leber-Qi; lindert Schmerzen
• bewegt das Qi
• reguliert Qi und senkt ab
• Kombination mit Bai Shao lindert die akuten und kolikartigen Schmerzen; harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien
• verteilt das Leber-Qi
• harmonisiert das Blut
• lindert Schmerzen
• Schmerzen im Hypochondrium
• thorakales Engegefühl, das zu vertieftem Seufzen verleitet
• unterdrückte Emotionen und Gefühle von Frustration, die leicht zu Wutausbrüchen führen
• Aufstoßen
• abdominale Spannung und Völle
• alternierend Fieber/Schüttelfrost
• das Muster entspricht einem eingezwängten und verklumpten Leber-Qi, d.h. einer Leber-Qi-Stauung
• die Rezeptur ist eine Erweiterung von Si Ni San
• sie wird für eine ähnliche Symptomatik, die jedoch stärker ausgeprägt ist, sehr effektiv eingesetzt
• bei passender Präsentation v.a. auch bei Kopfschmerzen, prämenstruellem Beschwerdekomplex und bei Depressionen
• normal oder rot oder oft nur rote, aufgerollte Zungenränder• belaglos• saitenförmig (Xian)• assoziiertes Rezept zu Si Ni San
Harmonisierende RezepturErweitertes Umherstreifen-Pulver
Alternativname: "Erweitertes Pulver der heiteren Gelassenheit"
Jia Wei (Dan Zhi) Xiao Yao San"Summary of Internal Medicine" (Nei Ke Zhai Yao)Bupleuri Rx.
Angelicae sinensis Rx. (trocken geröstet)
Paeoniae Rx. alba
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Zingiberis Rz. recens
Menthae haplocalycis Hb.
Moutan Cx.
Gardeniae Fr.
Chai Hu
(Chao) Dang Gui
Bai Shao
Bai Zhu
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
Sheng Jiang
Bo He
Mu Dan Pi
Zhi Zi
9 g
9 g
9 g
9 g
9 g
6 g
6 g
3 g
4,5 g
4,5 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
Assistent
Assistent
• verteilt das Leber-Qi (Regulation)
• nährt das Blut, besänftigt die Reizbarkeit (durch Leber-Qi-Stauung); Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui) bei Leber-Qi-Stauung mit Blutmangel sehr wichtige Arznei!
• nährt das Blut, besänftigt die Reizbarkeit (durch Leber-Qi-Stauung); Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui) bei Leber-Qi-Stauung mit Blutmangel sehr wichtige Arznei!
• stärkt die Milz und deren Transport- und Transformationsfunktionen
• stärkt die Milz und deren Transport- und Transformationsfunktionen
• stärkt die Milz und lindert mit Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) die krampfartigen Schmerzen im Abdomen
• harmonisiert den Magen und behindert die Entwicklung von gegenläufigem Qi
• verstärkt die Wirkung von Bupleuri Rx. (Chai Hu), die Stauung zu lindern und die entstandene Hitze zu regulieren
• klärt Hitze; kühlt und bewegt das Blut; löst Blut-Stase; klärt loderndes Leber-Feuer
• klärt Hitze; beseitigt Unruhezustände; drainiert Feuchte-Hitze vom San Jiao; kühlt das Blut
• verteilt das Leber-Qi, stärkt die Milz, nährt das Blut, klärt Hitze• bei eingezwängtem Leber-Qi bzw. bei Leber-Qi-Stauung mit Schwäche der Milz und Blutmangel mit Stauungs-Hitze (Leber attackiert die Milz)
• die Hitze zeigt sich in Reizbarkeit, Ungeduld und Neigung zu Wutausbrüchen mit evtl. intermittierendem Fieber und Schwitzen, Augenrötung, Mundtrockenheit, Palpitationen, Druckgefühl im Unterbauch, Dysurie, verstärkten Menstruationsblutungen oder dysfunktionellen Uterusblutungen
• in der klinischen Praxis zeigt sich die Hitze eher wie ein subjektives Hitzeempfinden des Patienten und weniger in Fieber oder sie manifestiert sich als Flush im Gesicht oder an den Ohren
• Kinder können auch Mundulzerationen oder -schwellungen zeigen
• diese Rezeptur ist eine Erweiterung der Grundrezeptur Xiao Yao San, die zusätzlich Stagnations-Hitze ausleitet und Hitze aus den FK Leber und Herz ausleitet• rote Zungenspitze und Zungenränder• saitenförmig (Xian)
• schnell (Shuo)
• bei Blut-Stase-Zeichen durch Einschnürung und Hitze mit Symptomen wie Dysmenorrhö
• schmerzhaften Brüsten oder Druckempfindlichkeit des Abdomens zusätzlich Blut-bewegende Arzneien: Rubiae Rx. (Qian Cao Gen), Carthami Fl. (Hang Hua) und Persicae Sm. (Tao Ran)
• bei erschwerter, schmerzhafter Miktion zusätzlich: Plantaginis Sm. (Che Qian Zi)
• assoziiertes Rezept zu Si Ni San
Harmonisierende RezepturGrößeres Bupleurum-Dekokt)Da Chai Hu Tang"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Bupleuri Rx.
Scuteliariae Rx.
Aurantii Fr. immaturus praep.
Rhei Rx. et Rz.
Paeoniae Rx. alba
Pinelliae Rz. praep
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Chai Hu
Huang Qin
(Zhi) Zhi Shi
Da Huang
Bai Shao
(Zhi) Ban Xia
Sheng Jiang
Da Zao
9 g
6 g
6 g
3-5 g
6 g
9 g
6 g
3 Stück
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
• entlastet das Shaoyang
• in Kombination mit dem Kaiser wird die Hitze aus Leber und Gallenblase beseitigt
• reguliert den Qi-Fluss; bricht Qi-Stagnation auf; sehr gute Kombination mit Kaiser
• lässt die Fülle-Hitze aus Gallenblase und Magen über den Darm abfließen; transformiert Blut-Stasen; fördert den Gallenfluss
• nährt das Blut; erweicht die Leber; behandelt abdominelle Schmerzen
• harmonisiert den mittleren Jiao; senkt gegenläufiges Magen-Qi ab
• Kombination mit Pinelliae Rz. praep (Ban Xia) gut, um Erbrechen zu beenden; in Kombination mit Jujubae Fr. (Da Zao) wird das Nähr-Ying- und Abwehr-Wei-Qi reguliert
• stärkt Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) in der Wirkung, die Leber zu erweichen und gegen abdominelle Spasmen; schützt das Yin
• harmonisiert und löst Shaoyang
• führt innere Hitze-Verklumpung ab
• Shaoyang- und Yangming-Syndrom: alternierend Fieber/Schüttelfrost, Völle thorakal und im Hypochondrium mit oder ohne Schmerzen, bitterer Mundgeschmack, Übelkeit, kontinuierliches bzw. häufiges Erbrechen, harte fokussierte Spannung oder Völle und Schmerzen im Epigastrium, brennende Diarrhö oder keine Stuhlbewegung, Melancholie, leichtgradige Reizbarkeit• diese Rezeptur stellt ein Shaoyang-Muster dar, das sich "auf dem Weg" in ein Yangming-Muster befindet
• daher sind mehr und stärkere Hitze-Zeichen präsent
• gelb• saitenförmig (Xian)
• kräftig, voll (Shi)
Harmonisierende RezepturKälte-Extremitäten-PulverSi Ni San "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Bupleuri Rx.
Aurantii Fr. immaturus (trocken geröstet)
Paeoniae Rx. alba
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Chai Hu
(Chao) Zhi Shi
Bai Shao
(Zhi) Gan Cao
6-9 g
6-9 g
9-15 g
3-6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• reguliert Qi, indem es die Hitze ausleitet und die Stauung (Einschnürung) entlastet
• lässt Stagnation aus dem mittleren Jiao abfließen; unterstützt die Milz
• nährt die Leber; erhält das Yin; Kombination von Bupleuri Rx. (Chai Hu) und Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) gut zur Verteilung des Leber-Qi, ohne das Yin zu verletzen
• Kombination mit Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) lindert die akuten und kolikartigen Schmerzen; harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien
• entlüftet pathogenes Qi
• löst Stauung (Einschnürung) auf
• verteilt Leber-Qi
• reguliert die Milz
• Behandlungsschwerpunkt des Rezepts liegt auf der Regulierung des Qi, indem es die Stauung (Einschnürung) entlastet und die (Stauungs-)Hitze löst
• kalte Finger und Zehen, während Körper und Kopf warm sind
• dies kann begleitet sein durch Reizbarkeit und Völlegefühl thorakal und im Epigastrium, Husten, Beschwerden beim Wasserlassen, abdominalen Schmerzen und starker Diarrhö
• dies ist eine Yang- oder Hitze-Typ-Umkehrung (Yang-Inversion: Yang Jue) aufgrund der inneren Einschnürung des Yang-Qi, das daraufhin nicht bis zu den Extremitäten zur Erwärmung fließen kann (daher kalte Finger und Zehen bei ansonsten warmem Körper)
• im Quellentext Einsatz bei verkrampften Extremitäten infolge äußerer Kälte, die nach innen eingedrungen ist und das Yang-Qi bedrängt, Shaoyin-Syndrom mit vielen sekundären Zeichen und Symptomen
• häufig bei Kindern Bauchschmerzen mit schwerem Durchfall
• Ausweitung der Indikation auf Leber-Milz-/Magen-Disharmonien wie Magenstörung durch rebellierendes Leber-Qi (Leber attackiert den Magen) mit hypochondrischen Schmerzen und abdominalem Spannungsgefühl (z.T. mit epigastrischem Schmerz und Völlegefühl), bitterer Mundgeschmack, Blähungen, verminderter Appetit, Erbrechen
• wichtige Rezeptur für den Behandlungsschwerpunkt "Regulieren und Harmonisieren" in Bezug auf Leber-Milz/Magen-Disharmonien
• durch die Einschnürung des Yang-Qi entsteht Stauungshitze
• gleichzeitig kann das warme Yang-Qi die Finger und Zehen nicht mehr erreichen und wärmen
• rot oder nur rote Zungenränder• gelb• saitenförmig (Xian)
• evtl. kräftig (Shi)
bei dieser Pathologie wäre es eine fatale Fehlentscheidung, aufgrund der kalten Hände und Füße Qi tonisierende oder gar Yang wärmende Arzneien zu verordnen
Harmonisierende RezepturKleineres Bupleurum-DekoktXiao Chai Hu Tang"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Bupleuri Rx.
Scutellariae Rx.
Pinelliae Rz. praep
Zingiberis Rz. recens
Ginseng Rx.; Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Jujubae Fr.
Chai Hu
Huang Qin
(Zhi) Ban Xia
Sheng Jiang
Ren Shen
(Zhi) Gan Cao
Da Zao
9-12 g (SB: 24 g)
6 g (SB: 9 g)
9-12 g (SB: 24 g)
6 g (SB: 9 g)
4 g (SB: 9 g)
6 g (SB: 9 g)
3 Stück (SB: 12 Stück)
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• harmonisiert und klärt die Shaoyang-Schicht; verteilt Leber-Qi
• lässt Hitze aus Leber und Gallenblase abfließen; in Kombination mit Bupleuri Rx. (Chai Hu) eliminiert sie den pathogenen Faktor und behandelt Shaoyang-Störungen
• wärmt und transformiert Schleim und Trübes aus dem mittleren Jiao
• in Kombination mit Pinelliae Rz. praep (Ban Xia) wird der untere Jiao harmonisiert und gegenläufiges Qi abgesenkt (gegen Übelkeit und Erbrechen)
• in Kombination mit Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (Gan Cao) und Jujubae Fr. (Da Zao) wird das normale Qi gestärkt und das weitere Eindringen des pathogenen Faktors verhindert
• mäßigt die scharfen, trocknenden Eigenschaften von Pinelliae Rz. praep (Ban Xia) und Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang); Kombination von Jujubae Fr. (Da Zao) und Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang) reguliert das Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi auf sanfte Art
• mäßigt die scharfen, trocknenden Eigenschaften von Pinelliae Rz. praep (Ban Xia) und Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang); Kombination von Jujubae Fr. (Da Zao) und Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang) reguliert das Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi auf sanfte Art
• harmonisiert und löst Shaoyang-Syndrom• alternierend Fieber/Schüttelfrost
• Rachentrockenheit
• bitterer (oder saurer) Mundgeschmack
• Schwindel
• Reizbarkeit
• Völlegefühl in Thorax und Hypochondrium
• Übelkeit
• Erbrechen
• Appetitverlust
• möglich auch Palpitationen
• Husten oder Störungen beim Wasserlassen
• dieser Zustand - im Shang Han Lun als Shaoyang-Syndrom beschrieben - stellt oft die Situation in der Praxis dar, bei der der Patient nach einem Infekt zwar nicht mehr "richtig" krank ist, aber auch nicht vollständig genesen kann
• diese Rest-Pathogene halten sich zwischen der Außen- und Innenschicht auf
• daher Verordnung - bei entsprechender Präsentation - häufig bei verschleppten oder chronifizierten Infekten im subakuten Stadium
• findet auch Anwendung bei Kinderkrankheiten und Allergien
• dünn• weiß• saitenförmig (Xian)• die Angaben nach Scheid/Bensky (SB) (2009) beziehen sich auf den Quellentext, der rät, die Bestandteile in 12 Tassen Wasser zu kochen, bis 6 Tassen übrig bleiben
• dann die festen Bestandteile entfernen und das abgeseihte Dekokt weiterkochen, bis 3 Tassen bleiben
• dies in 3 gleichen Dosen über den Tag verteilt warm trinken
Harmonisierende RezepturPinellia-Dekokt, das das Epigastrium abfließen lässtBan Xia Xie Xin Tang"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Pinelliae Rz. praep
Zingiberis Rz.
Scutellariae Rx.
Coptidis Rz. (Huang Lian)
Ginseng Rx. (Ren Shen); Ersatz: Codonopsis Rx. (Dong Shen) in 2-3-facher Dosis
Jujubae Fr.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
(Zhi) Ban Xia
Gan Jiang
Huang Qin
Huang Lian
Ren Shen
Da Zao
(Zhi) Gan Cao
6 g
6 g
6 g
3 g
6 g
9 Stück
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
• scharf und bitter; greift in den Magen-Meridian ein; zerstreut Klumpen; beseitigt das fokussierte Spannungsgefühl (Pi Man)
• scharf und warm; treibt Kälte aus
• bitter und kalt; lassen Hitze abfließen
• bitter und kalt; lassen Hitze abfließen
• stärkt das Milz-Qi und verhindern, dass das Aufrechte-Zheng-Qi durch die zerstreuende Wirkung von Kaiser und Minister verletzt wird
• stärkt das Milz-Qi und verhindern, dass das Aufrechte-Zheng-Qi durch die zerstreuende Wirkung von Kaiser und Minister verletzt wird
• hilft den Assistenten, das Qi zu stärken; harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien
• harmonisiert den Magen
• senkt gegenläufiges Qi ab
• zerstreut Verklumpungen
• eliminiert fokussierte Spannung (Pi Man)
• fokussierte Spannung (Pi Man) im Epigastrium, Völle, Bauchspannung mit sehr leichtem Schmerz oder schmerzlos, trockenes Aufstoßen oder zwanghaftes Erbrechen ohne Nahrungsbeimengungen, Borborygmus
• Muster ist ein Kälte-Hitze-Komplex (Han Re Hu Jie) im mittleren Jiao
• dünn
• evtl. rötlich an der Spitze
• gelb
• klebrig-schmierig
• saitenförmig (Xian)
• schnell (Shuo)
Harmonisierende RezepturUmherstreifen-Pulver; Alternativname: "Pulver der heiteren Gelassenheit"Xiao Yao San "Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Bupleuri Rx.
Angelicae sinensis Rx. (trocken geröstet)
Paeoniae Rx. alba
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Zingiberis Rz. recens
Menthae haplocalycis Hb.
Chai Hu
(Chao) Dang Gui
Bai Shao
Bai Zhu
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
Sheng Jiang
Bo He
9 g
9 g
9 g
9 g
9 g
6 g
6 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
• verteilt das Leber-Qi (Regulation)
• nährt das Blut, besänftigt die Reizbarkeit (durch Leber-Qi-Stauung); Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui) bei Leber-Qi-Stauung mit Blutmangel sehr wichtige Arznei!
• nährt das Blut, besänftigt die Reizbarkeit (durch Leber-Qi-Stauung); Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui) bei Leber-Qi-Stauung mit Blutmangel sehr wichtige Arznei!
• stärkt die Milz und deren Transport- und Transformationsfunktionen
• stärkt die Milz und deren Transport- und Transformationsfunktionen
• stärkt die Milz und lindert mit Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) die krampfartigen Schmerzen im Abdomen
• harmonisiert den Magen und behindert die Entwicklung von gegenläufigem Qi
• verstärkt die Wirkung von Bupleuri Rx. (Chai Hu), die Stauung zu lindern und die entstandene Hitze zu regulieren
• verteilt das Leber-Qi
• unterstützt und stärkt die Milz
• nährt das Blut
• (häufig krampfartige) Schmerzen im Hypochondrium
• Kopfschmerzen
• Schwindel
• bitterer Mundgeschmack
• Hals- und Mundtrockenheit
• Erschöpfung
• Appetitverlust
• evtl. alternierend Fieber und Schüttelfrost
• evtl. unregelmäßige Menstruation oder Brustspannungen
• Muster ist eine Leber-Qi-Stauung mit Blutmangel
• diese Rezeptur wird häufig eingesetzt, da sie die Kombination von oft gemeinsam auftretenden Pathologien sehr harmonisch und sanft behandelt
• Thema "Stress", der zu Stagnation und Austrocknung im FK Leber führt
• Thema "fehlerhafte Ernährung", welche die Milz schwächt und zu Feuchtigkeits-Ansammlungen führt
• gelegentlich wird aus praktischen Gründen (aufwendigere Kochanleitung) Menthae Hb.. (Bo He) und Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang) ohne nennenswerte Wirkungseinbuße weggelassen
• häufiger Einsatz bei gynäkologischen Erkrankungen und Depression
• leicht blass oder normal• saitenförmig (Xian)
• leer (Xu)
• assoziiertes Rezept zu Si Ni San
Harmonisierende RezepturWichtiges Rezept gegen schmerzhaften DurchfallTong Xie Yao Fang "Essential Teachings of (Zhu) Dan-Xi" (Dan Xi Xin Fa)Atractylodis macrocephalae Rz. (trocken geröstet)
Paeoniae Rx. alba (trocken geröstet)
Citri reticulatae Pericarpium (trocken geröstet)
Saposhnikoviae Rx.
(Chao) Bai Zhu
(Chao) Bai Shao
(Chao) Chen Pi
Fang Feng
9-12 g (SB: 90 g)
6-12 g (SB: 60 g)
4,5-9 g (SB: 45 g)
3-6 g (SB: 30-60 g)
Kaiser
Kaiser
Minister
Assistent und Übermittler
• stärkt die Milz; trocknet Feuchtigkeit
• erweicht die Leber; lindert Schmerzen; Kombination der beiden Kaiser gut, um Holz zu kontrollieren und Erde zu stärken, dadurch Beendigung der Schmerzen und des Durchfalls
• harmonisiert den mittleren Jiao; transformiert Feuchtigkeit
• wirkt auf Leber- und Milz-Meridian; hilft, die Überkontrolle der Leber auf die Milz zu vermindern; fokussiert die Wirkung der anderen Arzneien auf diese beiden Organe
• stärkt die Milz
• besänftigt die Leber
• leitet Feuchtigkeit aus
• beendet Diarrhö
• rezidivierende Borborygmen
• Schmerzen im Abdomen
• Diarrhö mit Schmerzen, die mit dem Drängen zur Defäkation beginnen und sich nach dem Stuhlgang bessern (Leber attackiert die Milz - Holz überwältigt die Erde)
• häufige Anwendung bei stressinduzierter Diarrhö und Reizdarmsyndrom
• Schlüsselsymptom: Schmerzen bei der Defäkation, die sich nach der Entleerung bessern
• dünn• weiß• saitenförmig (Xian)
• schlüpfrig (Hua) oder saitenförmig (Xian)
• dünn (Xi)
• die Angaben nach Scheid/Bensky (SB
• 2009) beziehen sich auf die Herstellung eines Pulvers oder von Pillen (zermahlen der Bestandteile)
Hitze klärendes RezeptRezept, das die Hitze aus den Funktionskreisen klärtGentiana-Dekokt, das die Leber entlastetLong Dan Xie Gan Tang "Medical Formulas Collected and Analyzed" (Yi Fang Ji Jie)Gentianae Rx. (et Rz.)*
Scutellariae Rx. (trocken geröstet)
Gardeniae Fr.*
Akebiae Caulis
Plantaginis Sm.
Alismatis Rz.
Bupleuri Rx.
Rehmanniae Rx.*
Angelicae sinensis Rx. (in Wein gewaschen)
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Long Dan Cao
Chao Huang Qin
Zhi Zi
Mu Tong
Che Qian Zi
Ze Xie
Chai Hu
Sheng Di Huang
(Jiu Xi) Dang Gui
Gan Cao
3-9 g
6-12 g
6-12 g
3-6 g
9 g
6 g
3-9 g
9-15 g
6-12 g
3-6 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
• lässt Fülle-Hitze in Leber und Gallenblase abfließen und beseitigt Feuchte-Hitze aus dem unteren Jiao
• hilft dem Kaiser, das Feuer abfließen zu lassen und Feuchtigkeit zu beseitigen
• hilft dem Kaiser, das Feuer abfließen zu lassen und Feuchtigkeit zu beseitigen
• lässt Hitze aus dem oberen Jiao abfließen; eliminiert Feuchte-Hitze aus dem unteren Jiao durch Förderung der Diurese
• lässt Hitze aus dem oberen Jiao abfließen; eliminiert Feuchte-Hitze aus dem unteren Jiao durch Förderung der Diurese
• lässt Hitze aus dem oberen Jiao abfließen; eliminiert Feuchte-Hitze aus dem unteren Jiao durch Förderung der Diurese
• zerstreut Hitze (entstanden durch Leber-Qi-Stauung); fokussiert die Wirkung der anderen Kräuter auf die Leber- und Gallenblasen-Meridiane
• unterstützt das Yin
• nährt das Blut, ohne Stasen zu bewirken
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien und den mittleren Jiao
• klärt Fülle-Feuer aus Leber und Gallenblase (ohne Stasen zu verursachen)
• klärt und trocknet Feuchte-Hitze im unteren Jiao
• Schmerzen im Hypochondrium
• Kopfschmerzen
• Schwindel
• Augenrötung und -entzündung
• Gehörgangschwellung
• Schwerhörigkeit
• bitterer Mundgeschmack
• Reizbarkeit
• Neigung zu Wutausbrüchen
• bei erschwertem und schmerzhaftem Wasserlassen mit Hitzeempfindungen in der Urethra
• geschwollenen (und eitrigen) Genitalien oder faulig riechendem Fluor vaginalis
• bei Frauen auch verkürzter Menstruationszyklus mit rotviolett gefärbtem Menstruationsblut
• Long Dan Xie Gan Tang gilt als das Hauptrezept bei Fülle-Hitze oder Feuchte-Hitze in den FK oder in den Leitbahnen von Leber und Gallenblase und ist daher bei einer Vielzahl von Erkrankungen indiziert
• häufige Anwendung bei akuten Mittelohrentzündungen und Ekzemen durch Feuchte-Hitze
• die Feuchte-Hitze wird überwiegend über die Harnwege ausgeleitet
• rot• gelb• saitenförmig (Xian)
• schnell (Shuo)
• voll (Shi)
kontraindiziert: bei Milz-Mangel-Syndromen oder bei verminderten Körpersäften• * nach Scheid/Bensky (2009) werden bei dieser Rezeptur folgende Arzneien üblicherweise in Wein geröstet, um mit Zerstreuung zu drainieren: Long Dan Cao, Zhi Zi und Sheng Qi Huangdieses Rezept kann die Milz schädigen
• nicht über einen längeren Zeitraum oder in hohen Dosen anwenden
Hitze klärendes RezeptRezept, das die Hitze aus den Funktionskreisen klärtJade-Fr.au-DekoktYu Nü Jian "Collected Treatises of (Zhang) Jing-yue" (Jing Yue Quan Shu)Gypsum fibrosum
Rehmanniae Rx. praep
Anemarrhenae Rz.
Ophiopogonis Rx.
Achyranthis bidentatae Rx.
Shi Gao
Shu Di Huang
Zhi Mu
Mai Men Dong
Niu Xi
15-30 g
9-30 g
3-6 g
6-9 g
3-6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Übermittler
• beseitigt Hitze aus dem Magen; bessert dadurch das Fieber; kontrolliert Reizbarkeit und Durst
• nährt Nieren-Wasser-Mangel (Wasser kontrolliert das Feuer); nährt Nieren-Yin
• hilft Gypsum fibrosum (Shi Gao), Hitze aus dem Magen zu entfernen; nährt auch Yin
• befeuchtet den Magen; erzeugt Körperflüssigkeiten; lindert Reizbarkeit; nährt Yin v.a. im oberen und mittleren Jiao
• leitet Hitze nach unten und beendet dadurch das Überfließen von Blut in die Mundhöhle
• klärt Hitze vom Magen
• nährt das Yin
• Zahnschmerzen
• Zahnfleischblutungen
• Stirnkopfschmerzen
• Reizbarkeit
• Fieber
• Durst mit Vorliebe für kalte Getränke
• starkes Hungergefühl
• das Bild entspricht einem Nieren-Yin-Mangel mit kräftigem Magen-Feuer
• Magen-Hitze-Syndrom mit Yin-Mangel
• häufige Anwendung bei Diabetes mellitus
• rot• trocken• oberflächlich (Fu)
• schlüpfrig (Hua)
• leer (Xu)
• groß (Da Mai) als Zeichen der Schwäche des normalen (Yin-Mangel) und Exzess des pathogenen Qi (Hitze)
bei Diarrhö
Hitze klärendes RezeptRezept, das die Hitze aus den Funktionskreisen klärtPulver, das das Rote hinausleitet das "Rote" bezieht sich auf die Feuer-FK Herz und Dünndarm; diese Rezeptur leitet Hitze aus dem Herzen über den Dünndarm-Meridian ausDao Chi San "Craft of Medicinal Treatment for Childhood Disease" (Xiao Er Yao Zheng Zhi Jue)Rehmanniae Rx.
Akebiae Caulis
Lophatheri Hb.
Glycyrrhizae Rx. tenuis (Gan Cao Shao), heute meist Glycyrrhizae Rx.
Sheng Di Huang
Mu Tong
Dan Zhu Ye
Gan Cao
12-15 g
3-6 g
3-6 g
3-6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• wirkt auf das Herz und kühlt das Blut; wirkt auf die Nieren; nährt Yin; erzeugt Körperflüssigkeiten
• entfernt oben Hitze aus dem Herz-Meridian und fördert unten die Diurese durch den Dünndarm-Meridian
• beseitigt Hitze aus dem Herzen und lindert Reizbarkeit
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien; behandelt schmerzhafte Miktionssymptome
• klärt Feuer aus den FK Herz und Dünndarm
• fördert die Diurese
• Reizbarkeit mit thorakalem Hitzegefühl
• Durst mit Vorliebe für kalte Getränke
• Gesichtsrötung
• evtl. Mund- und Zungen-Aphten
• wenig dunkler (konzentrierter) Urin
• Einsatz bei Herz-Feuer greift auf Dünndarm (und Blase) über
• Dysurie
• Hämaturie
• rot• gelblich• schnell (Shuo)bei Hitze ++ Blase
+ Polygoni Avicularis, Herba (Bian Xu)
+ Dianthi, Herba (Qu Mai)

bei schwerer UTI (urinary tract infection)
+ Cirsii, Herba (Xiao Ji)
+ Gardeniae Fr. (Zhi Zi)
+ Plantaginis, Semen (Che Qian Zi)

bei Herzfeuer / Ulzera Mund
+ Coptidis Rhiz. (Huang Lian)

bei Hämaturie
+ Herba Eclipatae Prostratae (Han Lian Cao)
+ Cirsii, Herba (Xiao Ji)

bei Yin-Schwäche
+ Dendrobii, Herba (Shi Hu)
+ Anemarrhenae Rhiz. (Zhi Mu)

bei Ulzerationen im Mund
+ Wu Ling San

bei Heraushängen der Zunge bei Kindern (heftigeres Bild)
+ Coptidis Rhiz. (Huang Lian)
+ Junci, Medulla (Deng Xin Cao)
+ Lophateri, Herba (Dan Zhu Ye)

bei Hämaturie
-  Lophateri, Herba (Dan Zhu Ye)
+ Cirsii, Herba (Xiao Ji)
+ Herba Eclipatae Prostratae (Han Lian Cao) oder
+ Imperatae Rhiz. (Bai Mao Gen)

Hämaturie bei Kindern
+ Xiao Ji Yin Zi

bei Kinder weinen in der Nacht
+ Cicadae, Periostracum (Chan Tui)
+ Ostreae, Concha (Mu Li)
+/- Junci, Medulla (Deng Xin Cao)
Hitze klärendes RezeptRezept, das die Hitze aus den Funktionskreisen klärtPulver, das das Weiße abfließen lässtXie Bai San "Craft of Medicinal Treatment for Childhood Disease" (Xiao Er Yao Zheng Zhi Jue)Mori Cx. (trocken geröstet)
Lycii Cx.
Glycyrrhizae Rx. et Rz. (praep)
Oryzae Sm.
(Chao) Sang Bai Pi
Di Gu Pi
(Zhi) Gan Cao
Geng Mi
9 g (SB: 30 g)
9 g (SB: 30 g)
3 g
9 g (SB: 15-30 g)
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
• lässt eingeschnürte (stagnierte) Hitze aus den Lungen abfließen und beendet so Husten und Keuchatrnung
• unterstützt den Kaiser; beseitigt durch (Yin-)Mangel entstandene Hitze (Leere-Hitze)
• schützt den Magen vor den kalten Eigenschaften der anderen Arzneien
• schützt den Magen vor den kalten Eigenschaften der anderen Arzneien
• klärt Lungen-Hitze
• beruhigt Keuchatmung
• Husten
• Keuchatmung und Fieber mit stark erwärmter Haut
• Verschlechterung der Symptomatik am späten Nachmittag
• Mundtrockenheit
• wenig Husten mit zähem, erschwert abzuhustendem Sputum
• Xie Bai San ist angezeigt bei einem schwelendem (lurking) Feuer aufgrund einer eingeschnürten Hitze in der Lunge
• diese Hitze verursacht ein gegenläufiges Lungen-Qi, das sich in Husten und Keuchatmung manifestiert
• da die Lunge die Haut regiert, bewirkt die schwelende Lungen-Hitze eine "dampfende" Hitze in der Haut (die Haut fühlt sich bei leichter Berührung heiß an)
• daher findet das Rezept in der Praxis häufig Anwendung bei Hauterkrankungen (z.B. bestimmten Akneformen) infolge eingeschnürter Hitze in der Lunge
• Dosis: bei mehr durch Stagnation (Einschnürung) entstandener Hitze Kaiserarznei erhöhen
• bei mehr durch Mangel entstandener Hitze die Dosis des Ministers erhöhen
• rot• gelb• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
• SB = die Angaben nach Scheid/Bensky (SB) (2009) beziehen sich auf die Herstellung eines Pulvers (Zermahlen der Bestandteile)
• dieses wird mit Reis (bereits in der Rezeptur aufgeführt) gekocht und vor den Mahlzeiten eingenornmen
Hitze klärendes RezeptRezept, das die Hitze aus den Funktionskreisen klärtPulver, das den Magen klärtQing Wei San "Secrets from the Orchid Chamber" (Lang Shi Mi Cang)Coptidis Rz.
Cimicifugae Rz.
Moutan Cx.
Rehmanniae Rx.
Angelicae sinensis radicis Corpus, meist Ersatz durch Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui)
Huang Lian
Sheng Ma
Mu Dan Pi
Sheng Di Huang
Dang Gui Shen
3-6 g
3-6 g
6-9 g
6-12 g
6-9 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• greift Magen-Feuer an und lässt die Hitze-Ansammlung abfließen
• erhebt und zerstreut die Hitze, lindert toxische Wirkungen
• kühlt das Blut; nährt das Yin
• kühlt das Blut; nährt das Yin
• vermindert Schwellungen, lindert SchmeRz. indem es das Blut harmonisiert
• klärt Magen-Feuer
• kühlt das Blut
• nährt das Yin
• Loderndes Magen-Feuer:
Zahnschmerzen mit Schmerzausstrahlung nach temporal
• Hitzegefühl und Schwellung der Wangen
• Mundtrockenheit
• Vorliebe für kalte Getränke
• fauliger Mundgeruch
• Zahnfleischbluten
• geschwollene und schmerzhafte Zunge, Lippe und Unterkiefer
• Linderung durch Kälteanwendung
• Qing Wei San ist angezeigt bei einer Hitze-Akkumulation im Magen
• in den Yangming-Leitbahnen Magen und Dickdarm fließen viel Qi und Blut
• dadurch entstehen leicht Fülle-Bilder, die Feuer erzeugen, das seiner Natur nach oben zu Kopf und Mundhöhle steigt
• daher häufige Anwendung bei Erkrankungen im Mundbereich (Stomatitis) und bei Magen-Feuer
• rot• wenig• schlüpfrig (Hua)
• groß
• lang (Chang)
• schnell (Shuo)
Hitze klärendes RezeptRezept, das die Hitze aus der Qi-Schicht klärtWeißer-Tiger-DekoktBai Hu Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Gypsum fibrosum
Anemarrhenae Rz.
Glycyrrhizae Rx. et Rz. (praep)
Oryzae Sm.
Shi Gao
Zhi Mu
(Zhi) Gan Cao
Geng Mi
30 g
9 g
3 g
9-15 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• beseitigt Hitze und Iässt Feuer abfließen
• befeuchtet; hilft Gypsum fibrosum (Shi Gao), Hitze aus Magen und Lunge zu beseitigen; lindert die Reizbarkeit; befeuchtet Trockenheit; nährt Yin
• stärkt den Magen und schützt die Säfte; verhindert, dass die kalten Eigenschaften von Kaiser und Minister den mittleren Jiao schädigen
• stärkt den Magen und schützt die Säfte; verhindert, dass die kalten Eigenschaften von Kaiser und Minister den mittleren Jiao schädigen
• klärt Hitze aus der Qi-Schicht
• leitet Magen-Feuer ab
• generiert Körperflässigkeiten
• beseitigt Durst
• febrile Erkrankungen, mit hohem Fieber, massivem Schwitzen
• Hitzeaversion
• rotes Gesicht
• starker Durst
• Unruhe und Erregbarkeit
• Kopf- und Zahnschmerzen
• Zahnfleischbluten bei Magen-Feuer
• dies ist die klassische Rezeptur bei Yangming-Syndrom nach dem Shang Han Lun bzw. bei Hitze in der Qi-Schicht nach dem Wen Bing Lun, die bei Anwesenheit der "großen Vier" (Si Da: großes [hohes] Fieber, großer Durst, großer Schweiß, großer Puls) sehr effektiv wirkt
• (für die Indikation müssen nicht unbedingt alle vier Symptome gleichzeitig vorhanden sein)
• von diesem Rezept gibt es zahlreiche Modifikationen s.u.
• rot• gelblich• überflutend (Hong)
• voll (Shi) oder schlüpfrig (Hua)
• schnell (Shuo)
Bai Hu Jia Cang Zhu Tang
• Bai Hu Jia Gui Zhi Tang
• Bai Hu Jia Ren Shen Tang
• bei Durst - Qi und Flüssigkeitsschädigung:
+ Panacis Quinquefolii Rx. (Xi Yang Shen):
stärker als Tuber Ophiopogonis Japonici (Mei Men Dong), Glehniae Rx. (Bei Sha Shen), Trichosanthis Rx. (Tian Hua Fen) zusammen

bei Encephalitis, Meningitis:
+ Lonicerae, Fl.os (Jin Yin Hua)
+ Forsythiae Fr. (Lian Qiao)

bei Konvulsionen:
+ Cornu Antelopis (Ling Yang Jiao)
+ Uncariae, Ramulus cum Uncis (Gou Teng)

bei Magen-Qi-Xu:
-  Semen Oryzae sativae (Geng Mi)
+ Dioscoreae Rhiz. (Shan Yao)

bei Wind/Kälte gleichzeitig:
+ Bulbus Alli fistulosi (Cong Bai)
+ Glycinis Semen Preparatum (Dan Dou Chi)
+ Asari Herba (Xi Xin)

rote, geschwollene Augen, extreme Kopfschmerzen:
+ Coptidis Rhiz. (Huang Lian)
+ Scutellariae Rx. (Huang Qin)

bei Lungen-Hitze und Magenfeuer- SchmeRz. Schwellung des Zahnfleisches,
KopfschmeRz. Nasenbluten, trockener Mund, Verstopfung:
+ Rhei Rx. et Rhiz. (Da Huang)

bei Ausmergelung mit Dust-Syndrom oder Hitze schädigt Flüssigkeit,
Durst, Unruhe, Heisshunger:
+ Trichosanthis Rx. (Tian Hua Fen)
+ Phragmitis Rhiz. (Lu Gen)
+ Ophiopogonis Japonicae Tuber (Mai Men Dong)

bei Petechien, Unruhe, Desorientiertheit, Insomnia, mit Gift-Hitze-Erkrankung:
+ Huang Lian Jie Du Tang
Hitze klärendes RezeptRezept, das die Hitze aus der Ying- und Xue-Schicht klärtKläre die Ying-Nähr-Schicht-DekoktQing Ying Tang "Systematic Differentiation of Warm Pathogen Diseases" (Wen Bing Tiao Bian)Bubali Cornu als Ersatz für Rhinocerotis Cornu (Xi Jiao) (zunächst separat kochen)
Scrophulariae Rx.
Rehmanniae Rx.
Ophiopogonis Rx.
Lonicerae Fl.
Forsythiae Fr.
Coptidis Rz.
Lophateri Hb.
Salviae miltiorrhizae Rx.
Shui Niu Jiao
Xuan Shen
Sheng Di Huang
Mai Men Dong
Jin Yin Hua
Lian Qiao
Huang Lian
Dan Zhu Ye
Dan Shen
30 (-120) g
9 g
15 g
9 g
9 g
6 g
4,5 g
3 g
6 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• klärt Hitze aus der Ying-Schicht und vom Herzen, beseitigt Toxine und beruhigt den Geist-Shen, kühlt das Blut und bricht Blut-Stasen auf
• nährt Yin, leitet Feuer nach unten ab und beseitigt Toxine
• kühlt das Blut und nährt Yin
• klärt Hitze, nährt das Yin und generiert Flüssigkeiten (die drei Minister bilden Zeng Ye Tang)
• klärt Hitze und beseitigt Toxine (nach außen) (Bezug zur Qi- und Wei-Schicht)
• klärt Hitze und beseitigt Toxine (nach außen) (Bezug zur Qi- und Wei-Schicht)
• klärt und leitet Hitze vom Herzen (vom Dünndarm) ab
• klärt Hitze nach außen und unterstützt Coptidis Rz. (Hueng Lien), Hitze vom Herzen zu klären; beruhigt Geist-Shen
• schützt vor Blut-Stase, die durch Eindringen der Hitze ins Blut oder der kühlenden Eigenschaften der kalten Arzneien durch Drosselung des Blutflusses entstehen kann
• klärt Hitze aus der Ying-Schicht
• beseitigt Feuer-Toxine
• leitet Hitze ab
• nährt das Yin
• hohes Fieber, das sich nachts verschlimmert
• starke Unruhezustände und Reizbarkeit
• evtl. delirantes Verhalten
• evtl. (noch) durstig
• evtl. Kreislaufschwäche bis hin zur Ohnmacht
• evtl. verschwommene Erytheme und Purpura
• Qing Ying Tang gilt als ein Hauptrezept für die Behandlungsstrategie bei Hitze in der Ying-Schicht nach dem Wen Bing Lun
• hier ist das Yin bereits stark geschädigt (der schwächer werdende bzw. fehlende Durst ist als ein ernstes Zeichen, dass die Hitze tiefer in den Körper eingedrungen ist)
• in dieser Situation müssen die geschädigten Säfte wieder aufgefüllt, die Physiologie wieder hergestellt und die Hitze zurück in die Wei- und Qi-Schicht geführt werden, aus der sie dann geklärt und ausgeleitet werden kann
• scharlachrot• trocken• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
Hitze klärendes RezeptRezept, das die Hitze aus der Ying- und Xue-Schicht klärtRhinocerotis-Cornu- und -Rehmannia-DekoktXi Jiao Di Huang Tang "Important Formulas Worth a Thousand Gold Pieces" (Qian Jin Yao Fang)Bubali Cornu als Ersatz für Rhinocerotis Cornu (Xi Jiao) (3 g)
Rehmanniae Rx.
Paeoniae Rx. heute meist Einsatz von Paeoniae Rx. rubra (Chi Shao)
Moutan Cx.
Shui Niu Jiao
Sheng Di Huang
Shao Yao
Mu Dan Pi
30-120 g
24 g
9 g
6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
• leitet Feuer vom Herzen (Dünndarm) ab; kühlt das Blut; lindert die toxischen Wirkungen von Hitze-Toxinen
• kühlt das Blut; nährt Yin und klärt Hitze
• kühlt das Blut; lässt Hitze abfließen; belebt das Blut; löst Blut-Stasen auf
• kühlt das Blut; lässt Hitze abfließen; belebt das Blut; löst Blut-Stasen auf
• klärt Hitze
• beseitigt Feuertoxine
• kühlt das Blut
• nährt das Yin
• löst Blut-Stase auf
• beendet Blutungen
• Fieber
• verschiedene Arten von Blutungen (einschließlich Bluterbrechen, Nasenbluten, Blut in Stuhl und Urin, Hautblutung)
• schwarzer Teerstuhl
• abdominale Spannung und Fülle
• Durst mit Unfähigkeit zu schlucken
• manche Patienten zeigen delirante Symptome
• Xi Jiao Di Huang Tang gilt als das Hauptrezept für die Behandlungsstrategie bei Hitze in der Blut-Xue-Schicht
• häufige Anwendung bei Hautkrankheiten (Psoriasis, atopisches Ekzem)
• im Quellentext steht Paeoniae Rx. (Shao Yao) ohne nähere Spezifizierung
• zumeist wird heute in diesem Rezept die Paeoniae Rx. rubra (Chi Shao) wegen der Blut kühlenden und bewegenden Wirkung gewählt
• scharlachrot, stachelig oder mit Bläschen• gelblich
• trocken
• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
bei Blutungen aufgrund eines Milz- oder Magen-Yang-Mangels
Hitze klärendes RezeptRezept, das Hitze klärt und Toxine mildertCoptis-Dekokt, das toxische Wirkungen lindertHuang Lian Jie Du Tang "Arcane Essentials from the Imperial Library" (Wai Tai Mi Yao)Coptidis Rz.
Scutellariae Rx.
Phellodendri Cx.
Gardeniae Fr.
Huang Lian
Huang Qin
Huang Bai
Zhi Zi
9 g
6 g
6 g
6-12 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
• lässt Hitze oder Feuer abfließen, auch aus dem mittleren Jiao
• beseitigt Hitze aus dem oberen Jiao
• beseitigt Hitze aus dem unteren Jiao
• lässt Hitze aus dem San Jiao durch den Urin abfließen; lindert Reizbarkeit
• leitet Feuer ab
• beseitigt Toxine
• schwere Obstruktion durch Feuer-Toxine im San Jiao
• hohes Fieber
• Reizbarkeit
• trockener Hals und Mund
• verwaschene Sprache
• Schlafstörungen
• dunkler Urin
• Nasenbluten oder Bluterbrechen wegen Fülle-Hitze
• Karbunkel
• Diarrhö
• Ikterus bei Feuchte-Hitze
• häufige Anwendung bei Hautkrankheiten mit Feuchte-Hitze und Toxinen
• Huang Lian Jie Du Tang ist als ein Grundrezept Ausgangsbasis für verschiedene Variationen
• es wird Hitze aus allen drei Jiao ausgeleitet:
• aus dem oberen Jiao durch Scutellariae Rx. (Huang Qin), aus dem mittleren Jiao durch Coptidis Rz. (Huang Lian), aus dem unteren Jiao durch Phellodendri Cx. (Huang Bai) geklärt sowie durch Gardeniae Fr. (Zhi Zi) Hitze aus dem San Jiao insgesamt durch den Urin ausgeleitet
• isoliert wird es wegen der sehr kalten Eigenschaften nur kurzeitig eingesetzt
• Patienten auf den sehr bitteren Geschmack, der aber für die sehr effektive "entzündungshemmende" Wirkung unverzichtbar ist, verbal vorbereiten
• rot• gelb• kraftvoll, voll (Shi)
• schnell (Shuo)
Hitze klärendes RezeptRezept, das Hitze klärt und Toxine mildertDekokt, das das Epigastrium entlastetXie Xin Tang "Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Rhei Rx. et Rz.
Coptidis Rz.
Scutellariae Rx.
Da Huang
Huang Lian
Huang Qin
6 g
3 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
• lässt das Feuer abfließen (Blut-Xue-Schicht: Behandlung von Blutungen, besonders im Oberkörper), bricht die Klumpen auf
• lässt Hitze aus dem oberen und mittleren Jiao abfließen
• lässt Hitze aus dem oberen und mittleren Jiao abfließen
• klärt Feuer
• leitet Toxine aus (besonders über den Stuhlgang)
• trocknet Feuchtigkeit
• Füllezustand von Feuchte-Hitze (und Feuer) mit innerer Verklumpung
• Fieber, Reizbarkeit und Ruhelosigkeit
• Gesichtsröte
• rote Augen
• dunkler (konzentrierter) Urin
• Obstipation
• in schwergradigen Fällen auch delirante Symptome
epigastrisches Völlegefühl
• Ikterus
• Diarrhö
• Bluterbrechen
• Nasenbluten
• geschwollener Gehörgang
• Aphten
• Abszesse
• Xie Xin Tang gilt als eines der stärksten Hitze-klärenden Rezepte in der CM
• es fokussiert darauf, Qi nach unten zu leiten, damit Fülle-Hitze und Feuer aus dem Körper (nach unten) ausgeleitet wird
• Fülle-Hitze bzw. Feuchte-Hitze kann sich in verschiedenartigen Komplikationen manifestieren
• wie dieses Rezept demonstriert, ist die Therapiestrategie jedoch einfach
• Scutellariae Rx. (Huang Qin) tritt in den oberen, Coptidis Rz. (Huang Lian) in den mittleren Jiao ein und Rhei Rx. et Rz. (Da Huang) in die Blut-Xue-Schicht
• dort drainieren sie Hitze, Toxine und Feuchtigkeit
• Rhei Rx. et Rz. (Da Huang) wird die ganze Zeit mitgekocht und verliert so seine abführende, nicht aber seine Hitze klärende Wirkung
• meist werden Huang Qin und Huang Lian heute eher höher (6-9 g) dosiert
• rot• gelb
• klebrig-schmierig
• kraftroll (Shi)
• schnell (Shuo)
Nahrungsstagnation auflösende RezepturPille, die die Harmonie erhältBao He Wan "Essential Teachings of (Zhu) Dan-Xi" (Dan Xi Xin Fa)Crataegi Fr.
Massa medicata fermentata
Raphani Sm.
Citri reticulatae Pericarpium
Pinelliae Rz. praep
Poria
Forsythiae Fr.
Shan Zha
Shen Qu
Lai Fu Zi
Chen Pi
(Zhi) Ban Xia
Fu Ling
Lian Qiao
9-15 g
9-12 g
6-9 g
6-9 g
6-9 g
9-12 g
9-12 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• sauer, süß und leicht warm, erweckt die Milz; löst den Magen; fördert die Nahrungsaufnahme und unterstützt die Verdauung; v.a. gut bei einem Zuviel an Fleisch und fettigen Nahrungsmitteln
• scharf, süß und warm; vermindert v.a. Nahrungsstagnation von Alkohol und Nahrung; leitet Qi nach unten, um Schleim zu transformieren; wärmt den Magen, um dünnen Schleim (Yin) zu transformieren; stärkt die Milz zur Beseitigung von Diarrhö und Spannung
• reduziert Schleimansammlungen v.a. durch Getreide; fördert den Qi-Fluss
• fördert den Qi-Fluss; transformiert die Stagnation; harmonisiert den Magen; beenden Übelkeit und Erbrechen
• fördert den Qi-Fluss; transformiert die Stagnation; harmonisiert den Magen; beenden Übelkeit und Erbrechen
• stärkt die Milz und lässt Feuchtigkeit abfließen
• gegen sich evtl. entwickelnde Hitze
• reduziert Nahrungsstagnation
• harmonisiert den Magen
• Nahrungsstagnation im Magen mit folgenden Symptomen:
• fokussierte Spannung (Pi Man) und Völlegefühl in Thorax und Epigastrium
• abdominale Spannung mit gelegentlichen Schmerzen
• Aufstoßen mit faulig-verrottetem Geruch
• Säurereflux
• Übelkeit und Erbrechen
• Aversion gegen Nahrungsaufnahme
• evtl. Diarrhö
• häufige Anwendung bei Kindern mit Verdauungsschwierigkeiten
• ebenfalls geeignet als Prophylaxe von Verdauungsstörungen
• gelb
• fettig-schmierig
• schlüpfrig (Hua)• der Ursprungstext beinhaltet die Herstellung eines Pulvers, das mit Wasser zu Pillen verarbeitet wurde
• modifiziertes Rezept von Er Chen Tang
• nach Scheid/Bensky (2009) werden die Arzneien entweder zu Pulver und dann zu Pillen geformt oder als Dekokt zubereitet mit Hordei Fr. germinatus (Mai Ya), das das Magen-Qi bei Nahrungsstagnation anhebt und die Verdauung v.a. von Stärke und alle Arten von Früchten stimuliert
• die reduzierende Wirkung des Rezepts wird durch Hordei Fr. germinatus (Mai Ya) tonisierend
bei Milz-Qi-Mangel sollte das Rezept modifiziert werden
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche bei Mangel im Inneren befreitGinseng-Pulver zur Überwindung pathogener EinflüsseRen Shen Bai Du San "Craft of Medicines and Patterns for Children" (Xiao Er Yao Zheng Zhi Jue)Ginseng Rx. Baustein Ginseng, Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Notopterygii Rz. seu Rx.
Angelicae pubescentis Rx.
Chuanxiong Rz.
Bupleuri Rx.
Peucedani Rx.
Platycodi Rx.
Aurantii Fr.
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Menthae haplocalycis Hb. (gegen Ende hinzufügen)
Zingiberis Rz. recens
Ren Shen
Qiang Huo
Du Huo
Chuan Xiong
Chai Hu
Qian Hu
Jie Geng
Zhi Ke
Fu Ling
Gan Cao
Bo He
Sheng Jiang
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
3 g (SB: 15 g)
1,5-3 g
3 Stück
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
Minister
Assistent
• tonisiert das Qi
• entlastet das Äußere von Wind-Kälte; beseitigt Feuchtigkeit; lindert Schmerzen
• entlastet das Äußere von Wind-Kälte; beseitigt Feuchtigkeit; lindert Schmerzen
• hilft den Kaisern, die Oberfläche zu entlasten, bewegt das Blut; vertreibt Wind
• in Kombination mit Menthae Hb. (Bo He): entlasten das Äußere; senkt das Fieber
mit Platycodi Rx. (Jie Geng) und Aurantii Fr. (Zhi Ke) verbessert es den Lungen-Qi-Fluss; fördert den Schleimauswurf; stoppt Husten
• wirkt aufsteigend; mit Aurantii Fr. (Zhi Ke) wirkungsvolle Kombination, um den Lungen-Qi-Fluss im Thorax zu kontrollieren
• wirkt absteigend; mit Platycodi Rx. (Jie Geng) wirkungsvolle Kombination, um den Lungen-Qi-Fluss im Thorax zu kontrollieren
• leitet Feuchtigkeit aus; fördert Diurese; transformiert Schleim; nährt die Milz (tonisiert)
• hilft Ginseng Rx. (Ren Shen), das Qi zu tonisieren; harmonisiert die Wirkung der anderen Kräuter
• in Kombination mit Bupleuri Rx. (Chai Hu) entlasten das Äußere; senkt das Fieber
• kräftigt die Milz, um die Ursache der Schleimentstehung zu behandeln; befreit das Äußere von pathogenen Faktoren
• entlastet das Äußere
• vertreibt Wind und Feuchtigkeit
• stärkt und unterstützt Qi
• hohes Fieber
• starker Schüttelfrost
• kein Schwitzen
• Schmerz und Steifigkeit in Kopf und Nacken
• Verkrampfung und Schmerzen der Extremitäten
• Verspannung und Völlegefühl in der Brust
• verstopfte Nase mit lautem Atemgeräusch
• produktiver Husten
• äußere(r) Wind/Kälte/Feuchtigkeit dringt bei einem vorbestehenden Qi-Mangel und Schwäche des Abwehr-Wei-Qi ein
• es besteht ein Taiyang-Syndrom in Kombination mit einem Qi-Mangel
• In dieser Situation muss sowohl das Äußere entlastet und zeitgleich das Qi gestärkt werden
• häufige Anwendung bei älteren Patienten, im Wochenbett und allgemein bei Rekonvaleszenz nach langer Krankheit
• normal• weiß
• schmierig-klebrig
• oberflächlich (Fu)
• sanft (Ru)
in Fällen von Hitze, da viele Bestandteile warme, trocknende Eigenschaften haben• SB = die Angaben nach Scheid/Bensky (SB) (2009) beziehen sich auf die Herstellung eines Pulvers (Zermahlen der Bestandteile)
• davon 6 g mit einer kleinen Menge Zingiberis Rx. recens (ShengJiang) und Menthae haplocalycis Hb. (Bo He) (in Rezeptur bereits aufgeführt) kochen
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche bei Mangel im Inneren befreitSchizonepeta- und Saposhnikovia-Pulver zur Überwindung pathogener EinflüsseJing Fang Bai Du San "Multitude of Marvelous Formulas for Sustaining Life" (She Sheng Zhong Miao Fang)Notopterygii Rz. seu Rx.
Angelicae pubescentis Rx.
Chuanxiong Rz.
Bupleuri Rx.
Peucedani Rx.
Platycodi Rx.
Aurantii Fr.
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Menthae haplocalycis Hb. (gegen Ende hinzufügen)
Zingiberis Rz. recens
Schizonepetae Hb..
Saposhnikoviae Rx.
Qiang Huo
Du Huo
Chuan Xiong
Chai Hu
Qian Hu
Jie Geng
Zhi Ke
Fu Ling
Gan Cao
Bo He
Sheng Jiang
Jing Jie
Fang Feng
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 30 g)
3 g (SB: 15 g)
1,5-3 g
3 Stück
6 g
6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
Minister
Assistent
• entlastet das Äußere von Wind-Kälte; beseitigt Feuchtigkeit; lindert Schmerzen
• entlastet das Äußere von Wind-Kälte; beseitigt Feuchtigkeit; lindert Schmerzen
• hilft den Kaisern, die Oberfläche zu entlasten, bewegt das Blut; vertreibt Wind
• in Kombination mit Menthae Hb. (Bo He): entlasten das Äußere; senkt das Fieber
• mit Platycodi Rx. (Jie Geng) und Aurantii Fr. (Zhi Ke) verbessert es den Lungen-Qi-Fluss; fördert den Schleimauswurf; stoppt Husten
• wirkt aufsteigend; mit Aurantii Fr. (Zhi Ke) wirkungsvolle Kombination, um den Lungen-Qi-Fluss im Thorax zu kontrollieren
• wirkt absteigend; mit Platycodi Rx. (Jie Geng) wirkungsvolle Kombination, um den Lungen-Qi-Fluss im Thorax zu kontrollieren
• leitet Feuchtigkeit aus; fördert Diurese; transformiert Schleim; nährt die Milz (tonisiert)
• hilft Ginseng Rx. (Ren Shen), das Qi zu tonisieren; harmonisiert die Wirkung der anderen Kräuter
• in Kombination mit Bupleuri Rx. (Chai Hu) entlasten das Äußere; senkt das Fieber
• kräftigt die Milz, um die Ursache der Schleimentstehung zu behandeln; befreit das Äußere von pathogenen Faktoren
• Wind eliminierend, öffnet die Oberfläche; bringt Exantheme an die Oberfläche; beseitigt Juckreiz; stoppt Blutungen (bei Blut im Stuhl; Blutungen aus dem Uterus, Hämatemesis, Epistaxis, Hämatechezie)
• Oberfläche öffnend, Wind austreibend; Wind-Feuchtigkeit eliminierend; inneren Wind eliminierend
• fördert das Schwitzen
• entlastet das Äußere
• vertreibt Wind
• lindert Schmerzen
• Erkältungskrankheiten durch äußeren Wind, Kälte und Feuchtigkeit mit Symptomen wie Fieber und Frösteln, Schweißlosigkeit, Kopf- und Nackenschmerzen und -steifigkeit, generalisierte Gliederschmerzen
• zusätzliche wichtige Indikation im Frühstadium von Abszessen und Wunden, die rot, geschwollen und schmerzhaft sind mit Fieber, Frösteln, Schweißlosigkeit, Durst, einem dünnen weißen Zungenbelag und einem oberflächlichem Puls wie z.B. Parotitis epidemica
• auch äußere Erkrankungen mit geröteten und geschwollenen Augen etc.
• Krankheitsbild ist ernster als bei dem Hauptrezept, die Patienten haben keinen unterliegenden Qi-Mangel (vgl. Scheid/Bensky 2009)• rote Zungenspitze• dünn
• weiß
• oberflächlich (Fu)
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Hitze befreitEphedra-, Gypsum-, Armeniaca-, Glycyrrhiza-DekoktMa Xing Shi Gan Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Ephedrae Hb.
Gypsum fibrosum
Armeniacae Sm.
Glycyrrhizae Rx. et Rz. (praep)
Ma Huang
Shi Gao
Xing Ren
(Zhi) Gan Cao
6-12 g
24-48 g
9-18 g
3-6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Übermittler
• fördert Lungen-Qi-Fluss, kontrolliert Keuchatmung
• klärt Hitze der Lunge, kontrolliert das Schwitzen (durch Ephedrae Hb. [Ma Huang] induziert); beseitigt Hitze aus dem Magen und den Muskeln
• hilft Ephedrae Hb. (Ma Huang), den Lungen-Qi-Fluss zu fördern; leiten zusammen das gegenläufige Lungen-Qi nach unten
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien; befeuchtet die Lunge; stoppt Husten
• erleichtert den Fluss des Lungen-Qi
• beruhigt Keuchatmung durch Absenken des gegenläufigen Qi nach unten
• klärt Hitze
• Fieber mit wenig oder ohne Schüttelfrost
• Schweiß oder Schweißlosigkeit
• Durst
• erschwerte (anstrengende) Atmung
• Nasenflügelatmen
• Keuchatmung
• Dyspnoe
• stärkste Wirkung bei Hitze als pathogenem Faktor in der Lunge
• Anwendung bei einer Vielzahl van Lungenstörungen
• evtl. rote Zungenspitze • vermehrt gelblich• schnell (Shuo)
• evtl. oberflächlich (Fu) oder schlüpfrig (Hua)
bei intensiver Lungen-Hitze (mit profusem Schwitzen):
• Dosis von Ephedrae Hb.. (Ma Huang) reduzieren und Gypsum fibrosum (Shi Gao) erhöhen
• bei weniger intensiver innerer Hitze und stärkeren äußeren Zeichen Dosis von Ephedrae Hb.. (Ma Huang) erhöhen und Gypsum fibrosum (Shi Gao) reduzieren
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Hitze befreitLonicera- und Fo.rsythia-PulverYin Qiao San "Systematic Differentiation of Warm Pathogen Diseases" (Wen Bing Tiao Bian)Lonicerae FI
Forsythiae Fr.
Platycodi Rx.
Arctii Fr.
Menthae haplocalycis Hb.
Sojae Sm. praeparatum
Schizonepetae Hb.
Lophatheri Hb.
Phragmitis Rz. recens
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Jin Yin Hua
Lian Qiao
Jie Geng
Niu Bang Zi
Bo He gegen Ende hinzufügen
Dan Dou Chi
Jing Jie
Dan Zhu Ye
Xian Lu Gen
Gan Cao
9-15 g
9-15 g
3-6 g
9-12 g
3-6 g
3-6 g
6-9 g
3-6 g
15-30 g
3-6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• befreit Hitze aus dem Äußeren; beseitigt Hitze; lindert toxische Wirkungen
• Wirkung wie und in Kombination mit Lonicerae FI (Jin Yin Hua)
• Wirkung mit Arctii Fr. (Niu Bang Zi):; zerstreuen das Lungen-Qi; verbessert der Rachenfunktionen
Wirkung wie Platycodi Rx. (Jie Geng)
• hilft in Kombination mit Sojae Sm. praeparatum den Kaisern, das Äußere zu befreien
• hilft in Kombination mit Menthae haplocalycis Hb. den Kaisern, das Äußere zu befreien
• stärkt die Wirkung des Rezepts, das Äußere zu befreien, ohne dabei Trockenheit zu erzeugen
• Kombination der Assistenten erzeugt Körpersäfte; lindert den Durst
• siehe Lophatheri Hb. (Dan Zhu Ye)
• siehe Lophatheri Hb. (Dan Zhu Ye); zusätzlich: Kombination mit Platycodi Rx. (Jie Geng) ist effektiv bei Therapie der Rachenschmerzen
• zerstreut Wind-Hitze
• klärt Hitze
• leitet Toxine aus
• Fieber
• wenig Schüttelfrost (der nur für eine kurze Zeit erscheint, bevor sich eine Hitzeaversion entwickelt)
• Kopfschmerzen
• Durst
• Husten
• Halsschmerzen
• häufige Anwendung bei Infektionen der oberen Atemwege, insbesondere bei eitriger Tonsillitis
• im Gegensatz zu Sang Ju Yin liegt in dieser Rezeptur der Fokus mehr auf die Behandlung der Halsschmerzen
• für eine gute initiale, Infekt-abwehrende Wirkung sollte die Rezeptur entsprechend hoch dosiert werden
• rote Zungenspitze• diinn weißlich oder dünn, gelblich• oberflächlich (Fu)
• schnell (Shuo)
bei starkem Durst (als Zeichen der beginnenden Säfteschädigung) zusätzlich: Trichosanthis Rx. (Tian Hua Fen)
• bei starken Halsschmerzen zusätzlich:
• Lasiophaera/Calvatia (Ma Bo) und Scrophulariae Rx. (Xuan Shen)
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Hitze befreitMori-Fo.lium- und Chrysanthemum-TrunkSang Ju Yin "Systematic Differentiation of Warm Pathogen Diseases" (Wen Bing Tiao Bian)Mori Fo.
Chrysanthemi FI
Forsythiae Fr.
Menthae haplocalycis Hb.
Platycodi Rx.
Armeniacae Sm.
Phragmitis Rz.
Glycyrrhizae Rx. et Rz. (praep)
Sang Ye
Ju Hua
Lian Qiao
Bo He gegen Ende zufügen
Jie Geng
Xing Ren
Lu Gen
(Zhi) Gan Cao
8 g
8 g
4,5 g
2,4 g
6 g
6 g
6 g
2,4 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Übermittler
• beseitigt Lungen-Hitze und stoppt Husten
• zerstreut Wind-Hitze im oberen Jiao, die auch die Augen befällt
• befreit das Äußere
• befreit das Äußere
• aufsteigende Wirkung; hilft den Kaisern, den Lungen-Qi-Fluss zu ermöglichen (Husten zu stoppen)
• absteigende Wirkung; hilft den Kaisern, den Lungen-Qi-Fluss zu ermöglichen (Husten zu stoppen)
• beseitigt Hitze; nährt Körpersäfte; vermindert den Durst
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien; hilft Hitze zu beseitigen
• vertreibt Wind und klärt Hitze
• Husten stillend durch Erleichterung des Lungen-Qi-Flusses
• leichtgradiges Fieber
• Husten
• leichter Durst
• geeignet bei frühem, oberflächlichem Stadium einer febrilen Erkrankung
• Husten ist dominantes Symptom
• diese Rezeptur legt den Fokus mehr auf den Husten und ist milder als die nachfolgende (Yin Qiao San), die den Fokus mehr auf die Halsschmerzen (und die Entgiftung) legt
• normal oder rote Stippchen im vorderen Drittel• dünn
• weiß
• evt. gelblich
• oberflächlich (Fu)
• schnell (Shuo)
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Hitze befreitSaposhnikovia-Pulver, das Stagnation weise auflöstFang Feng Tong Sheng San "Formulas from the Discussion Illuminating the Yellow Emperor's Basic Questions" (Huang Di Su Wen Xuan Ming Lun Fang)Saposhnikoviae Rx.
Ephedrae Hb.
Rhei Rx. et Rz.
Natrii sulfas
Schizonepetae Hb.
Menthae haplocalycis Hb.
Gardeniae Fr.
Talcum
Gypsum fibrosum
Forsythiae Fr.
Scutellariae Rx.
Platycodi Rx.
Chuanxiong Rz.
Angelicae sinensis Rx.
Paeoniae Rx. alba
Atractylodis macrocephalae Rz.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Fang Feng
Ma Huong
Da Huang
Mang Xiao
Jing Jie
Bo He
Zhi Zi
Hua Shi
Shi Gao
Lian Qiao
Huang Qin
Jie Geng
Chuan Xiong
Dang Gui
Bai Shao
Bai Zhu
Gan Cao
9 g (SB: 15 g)
9 g (SB: 15 g)
9 g (SB: 15 g)
9 g (SB: 15 g)
9 g (SB: 15 g)
6 g (SB: 15 g)
9 g (SB:15 g)
9 g (SB: 90 g)
20 g (SB: 30 g)
9 g (SB: 15 g)
12 g (SB: 30 g)
12 g (SB: 30 g)
6 g (SB: 15 g)
12 g (SB: 15 g)
12 g (SB: 15 g)
12 g (SB: 15 g)
6 g (SB: 60 g)
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• zerstreut Wind und befreien die Oberfläche durch Schwitzen
• zerstreut Wind und befreien die Oberfläche durch Schwitzen
• starke Kombination, um Hitze über den Stuhl auszuleiten
• starke Kombination, um Hitze über den Stuhl auszuleiten
• hilft Saposhnikoviae Rx. (Fang Feng) und Ephedrae Hb. (Ma Huang), die Oberfläche zu befreien
• hilft Saposhnikoviae Rx. (Fang Feng) und Ephedrae Hb. (Ma Huang), die Oberfläche zu befreien
• lässt Hitze durch den Urin abfließen
• lässt Hitze durch den Urin abfließen
• beseitigt Hitze aus den Organen
• beseitigt Hitze aus den Organen
• beseitigt Hitze aus den Organen
• beseitigt Hitze aus den Organen
• harmonisiert das Blut und erleichtern dadurch die Zerstreuung des Windes
• harmonisiert das Blut und erleichtern dadurch die Zerstreuung des Windes
• harmonisiert das Blut und erleichtern dadurch die Zerstreuung des Windes
• stärkt die Milz, um evtl. Schädigung der Milz durch die anderen Kräuter abzumildern
• schützt indirekt die Milz; mit Platycodi Rx. (Jie Geng) verbessert es die Rachen- und Schluckbeschwerden
• vertreibt Wind
• entlastet das Äußere
• klärt Hitze
• löst und fördert den Stuhlgang
• starkes Fieber mit Schüttelfrost
• Schwindel
• schmerzhafte und gerötete Augen
• Mundtrockenheit
• bitterer Mundgeschmack
• Schluckbeschwerden
• Nasenobstruktion mit dickflüssigem und klebrigem Nasensekret
• bitterer Mundgeschmack
• fokussierte Spannung (Pi Man) mit einem Engegefühl in Thorax und Diaphragma
• Obstipation
• dunkler, konzentrierter Urin
• entspricht einem Muster von Hitze im Innen und Außen
• entweder durch Eindringen äußerer Wind-Hitze bei vorher bestehender innerer Hitze oder durch eine Wind-Hitze-Invasion, die gleichzeitig Hitze im Äußeren und schon im Inneren verursacht
• findet in der Praxis häufige Anwendung bei Hauterkrankungen (Urtikaria durch innere Hitze mit Entwicklung von Wind-Hitze, bei Adipositas mit Zeichen äußerer und innerer Hitze)
• rote Zungenspitze• gelb
• klebrig
• schmierig
• überflutend (Hong)
• schnell (Shuo) oder saitenförmig (Xian)
• schlüpfrig (Hua)
• SB = die Angaben nach Scheid/Bensky (2009) beziehen sich auf die Herstellung eines Pulvers (Zermahlen der Bestandteile), wovon man 6-9 g als Arzneitrank mit drei Stück Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang) einnimmt
• Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang) verhindert, dass die übrigen Arzneien den Magen irritieren
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Kälte befreitCinnamomi-Ramulus- und Aconiti-Radix-Dekokt Gui Zhi Jia Fu Zi Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Cinnamomi Ra
Paeoniae alba Rx.
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Glycyrrhizae Rx. et Rz. (praep)
Aconiti Rx. lateralis praep.
Gui Zhi
Bai Shao
Sheng Jiang
Da Zao
(Zhi) Gan Cao
(Zhi) Fu Zi
6-9 g
6-9 g
3-6 g
4 Stück
3-6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
• entlastet das Äußere von Wind-Kälte aus der Muskelschicht
• stärkt Yin und hält das schwache Nähr-Ying-Qi zurück; die Kombination von Gui Zhi/Bai Shao reguliert das Wie-Qi und Ying-Qi
• hilft dem Kaiser, das Äußere zu befreien; behandelt Übelkeit und Erbrechen; stärkt das Mitte-Qi und senkt Oi ab
• hilft dem sauren Minister, das Nähr-Ying-Qi und Blut zu harmonisieren und zu nähren; stärkt das Mitte-Qi
• stärkt den mittleren Jiao; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• beseitigt Wind-Kälte und Feuchtigkeit
• lindert Schmerz bei Blockaden der Meridiane
• bei schmerzhaften Blockaden, die durch den Kampf von pathogenen Faktoren in den Meridianen entstehen mit Symptomen wie Gliederschmerzen und Arthralgien durch Kälte-Invasion
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Kälte befreitCinnamomi-Ramulus-DekoktGui Zhi Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Cinnamomi Ra
Paeoniae alba Rx.
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Glycyrrhizae Rx. et Rz. (praep)
Gui Zhi
Bai Shao
Sheng Jiang
Da Zao
(Zhi) Gan Cao
6-9 g
6-9 g
3-6 g
4 Stück
3-6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
• entlastet das Äußere von Wind-Kälte aus der Muskelschicht
• stärkt Yin und hält das schwache Nähr-Ying-Qi zurück; die Kombination von Gui Zhi/Bai Shao reguliert das Wie-Qi und Ying-Qi
• hilft dem Kaiser, das Äußere zu befreien; behandelt Übelkeit und Erbrechen; stärkt das Mitte-Qi und senkt Oi ab
• hilft dem sauren Minister, das Nähr-Ying-Qi und Blut zu harmonisieren und zu nähren; stärkt das Mitte-Qi
• stärkt den mittleren Jiao; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• entlastet den Einfluss der pathogenen Faktoren in der Muskel-Schicht
• reguliert Abwehr-Wei-Qi und Nähr-Ying-Qi
• Fieber und Schüttelfrost
• Schwitzen (!), aber Schwitzen bessert nicht
• Kopfschmerzen
• Nackensteifigkeit
• Windaversion
• Schnupfen
• Durstlosigkeit
• trockene Hustenattacken
• Einsatz bei äußerer pathogener Wind-Kälte-Invasion (Tai-Yang-Syndrom mit Biao-Xu/Außen-Leere)
• Gui Zhi Tang ist die erste Rezeptur im Shang Han Lun und gilt als die "Kaiserrezeptur" der CM mit einer Vielzahl von Abwandlungen und daher breitem Anwendungsspektrum
• im Gegensatz zum Ma Huang Tang-Muster (Außen-Fülle) besteht eine Leere (des zirkulierenden Wei-Qi) im Außen
• dadurch kann der pathogene Faktor tiefer in die Muskelschicht eindringen
• es resultiert eine Disharmonie zwischen dem Nähr-Ying-Qi und dem Abwehr-Wei-Qi, die sich in einem (unkoordinierten) Schwitzen manifestiert, denn das Schwitzen entlastet nicht (vom Pathogen)
• im Gegensatz dazu zeigt das Erkrankungsmuster, bei dem Ma Huang Tang angezeigt ist, Schweißlosigkeit und starkes Frösteln durch die Blockade des warmen Wei-Qi aufgrund der eingedrungenen pathogenen Wind-Kälte
• dadurch wird das äußere nicht mehr gewärmt und muss durch Schwitzen entlastet werden
• bei dem Gui Zhi Tang-Muster dagegen muss das Nähr-Ying-Qi wieder mit dem Abwehr-Wei-Qi harmonisiert werden
• es ist daher öfter angezeigt bei Patienten mit bereits bestehender Abwehr-Wei-Qi-Schwäche und Kindern
• Kombination mit Yu Ping Feng San wird verwendet bei Erkältungen vor oder nach der Monatsblutung, im Wochenbett oder bei Patienten in Rekonvaleszenz
• normal• dünn
• weiß
• feucht
• oberflächlich (Fu) in der oberflächlichen Position
• schwach (Ruo) in der Tiefe
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Kälte befreitEphedra-DekoktMa Huang Tang"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Ephedrae Hb.
Cinnamomi Ra
Armeniacae Sm.
Glycyrrhizae Rx. et Rz. (praep)
Ma Huang
Gui Zhi
Xing Ren
(Zhi) Gan Cao
9 g
6 g
9-12 g
3 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• stark Schweiß treibend; zerstreut das Lungen-Qi und behandelt Keuchatmung
• wirkt Schweiß treibend (v.a. in der Muskelschicht); erwärmt und fördert den Qi-Fluss in den Meridianen; in Kombination mit Ephedrae Hb. (Ma Huang) stärkere Schweiß treibende Wirkung des Rezepts
• senkt Lungen-Qi ab und hilft Ephedrae Hb. (MaHuang), die Keuchatmung zu beenden und den pathogenen Faktor zu vertreiben; gleichzeitig ist es ölig und schützt so die Lunge vor Austrocknung durch die Schärfe von Ma Huang und Gui Zhi
• harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien und mildert die Schweiß treibende Wirkung von Ephedrae Hb. (Ma Huang)
• entlastet äußere Wind-Kälte und beendet Keuchatmung• Fieber und Schüttelfrost (Schüttelfrost > Fieber)
• kein Schwitzen
• Abneigung gegen Wind und Zugluft
• Kopf- und Gliederschmerzen
• Dyspnoe
• äußere pathogene Wind-Kälte
• Ma Huang Tang ist ein klassisches Rezept des Shang Han Lun bei einem initialen Tai-Yang-Syndrom mit Biao-Shi/Außen-Fülle
• entscheidend für die Verordnung ist die Schweißlosigkeit als Ausdruck der blockierten Funktion der Poren durch Wind-Kälte
• den Patienten anweisen, sich zugedeckt hinzulegen und zu ruhen, bis die Schweiß treibende Wirkung einsetzt, und die weitere Exposition von Wind und Kälte während der Einnahme unbedingt zu meiden
• dieses Rezept dient als Grundlage für standardisierte (z.B. Ma Xing Shi Gan Tang) als auch individuelle Modifikationen
• normal• dünn
• weiß
• oberflächlich
• gespannt
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Kälte befreitKleineres blaugrünes Drachen-DekoktXiao Qing Long Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Ephedrae Hb.
Cinnamomi Ra
Zingiberis Rz.
Asari Rx. et Rz.
Schisandrae Fr.
Paeoniae Rx. alba
Pinelliae Rz. praep
Glycyrrhizae Rx. et Rz. (praep)
Ma Huang
Gui Zhi
Gan Jiang
Xi Xin
Wu Wei Zi
Bai Shao
(Zhi) Ban Xia
(Zhi) Gan Cao
6-9 g
6-9 g
6-9 g
3-9 g
3-9 g
9 g
9 g
6-9 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• befreit das Äußere; beendet Keuchtatmung und bewegt Wasser (durch Förderung des Lungen-Qi)
• befreit zusammen mit Ephedrae Hb. (Ma Huang) das Äußere
• wärmt das Innere; transformiert Flüssigkeits-Ansammlungen; hilft dem Kaiser, das Äußere zu entlasten (zusätzlich erwärmt Zingiberis Rz. [Gan Jiang] die Milz)
• Wirkung wie und mit Zingiberis Rz. (Gan Jiang); zusätzlich stoppt es den Husten auch durch Förderung des Qi-Flusses
• verhindert ein Auslaufen des Lungen-Qi; sauer und adstringierend; verhindert Yin-Schädigung durch den Kaiser
• nährt Blut und Nähr-Ying-Qi; verhindert Yin-Schädigung durch den Kaiser
• löst Schleim auf
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien
• entlastet das Äußere von pathogenen Faktoren
• transformiert dünnen Schleim (Konzept von überflutendem dünnen Schleim Yi Yin)
• wärmt die Lungen
• senkt gegenläufiges Lungen-Qi nach unten ab
• Fieber und Schüttelfrost (Fieber < Schüttelfrost)
• kein Schwitzen
• Husten mit reichlichem, weißem, zähem Sputum
• Keuchatmung
• Ödeme
• generalisiertes Schweregefühl und Körperschmerzen
• Durstlosigkeit
• in schwergradigen Fällen können sich oberflächliche Ödeme zeigen
• Atembeschwerden beim Hinlegen
• nach Scheid/Bensky (2009) sind die Sekretionen (als sichtbarer Schleim) dünn, wässrig und blasenbildend, das Sputum aus der Lunge ähnelt dem Eiklar in seiner Konsistenz und kann klar und transparent sein
• hier zeigen sich chronische Störungen im Bereich des Wassermetabolismus und überflutender dünner Schleim (Yi Yin) sowie zusätzlich eine (akute) Invasion von Wind-Kälte von außen
• dies ist eine bewährte Rezeptur bei Asthmatikern oder auch bei Patienten mit einer Allergieneigung, die eine akute Wind-Kälte-Invasion erleiden
• daher häufige Anwendung bei semiakutem Asthmaanfall, d.h., wenn der Patient noch nicht die übliche Notfallmedizin bis hin zur Intubation benötigt
• diese Rezeptur wird jedoch nicht nur bei febrilen Erkrankungen, sondern auch auch bei Patienten mit saisonalem Heuschnupfen bei passender Präsentation mit gutem Erfolg eingesetzt
• sobald sich die akute Symptomatik gebessert hat (keine äußeren Zeichen mehr), sollte eine mildere Rezeptur um die Kombination von Cinnamomi Ra. (Gui Zhi) und Poria (Fu Ling) eingesetzt werden, um die Transformation von Qi und Wasser zu fördern und die Grundkonstitution zu behandeln
• gedunsen• dünn
• weiß
• feucht/nass
• oberflächlich (Fu)
• gespannt
• der Puls kann aber auch tief (Chen) sein, da er wegen der pathologischen Flüssigkeiten die Oberfläche nicht erreichen kann
Oberfläche öffnende (befreiende) RezepturRezept, das die Oberfläche von Wind-Kälte befreitXanthium-PulverCang Er Zi San "Formulas to Aid the Living" (Ji Sheng Fan)Xanthii Fr.
Magnoliae FI
Angelicae dahuricae Rx.
Menthae haplocalycis Hb.
Cang Er Zi
Xin Yi Hua
Bai Zhi
Bo He gegen Ende hinzufügen
6-9 g
3-6 g
6-9 g
3-6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
• löst Blockaden der Nasenwege
• Wirkung wie und in Kombination mit Xanthii Fr. (Cang Er Zi)
• entlastet das Äußere; befreit die Nase; zerstreut Wind-Feuchtigkeit und fördert den Eiterabfluss
• entlastet das Äußere von Wind-Hitze; klärt Augen und Kopf
• zerstreut Wind
• lindert Schmerzen
• befreit die Nase
• verstopfte Nase mit reichlichem, eitrigem und übel riechendem Nasensekret
• Schwindel
• Stirnkopfschmerzen
• dies Erkrankungsbild fällt nach CM unter die Kategorie Bi Yuan ("tiefe Quelle nasaler Kongestion oder auch reichliches Nasenfliessen") oder Nao Lou ("Seeseite vom Gehirn") und entsteht meist nach Eindringen eines Pathogens, das nicht ausreichend entlastet wurde, im Körper verweilt und das Abwehr-Wei-Qi und die Nasenöffnungen als äußere Manifestation der Lunge und die hindurchlaufenden Yangming-Leitbahnen blockiert
• häufige Anwendung bei akuter, aber auch bei bereits chronischer Sinusitis und (allergischer) Rhinitis
• normal• weißlich oder gelblich• oberflächlich (Fu)
• schnell (Shuo)
bei grünlich gelbem Nasensekret zusätzlich:
• Scutellariae Rx. (Huang Qin) und Houttuyniae Hb. (Yu Xing Cao)
• bei starker nasaler Obstruktion zusätzlich: Centipedae minimae Hb.. (E Bu Shi Cao) und Asari Rx. et Rz. (Xi Xin)
Qi regulierende RezepturRezeptur, die das rebellierend aufsteigende Qi nach unten leitetDekokt, das dem Keuchen Einhalt gebietetDing Chuan Tang "Mulitude of Marvelous Formulas for Sustaining Life" (She Sheng Zhong Miao Fang)Ginkgo Sm.
Ephedrae Hb.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Perillae Fr.
Pinelliae Rz. praep
Farfarae FI
Armeniacae Sm.
Mori Cx. praep
Scutellariae Rx. (trocken geröstet)
Yin Xing oder Bai Guo
Ma Huang
Gan Cao
Zi Su Zi oder Su Zi
(Zhi) Ban Xia
Kuan Dong Hua
Xing Ren
(Zhi) Sang Bai Pi
(Chao) Huang Qin
9 g
6 g
3 g
6 g
9 g
9 g
4,5 g
9 g
4,5 g
Kaiser
Kaiser
Übermittler
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
• transformiert Schleim; hält auslaufendes Lungen-Qi zurück; beendet Keuchatmung
• löst Blockaden des Lungen-Qi auf; beendet Keuchatmung; entlastet das Außen
• harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• hilft den Kaisern gegen die Keuchatmung; beseitigt Schleim
• hilft den Kaisern gegen die Keuchatmung; beseitigt Schleim
• hilft den Kaisern gegen die Keuchatmung; beseitigt Schleim
• verstärkt Wirkungen von Ephedrae Hb. (Ma Huang), indem es die Lunge weitet und Keuchatmung beendet
• lässt Hitze aus der Lunge abfließen; beendet Keuchatmung und Husten
• lässt Hitze aus der Lunge abfließen; beendet Keuchatmung und Husten
• verbreitet und senkt das Lungen-Qi ab
• klärt Hitze
• transformiert Schleim
• beendet Keuchatmung
• Keuchatmung, die durch Wind-Kälte verursacht wird, die das Außen einschnürt mit Schleim-Hitze, die im Inneren köchelt, mit folgenden Symptomen:
• Husten und Keuchatmung mit viel dickem und gelbem Sputum
• angestrengte Atmung
• evtl. gleichzeitig Fieber und Schüttelfrost
• Syndrom von Außen-Wind-Kälte und Innen-Schleim-Hitze
• häufige Anwendung bei einem akuten Asthmaanfall• klebrig-schmierig
• gelb
• schlüpfrig (Hua)
• schnell (Shuo)
nicht geeignet bei:
• äußerer Wind-Kälte ohne Schwitzen und ohne innere Schleim-Hitze
• chronischem Asthma mit Qi-Mangel und schwachem Puls
Qi regulierende RezepturRezeptur, die das rebellierend aufsteigende Qi nach unten leitetInula- und Haematitum-DekoktXuan Fu Dai Zhe Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Inulae Fl.
Haematitum
Pinelliae Rz. praep
Zingiberis Rz. recens
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3 facher Dosis
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Jujubae Fr.
Xuan Fu Hua
Dai Zhe Shi
(Zhi) Ban Xia
Sheng Jiang
Ren Shen
(Zhi) Gan Cao
Da Zao
9 g
9 g
6 g
6 g
3 g
3 g
4 Stück
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• senkt gegenläufiges Qi ab; beseitigt Schleim
• reguliert gegenläufiges Qi
• verstärkt die Wirkungen der Kaiser, indem es den Magen harmonisiert und Qi nach unten absenkt; dadurch beseitigt es Schleim und löst fokussierte Spannungen auf
• verstärkt die Wirkungen der Kaiser, indem es den Magen harmonisiert und Qi nach unten absenkt; dadurch beseitigt es Schleim und löst fokussierte Spannungen auf
• tonisiert Qi; stärkt Milz und Magen; verhindert eine Schädigung der Mitte durch die zerstreuenden Eigenschaften der anderen Arzneien
• tonisiert Qi; stärkt Milz und Magen; verhindert eine Schädigung der Mitte durch die zerstreuenden Eigenschaften der anderen Arzneien
• tonisiert Qi; stärkt Milz und Magen; verhindert eine Schädigung der Mitte durch die zerstreuenden Eigenschaften der anderen Arzneien
• senkt gegenläufiges Qi ab
• transformiert Schleim
• ergänzt Qi
• harmonisiert den Magen
• unaufhörliches Aufstoßen
• Singultus
• saure Regurgitation
• Übelkeit und Erbrechen
• harte fokussierte Spannung im Epigastrium
• Retention von trübem Schleim, der das Innere blockiert mit einem schwachen Magen-Qi (Schleimretention und Magen-Qi-Mangel)
• normal• weiß
• stark feucht bzw. schlüpfrig
• saitenförmig (Xian)
• leer (Xu)
Qi regulierende RezepturRezeptur, die das rebellierend aufsteigende Qi nach unten leitetPerillae-Fr.uctus-Dekokt, das das Qi nach unten leitetSu Zi Jiang Qi Tang "Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Perillae Fr.
Pinelliae Rz. praep
Magnoliae officinalis Cx.
Peucedani Rx.
Angelicae sinensis Rx.
Cinnamomi Cx.
Perillae Fo.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Zi Su Zi oder Su Zi
(Zhi) Ban Xia
Hou Po
Qian Hu
Dang Gui
Rou Gui
Zi Su Ye oder Su Ye
Gan Cao
Sheng Jiang
Da Zao
9-12 g
6-9 g
3-6 g
6-9 g
6-9 g
1,5-3 g
5 Stück
3-4,5 g
2 Scheiben
3 Stück
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
Übermittler
Übermittler
• senkt gegenläufiges Qi ab; eliminiert Schleim; beendet Husten und Keuchatmung
• transformiert Schleim
• beseitigt Feuchtigkeit
• wandelt Schleim um; behandelt den Exzess oben
• behandelt Husten durch gegenläufiges Qi; behandelt das „Qi des Blutes“
• wärmt die Nieren, damit Qi aufgenommen werden kann; wärmt Yang; vertreibt Mangel-Kälte; behandelt die Leere unten
• Funktionen siehe Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang)
• harmonisiert mit Jujubae Fr. (Da Zao) den mittleren Jiao und die Wirkungen der anderen Arzneien
• vertreibt mit Perillae Fo (Su Ye) Kälte und verbessert die Lungenzirkulation
• Funktionen siehe Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) Gan Cao)
• senkt gegenläufiges Qi ab
• beendet Husten und Dyspnoe
• wärmt und transformiert Kälte-Schleim
• Husten und Keuchatmung mit viel dünnflüssigem Sputum
• Völlegefühl im Thorax
• Kurzatmigkeit mit v.a. erschwerter Inspiration und erleichterter Expiration
• evtl. können Schmerzen und Schwäche in Lumbalgegend und in den unteren Extremitäten sowie Beinödeme und Erschöpfung bestehen
• diese Symptome werden unter dem Begriff "Fülle oben und Mangel unten" (Shang Sheng Xia Xu) zusammengefasst (vgl. Scheid/Bensky 2009)
• im Ursprungstext wurde diese Rezeptur konzipiert und eingesetzt für "Bein-Qi mit aufsteigendem Qi", was definiert wurde als eine Akkumulation von Feuchtigkeit, die Hitze generiert und über die Bein-Leitbahnen aufsteigt (vgl. Scheid/Bensky 2009)
• heute wird die Rezeptur meist verwendet als eine kausale Therapie bei chronischem Asthma
• normal• sehr feucht oder weiß• tief (Chen)• in einer Version des Quellentextes (ohne Zi Su Si) gibt man zusätzlich (als Dekokt 6-9 g) Citri reticulatae Pericarpium (Chen Pi) bei
• dies verstärkt die Schleimeliminierung des Rezepts und die Besänftigung von Husten und Keuchatmung
nicht angebracht bei Lungen- und Nieren-Mangel-Syndromen ohne äußeres Pathogen und in Fällen von Keuchatmung mit produktivem Husten durch Hitze in der Lunge
Qi regulierende RezepturRezeptur, die den Qi-Fluss bewegtFl.ucht-aus-der-Einschnürung-Pille; Alternativname: "Pille, die sich der Beherrschung entsagt"Yue Ju Wan "Essential Teachings of (Zhu) Dan-Xi" (Dan Xi Xin Fa)Atractylodis Rz.
Chuanxiong Rz.
Cyperi Rz.
Gardeniae Fr.
Massa medicata fermentata
Cang Zhu
Chuan Xiong
Xiang Fu
Zhi Zi
Shen Qu
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
• trocknet Feuchtigkeit; transformiert Schleim
• belebt das Blut; befreit stagniertes Blut, lindert dadurch Schmerzen
• löst Stagnation (Stauung, Einschnürung) auf; beseitigt Qi-Stagnation
• beseitigt Hitze aus allen drei Jiao und das dadurch entstandene Feuer; beendet Säurereflux
• löst Nahrungsstagnation; harmonisiert den Magen; gegen Übelkeit, Erbrechen, Appetitverlust
• fördert den Qi-Fluss
• löst Einschnürung auf
• Bild einer milden Stagnation:
• fokussierte Spannung (Pi Man) und Engegefühl in Thorax und Abdomen
• fixierter Schmerz im Hypochondrium
• Aufstoßen
• Erbrechen
• Säurereflux
• leichter Husten mit viel Sputum
• Appetitminderung und Verdauungsstörungen
• die Rezeptur behandelt alle möglichen Arten von Einschnürungen (Yu), die durch Qi-Stagnation entstanden sind (z.B. durch Stauungen von Qi, Blut, Hitze, Nahrung, Feuchtigkeit)
• Scheid/Bensky (2009) übersetzen die Rezeptur ins Englische mit "Escape restraint pill"
• mit der "Einschnürung" ist das eingezwängte Qi gemeint, das durch verschiedene Ansammlungen nicht mehr frei fließen kann
Qi regulierende RezepturRezeptur, die den Qi-Fluss bewegtPinellia- und Magnoliae-officinalis-Cortex-DekoktBan Xia Hou Po Tang "Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Pinelliae Rz. praep
Magnoliae officinalis Cx.
Poria
Zingiberis Rz. recens
Perillae Fo.
(Zhi) Ban Xia
Hou Po
Fu Ling
Sheng Jiang
Zi Su Ye
6-9 g
9 g
9 g
6 g
6 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Übermittler
• transformiert Schleim; zerstreut Klumpen; leitet gegenläufiges Qi nach unten; harmonisiert den Magen
• beseitigt Kurzatmigkeit; hilft dem Kaiser, Klumpen zu zerstreuen und gegenläufiges Qi abzusenken
• lässt Feuchtigkeit abfließen; hilft dem Kaiser bei der Schleimtransformation
• unterstützt den Kaiser bei der Harmonisierung des Magens; beendet Erbrechen
• leicht warm und zerstreuend; hilft, die Wirkung des Rezepts auf den Lungen-Meridian zu fokussieren; lindert Husten
• fördert den Qi-Fluss
• zerstreut und löst Klumpen auf
• senkt gegenläufiges Qi ab
• transformiert Schleim
• Globusgefühl, als ob man etwas in den Rachen bekommen hätte, das sich aber nicht herunterschlucken oder ausspucken lässt
• Engegefühl in Thorax und Hypochondrium
• evtl. Husten und Erbrechen
• die Symptomatik wird als "Pflaumenkerngefühl" (plum-pit Qi, Mei He Qi) bezeichnet und ist psychisch-emotional begründet durch Umstände, die der Patient sozusagen nicht "schlucken kann"
• dadurch stagniert das Qi und Lungen- und Magen-Qi können sich nicht mehr absenken
• wichtige Rezeptur bei verschiedenen psycho-vegetativen Syndromen
• normal• feucht oder klebrig-schmierig
• weiß
• saitenförmig (Xian)
• schlüpfrig (Hua) oder saitenförmig (Xian)
• langsam (Chi)
bei Patienten mit Gesichtsrötung, bitterem Mundgeschmack, roter Zunge mit wenig Belag
Qi regulierende RezepturRezeptur, die den Qi-Fluss bewegtTrichosanthis-Fr.uctus-, Allium- und Pinellia-DekoktGuo Lou Xie Bai Ban Xia Tang "Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Trichosanthis Fr.
Allii macrostemi Bb.
Pinelliae Rz. praep
Weißwein
Gua Lou
Xie Bai
(Zhi) Ban Xia
Bai Jiu
6-9 g
6 g
6-9 g
20-30 ml
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
• süß und kalt; zerstreut Schleim im Thorax
• wärmt Yang; löst Blockaden des Yang auf; fördert Qi-Fluss; lindert Schmerzen
• transformiert Schleim
• aufsteigende Wirkung; unterstützt Allii macrostemi Bb (Xie Bai) und fördert den Yang-Fluss
• löst Yang
• fördert die Bewegung von Qi
• eliminiert Schleim
• schmerzhafte Obstruktion im Thorax (mit Ausstrahlung in den oberen Rücken), die derart stark sind, dass der Patient nicht entspannt liegen kann
• Keuchatmung
• Husten
• Verwendung des Rezeptes verdeutlicht, dass nicht alle Fälle von schmerzhafter Obstruktion im Thorax durch Blut-Stase verursacht werden
• ohne Pinelliae Rz. praep. (Ban Xia) heißt das Rezept Gua Lou Xie Bai Bai Jiu Tang, das Hauptrezept von beiden ist Zhi Shi Xie Bai Gui Zhi Tang
• normal• dick
• klebrig-schmierig
• tief (Chen)
• saitenförmig (Xian) oder gespannt (Jin)
Rezept, das das Innere erwärmt und Kälte vertreibtAconiti-Radix-Pille zur Regulierung der MitteFu Zi Li Zhong Wan"Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Zingiberis Rz.
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Atractylodis macrocephalae Rz.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Aconiti Rx. lateralis praep.
Zingiberis Rz. praep.
Gan Jiang
Ren Shen
Bai Zhu
(Zhi) Gan Cao
(Zhi) Fu Zi
Pan Jiang
6 g
6 g
9 g
6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• wärmt Milz- und Magen-Yang; beseitigt innere Kälte
• tonisiert stark das Ursprungs-Yuan-Qi, dadurch Yang-Stärkung und Stärkung des Mitte-Qi
• hilft dem Minister bei der Stärkung von Milz und Magen; stärkt die Milz; trocknet Feuchtigkeit
• stärkt das Mitte-Qi; harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien
• wärmt das Yang
• klärt Kälte
• stärkt Qi und Milz
• schwergradiges inneres Kälte-Syndrom (Milz- und Nieren-Yang-Mangel), schwergradiger als beim Hauptrezept
• Schmerzen in Abdomen und Epigastrium
• Diarrhö und Erbrechen
• Unfähigkeit, Nahrung bei sich zu behalten
• kalter Körper mit kalten Extremitäten
• mildes Schwitzen
• chronische Aphten bei Milz- oder Magen-Mangel-Syndrom
• diese Rezeptur ist populärer als das Hauptrezept• sehr blass
• gedunsen
• evtl. Zahneindrücke
• weiß• verschwindend (Wei)• assoziiertes Rezept zu Li Zhong Wan
Rezept, das das Innere erwärmt und Kälte vertreibtAstragalus-Dekokt, das die Mitte aufbautHuang Qi Jian Zhong Tang "Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Maltosum
Cinnamomi Ra
Paeoniae Rx. alba
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (in Honig gebraten)
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Astragali Rx.
Yi Tang
Gui Zhi
Bai Shao
Gan Cao
Sheng Jiong
Da Zao
Huang Qi
12-20 g
6 g
12 g
4,5 g
6 g
3-5 Stück
Kaiser
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
Übermittler
• tonisiert und lindert abdominalen Schmerz und Spasmen
• wärmt den mittleren Jiao; zerstreut Kälte
• harmonisiert Abwehr-Wei-Qi und Nähr-Ying-Qi; v.a. in Kombination mit Cinnamomi Ra (Gui Zhi)
• beendet mit dem Minister abdominalen Schmerz und Spasmen, harmonisiert den mittleren Jiao
• harmonisiert Abwehr-Wei-Qi; nährt Ying-Qi
• harmonisiert Abwehr-Wei-Qi; nährt Ying-Qi
• stärkt und wärmt die Mitte und die Lunge• (krampfartige) Schmerzen im Abdomen vom Mangel-Kälte-Typ sowie alle möglichen Mangelzustände
• im Gegensatz zum Hauptrezept (Xiao Jian Zhong Tang) stärkt es sowohl die Milz als auch die Lunge
• der Lungen-Qi-Mangel zeigt sich in Symptomen wie Spontanschweiß, Kurzatmigkeit bei Belastung und gelegentlichem Fieber
• sehr populäres Rezept v.a. in der Pädiatrie
• häufig auch zur Behandlung von peptischen Ulzera und chronischen Allergien
• dünn (Xi)
• verschwindend (Wei)
• schwach (Ruo)
bei Kurzatmigkeit und thorakaler Fülle aufgrund von dünnem Schleim (Yin):
• Dosis von Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang) erhöhen
• bei abdominaler Völle, Jujubae Fr. (Da Zao) entfernen und Poria (Fu Ling) hinzufügen
• bei Schwäche der Lunge mit Beeinträchtigung der Lungen-Klärungs-Funktion zusätzlich Pinelliae Rz. praep. ([Zhi] Ban Xia)
Rezept, das das Innere erwärmt und Kälte vertreibtEvodia-DekoktWu Zhu Yu Tong "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Evodiae Fr.
Zingiberis Rz. recens
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3 facher Dosis
Jujubae Fr.
Wu Zhu Yu
Sheng Jiang
Ren Shen
Da Zao
6-12 g (9-12 g)
6 g (18 g)
6 g
6 Stück
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• scharf; heiß; wärmt den Magen; wärmt und beruhigt die Leber; senkt gegenläufiges Qi ab
• hilft dem Kaiser, indem es den Magen wärmt und Qi nach unten absenkt
• tonisiert die Milz; fördert Körperflüssigkeiten; beruhigt den Geist-Shen
• harmonisiert die scharfen, trocknenden Eigenschaften von Kaiser 1 und Minister; stärkt die Qi-tonisierende Wirkung des Assistenten
• wärmt und stärkt Magen und Leber
• senkt gegenläufiges Qi ab
• beendet Erbrechen
• Magen-Qi-Mangel mit Kälte:
• die Kälte verursacht Stagnation und Schmerzen mit den Symptomen:
• Erbrechen sofort nach dem Essen
• unbestimmter nagender Hunger (Cao Za)
• Sodbrennen mit oder ohne Schmerzen im Epigastrium (Quellentext Yangming-Muster: Shan Han Lun)
• Leber- oder Magen-Syndrome mit Mangel-Kälte:
• Scheitelkopfschmerzen
• "trockenes" Erbrechen
• Spucken von klarem Sekret (Quellentext Jueyin-Muster: Shan Han Lun)
• Kältebefall im mittleren Jiao
• Diarrhö und Erbrechen
• kalte Extremitäten
• Angstzustände, die so stark sind, dass die Patienten sterben möchten (Quellentext Shaoyin-Muster: Shan Han Lun)
• die verschiedenen Symptome können zusammengefasst werden unter dem Leitsymptom Erbrechen und dem zugrunde liegenden Mechanismus einer Mangel-Kälte (Yang-Mangel) des Magens
• häufige Anwendung bei Migräne und Kopfschmerzen, kombiniert mit Diarrhö und Erbrechen
• bei besonders starkem Erbrechen kann der Patient das Dekokt leichter bei sich behalten, wenn es kühl eingenommen wird
• nach der Einnahme ruhen
• normal• weiß
• sehr feucht bis schlüpfrig
• dünn (Xi) und langsam (Chi) oder
• dünn (Xi) und saitenförmig (Xian)
bei Erbrechen oder Sodbrennen durch Hitze
Rezept, das das Innere erwärmt und Kälte vertreibtKleines Dekokt, das die Mitte aufbautXiao Jian Zhong Tang"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Maltosum
Cinnamomi Ra
Paeoniae Rx. alba
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (in Honig gebraten)
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Yi Tang
Gui Zhi
Bai Shao
Gan Cao
Sheng Jiong
Da Zao
12-20 g
6 g
12 g
4,5 g
6 g
3-5 Stück
Kaiser
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
Übermittler
• tonisiert und lindert abdominalen Schmerz und Spasmen
• wärmt den mittleren Jiao; zerstreut Kälte
• harmonisiert Abwehr-Wei-Qi und Nähr-Ying-Qi; v.a. in Kombination mit Cinnamomi Ra (Gui Zhi)
• beendet mit dem Minister abdominalen Schmerz und Spasmen, harmonisiert den mittleren Jiao
• harmonisiert Abwehr-Wei-Qi; nährt Ying-Qi
• harmonisiert Abwehr-Wei-Qi; nährt Ying-Qi
• wärmt und stärkt den mittleren Jiao
• lindert krampfartigen Bauchschmerz
• intermittierende, krampfartige Bauchschmerzen, die sich bei Wärme und Druck bessern, Appetitminderung, glanzloser, stumpfer Teint
• subfebrile Temperaturen, Palpitationen, Reizbarkeit
• kalte und verkrampfte Extremitäten, Mund- und Halstrockenheit
• wichtiges Rezept bei "konsumierenden Mangel-Zuständen" (Xu Lao), was sich auf eine Mangel-Kälte im mittleren Jiao bezieht
• häufige Anwendung in der Kinderheilkunde und bei einer Vielzahl von Krankheiten mit Yang-Mangel
• erste Wahl bei der Behandlung van Bauchschmerzen durch Mangel-Kälte
• wird bei Kindern auch bei Gedeihstörungen durch eine schwache Mitte eingesetzt
• blass• weiß• dünn (Xi)
• saitenförmig (Xian)
• gemäßigt (moderat)
bei Hitze durch Yin-Mangel• zur Zubereitung: Maltosum (Yi Tang) wird in das fertige Dekokt eingerührt
• es sollte nicht durch normalen Zucker ersetzt werden, da dieser süß und kalt ist
• wenn Maltosum nicht erhältlich ist, dann besser Honig benutzen
Rezept, das das Innere erwärmt und Kälte vertreibtPille, die die Mitte reguliertLi Zhong Wan"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Zingiberis Rz.
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Atractylodis macrocephalae Rz.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Gan Jiang
Ren Shen
Bai Zhu
(Zhi) Gan Cao
6 g
6 g
9 g
6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• wärmt Milz- und Magen-Yang; beseitigt innere Kälte
• tonisiert stark das Ursprungs-Yuan-Qi, dadurch Yang-Stärkung und Stärkung des Mitte-Qi
• hilft dem Minister bei der Stärkung von Milz und Magen; stärkt die Milz; trocknet Feuchtigkeit
• stärkt das Mitte-Qi; harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien
• wärmt den mittleren Jiao und stärkt Milz und Magen• für eine Vielzahl von verschiedenen Mustern, durch Mangel-Kälte im mittleren Jiao mit den Symptomen von Diarrhö mit wässrigem Stuhl, Übelkeit und Erbrechen, kein spezifischer Durst, Appetitverlust, Schmerzen im Abdomen, Zunge: blass. Belag: weiß, Puls: tief (Chen), dünn (Xi)

chronische Blutungen (Blut ist blass) wie Nasenbluten, Bluterbrechen, Hypermenorrhö etc. mit kalten Extremitäten und bleichem Teint durch Milz-Yang-Mangel, Milz kontrolliert das Blut nicht, Zunge: blass, Belag: weiß, Puls: schwach (Ruo)
• rezidivierende Fieberkrämpfe (Jing Feng) bei Kindern mit Auszehrung, kalten Händen und Füßen, Erbrechen und Diarrhö
• Genesungsstadium einer Kälteerkrankung mit starker Speichelproduktion Thorax-Bi (Xiong-Bi), schmerzhaftes Obstruktionssyndrom im Thorax, bei Yang-Qi-Mangel stagnieren Flüssigkeiten und Blut im oberen Jiao und im Thorax, Zunge: blass, gedunsen, evtl. Zahneindrücke, Belag: weiß, Puls: tief (Chen), schwach (Ruo), dünn (Xi)
Rezeptur gegen ParasitenMume-PilleWu Mei Wan "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Mume Fr.
Zanthoxyli Pericarpium
Asari Rx. et Rz.
Coptidis Rz.
Phellodendri Cx.
Zingiberis Rz.
Aconiti Rx. lateralis praep.
Cinnamomi Cx.
Ginseng Rx. Baustein Ginseng, Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Angelicae sinensis Rx.
Wu Mei ; siehe Hinweis
Hua Jiao
Xi Xin
Huang Lian
Huang Bai
Gan Jiang
(Zhi) Fu Zi
Rou Gui
Ren Shen
Dang Gui
12-15 g (SB: 24-30 g)
1,5-3 g
1,5-3 g
3-6 g
6-9 g
6-9 g
3-6 g
3-6 g
6-9 g
3-9 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• sauerste Arznei der chinesischen Materia Medica; beruhigt Fadenwürmer; leitet die Rezeptur in die Jue-Yin-Schicht
• scharf, warm; vertreibt die Parasiten; wärmt die Organe
• scharf, warm; vertreibt die Parasiten; wärmt die Organe
• kalt, bitter; leitet die Würmer nach unten
• kalt, bitter; leitet die Würmer nach unten
• wärmt das Innere; zertreut innere Kälte; Gui Zhi und Xi Xin erleichtern den Fluss des Yang-Qi und zerstreuen die Kälte
• wärmt das Innere; zertreut innere Kälte; Gui Zhi und Xi Xin erleichtern den Fluss des Yang-Qi und zerstreuen die Kälte
• wärmt das Innere; zertreut innere Kälte; Gui Zhi und Xi Xin erleichtern den Fluss des Yang-Qi und zerstreuen die Kälte
• tonisiert das Qi; nährt das Blut, um eine weitere Schädigung des Zheng-Qi zu verhindern
• tonisiert das Qi; nährt das Blut, um eine weitere Schädigung des Zheng-Qi zu verhindern
• wärmt die Organe
• drainiert Hitze
• beruhigt Fadenwürmer
• drainiert die Leber
• beruhigt den Magen
• Inversion von Fadenwürmern (Hui Jue) mit folgenden Symptomen:
• intermittierende Schmerzattacken im Abdomen, Engegefühl, Reizbarkeit, Wärme in Thorax und Epigastrium, begleitet von Erbrechen nach dem Essen, kalte Hände und Füße, evtl. Erbrechen von Fadenwürmern
• Jueyin-Syndrom (Shan Han Lun) mit folgenden Symptomen:
• unstillbarer Durst, aufwärts schießendes Qi in Richtung Herzgegend, Schmerzen und Hitze im Magen, Hunger ohne das Verlangen zu essen oder Erbrechen sofort nach Nahrungsaufnahme, kalte Extremitäten
• auch als Muster eingeordnet von „Kälte unten, Hitze oben" (Xia Han Shang Re)
• chronische Diarrhö oder Dysenterie mit folgenden Symptomen:
• unaufhörliche Diarrhö, Absonderung von kleinen Mengen Eiter, Schmerzen im Abdomen, die sich auf Druck und Wärme bessern, Borborygmus
• im Shang Han Lun behandelt dieses Rezept die Erkrankungen des Jueyin
• häufiger Einsatz heute bei eutsprechendem Symptomenkomplex (mit komplexen Hitze-Kälte-Störungen) bei chronischen und hartnäckigen Erkrankungen wie: Parasiten-Infektionen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wie z.B. bei entzündlichen Darmerkrankungen (z.B. Colitis ulcerosa), Cholelithiasis etc., gynäkologische Erkrankungen, chronische Adnexitis etc., aber auch Hypertonus, Cortison-abhängiges Asthma bronchiale etc.
• rot• weißKontraindikation bei dysenterischen Erkrankungen durch Feuchte-Hitze• Mume Fr. (Wu Mei) wird über Nacht in Essig eingelegt
• dann die Früchte entkernen und aus den Kernen einen Brei herstellen
• der Essig (Übermittler) leitet die anderen Arzneien zum Leber-Meridian
• Muster nach Zang Fu: „Leber-Hitze attackiert den Magen mit Milz-Schwäche und Kälte in den Därmen" (Gan Re Fan Wei, Pi Xu Chang Han)
Schleim behandelnde RezepturRezeptur, das Trockenheit lindert und Schleim löstFr.itillaria- und Trichosanthis-Fr.uctus-PulverBei Mu Gua Lou San "Awakening of the Mind in Medical Studies" (Yi Xue Xin Wu)Fritillariae cirrhosae Bb
Trichosanthis Fr.
Trichosanthis Rx.
Poria
Citri Reticulatae Exocarpium rubrum, kann durch Citri reticulatae Pericarpium (Chen Pi) ersetzt werden
Platycodi Rx.
Chuan Bei Mu
Gua Lou
Tian Hua Fen
Fu Ling
Ju Hong
Jie Geng
9 g
6 g (SB: 4,5 g)
6 g (SB: 3 g)
6 g (SB: 2,4 g)
6 g (SB: 2,4 g)
6 g (SB: 2,4 g)
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• befeuchtet die Lunge; transformiert Schleim; beendet Husten
• beseitigt Hitze; befeuchtet Trockenheit; reguliert Qi; beseitigt Schleim
• beseitigt Hitze; erzeugt Körperflüssigkeiten; transformiert Schleim
• stärkt die Milz
• reguliert das Qi
• fördert den Lungen-Qi-Fluss; unterstützt den Rachen
• befeuchtet die Lungen
• klärt Hitze
• reguliert das Qi
• transformiert Schleim
• Trockenheit in den Lungen, die die Körperflüssigkeiten schädigt und Schleim verursacht („Schleim-Trockenheit") mit folgenden Symptomen:
• Husten mit tief sitzendem Sputum, das erschwert abzuhusten ist
• Keuchatmung
• Halstrockenheit und -schmerzen
• dieses Rezept hilft gut bei chronischem Husten, das Sputum herauszubefördern• rot• trocken
• weiß
• schnell (Shuo)
• dünn (Xi), aber kräftig (Shi)
• schlüpfrig (Hua)
bei starkem Husten und Keuchatmung zusätzlich:
• Armeniacae Sm. (Xing Ren), Eriobotryae Fo (Pi Pa Ye)
• bei noch stärkerer Trockenheit und Halsschmerzen zusätzlich: Scrophulariae Rx. (Xuan Shen), Ophiopogonis Rx. (Mai Men Dong), Anemarrhenae Rz. (Zhi Mu)
bei Husten aufgrund von Yin-Mangel• Dosierung nach Scheid/Bensky (SB) (2009) mit Bezug auf den Quellentext
Schleim behandelnde RezepturRezeptur, die Feuchtigkeit trocknet und Schleim löstDie zwei Alten-[Arzneien-]Dekokt;
Alternativname: Zweifach behandeltes Dekokt
Er Chen Tang "Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Pinelliae Rz. praep
Citri Reticulatae Exocarpium rubrum, kann durch Citri reticulatae Pericarpium (Chen Pi) ersetzt werden
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Zingiberis Rz. recens
Mume Fr.
(Zhi) Ban Xia
Ju Hong
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
Sheng Jiang
Wu Mei
6-9 g
6-9 g
9 g
3 g
7 Scheiben
1 Stück
Kaiser
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
Übermittler
• warm, scharf; trocknet Feuchtigkeit; beseitigt Schleim; senkt gegenläufiges Magen-Qi ab
belebt die Milz; fördert den Qi-Fluss im mittleren Jiao
• stärkt die Milz; lässt Feuchtigkeit aus dem mittleren Jiao abfließen; gegen Palpitationen und Schwindel
• tonisiert die Milz
• kann zusätzlich hinzugefügt werden; stärkt die Wirkung von Pinelliae Rz. praep (Ban Xia) gegen Übelkeit und Erbrechen
• kann zusätzlich hinzugefügt werden; Gegengewicht zu den zerstreuenden Eigenschaften der Kaiser; verhindert, dass Lungen-Qi zerstreut wird
• trocknet Feuchtigkeit
• transformiert Schleim
• reguliert Qi
• harmonisiert den mittleren Jiao
• Schleim-Feuchtigkeitsretention bei Milz- und Lungen-Schwäche in Transformation und Transport der Flüssigkeiten mit den Symptomen:
• Husten mit viel weißem Sputum, das leicht abzuhusten ist
• fokussierte Spannung (Pi Man) und Engegefühl in Thorax und Diaphragma
• Palpitationen
• Übelkeit oder Erbrechen
• Schwindel
• häufige Anwendung als Basisrezept bei Schleimerkrankungen, z.B.
Wen Dan Tang, Huo Xiang Zheng Qi San, Bao He Wan
• evtl. geschwollen• weiß
• feucht
• klebrig-schmierig
• schlüpfrig (Hua)
Schleim behandelnde RezepturRezeptur, die Hitze klärt und Schleim umwandeltDekokt, das das Qi klärt und Schleim umwandeltQing Qi Hua Tan Tang "Investigations of Medical Formulas" (Yi Fang Kao)Arisaemae cum Bile
Pinelliae Rz. praep
Trichosanthis Sm.
Scutellariae Rx.
Armeniacae Sm.
Citri reticulatae Pericarpium
Aurantii Fr. immaturus
Poria
Dan Nan Xing
(Zhi) Ban Xia
Gua Lou Ren
Huang Qin
Xing Ren
Chen Pi
Zhi Shi
Fu Ling
9 g
9 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• behandelt Blockaden, deren Ursache eine Kombination aus Schleim und Feuer ist
• tonisiert die Milz (Ursache des Schleims)
• lässt in Kombination mit Scutellariae Rx. (Huang Qin) Hitze aus der Lunge abfließen; transformiert und beseitigt Schleim-Hitze
• lässt in Kombination mit Trichosanthis Sm. (Gua Lou Ren) Hitze aus der Lunge abfließen; transformiert und beseitigt Schleim-Hitze
• ermöglicht den Qi-Fluss in der Lunge (dort, wo der Schleim aufbewahrt wird)
• reguliert Qi, in Kombination mit Aurantii Fr. immaturus (Zhi Shi) v.a. Effekt bei der Zerstreuung des fokussierten Spannungsgefühls
• reguliert Qi
• tonisiert die Milz (Ursache des Schleims)
• klärt Hitze
• transformiert Schleim
• leitet gegenläufiges Qi nach unten
• beendet Husten
• Husten von gelbem, zähflüssigem Sputum, das schwer abzuhusten ist
• fokussierte Spannung (Pi Man) und ein Völlegefühl in Thorax und Diaphragma
• Übelkeit
• in schwerwiegenden Fällen auch erschwerte Atmung
• Qing Qi Hua Tan Tang ist ein wichtiges Rezept für die Behandlung von Schleim-Hitze
• die Symptomatik entspricht einer inneren Verklumpung von Schleim-Hitze, die auftritt, wenn Feuer die Flüssigkeiten verköchelt, die aufgrund einer relativ verminderten Transformationsfunktion der Milz zu stagnieren begonnen habt
• d.h., die Flüssigkeiten sind so exzessiv, dass die Milz mit ihrer Transformations- und Transportfunktion nicht mehr nachkommt, weniger aufgrund einer wirklich ursprünglichen Milz-Schwäche
• Feuer und Schleim beeinträchtigen einerseits die Lungen-Absenkungsfunktion, zum anderen obstruiert das Mitte-Qi
• das Rezept behandelt Schleim-Hitze und legt den Fokus darauf, die Qi-Dynamik (Qi Ji) wieder zu ordnen
• durch die Schleimbeseitigung kann das Qi wieder geklärt werden
• rot• gelb
• fettig-schmierig
• schlüpfrig (Hua)
• schnell (Shuo)
• Rezeptur kann als eine Modifikation von Er Chen Tang und Xiao Xian Xiong Tang angesehen werden
Schleim behandelnde RezepturRezeptur, die Hitze klärt und Schleim umwandeltDekokt, das die Gallenblase wärmtWen Dan Tang "Discussion of Illnesses, Patterns, and Formulas Related to the Unification of the Three Etiologies" (San Yin Ji Yi Bing Zheng Fang Lun)Bambusae Caulis in taeniam
Aurantii Fr. immaturus
Pineliiae Rz. praep
Citri reticulatae Pericarpium
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Zhu Ra
Zhi Shi
(Zhi) Ban Xia
Chen Pi
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
Sheng Jiang
Da Zao
6 g
6 g
6 g
9 g
9 g
3 g
3-6 g
3 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
• beseitigt Schleim und Hitze aus Magen und Gallenblase; senkt gegenläufiges Magen-Qi ab
• hilft dem Kaiser, den Magen-Qi-Fluss abzusenken; gut zur Therapie des fokussierten Spannungsgefühls
• trocknet Feuchtigkeit; beseitigt Schleim; reguliert Qi; harmonisiert den Qi-Fluss des Magens
• trocknet Feuchtigkeit; beseitigt Schleim; reguliert Qi; harmonisiert den Qi-Fluss des Magens
• stärkt die Milz; lässt Feuchtigkeit abfließen; harmonisiert den mittleren Jiao; beruhigt den Geist
• stärkt die Milz; lässt Feuchtigkeit abfließen; harmonisiert den mittleren Jiao; beruhigt den Geist
• reguliert die Beziehung Magen - Gallenblase; hilft den anderen Arzneien, Erbrechen zu beenden
• stärkt die Milz und Qi; nährt das Blut; beruhigt den Geist-Shen; harmonisiert und mildert raue Eigenschaften der anderen Kräuter
• reguliert Qi
• transformiert Schleim
• klärt die Gallenblase
• harmonisiert den Magen
• Disharmonie zwischen Gallenblase und Magen mit Schleim-Hitze, die die Qi-Dynamik (Qi Ji) blockiert mit folgenden Symptomen:
• Schwindel
• Vertigo
• Übelkeit
• Erbrechen
• Schlaflosigkeit
• traumgestörter Schlaf mit seltsamen und ungewöhnlichen Träumen
• Reizbarkeit
• Palpitationen
• Ängstlichkeit
• unbestimmter nagender Hunger (Cao Za) oder Anfälle, die mit viel Sputum begleitet werden
• fokussierte Spannung (Pi Man) im Thorax
• bitterer Mundgeschmack
• leichter Durst
• bei entsprechender Symptomatik bei einer Vielzahl von Erkrankungen indiziert:
• Tinnitus
• Morbus Menière
• Alopezie
• kardiovaskuläre Erkrankungen wie z.B. Hypertonus, Angina pectoris etc.
• Magen-Darm-Erkrankungen wie z.B. chronische Gastritis, chronische Cholezystitis etc.
• Atemwegserkrankungen wie chronische Bronchitis, Asthma bronchiale
• neuro-psychiatrische Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Psychosen etc.
• evtl. rot• gelb
• klebrig-schmierig
• schlüpfrig (Hua)
• schnell (Shuo) oder saitenförmig (Xian)
• schnell (Shuo)
Huang Lian Wen Dan Tang (zusätzlich: Coptidis Rz. [Huang Lian] 3-6 g) wird ebenfalls häufig bei schweren Schleim-Hitze-Störungen angewendet, v.a. bei überwiegender Reizbarkeit, Ruhelosigkeit und bitterem Mundgeschmack
Schleim behandelnde RezepturRezeptur, die Hitze klärt und Schleim umwandeltKleineres Dekokt, das in den Thorax einsinktXiao Xian Xiong Tang "Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Trichonsanthis Fr.
Coptidis Rz.
Pinelliae Rz. praep (in Ingwer geröstet)
Gua Lou
Huang Lian
Jiang Ban Xia
12-18 g
3-6 g
6-9 g
Kaiser
Minister
Assistent
• weitet den Thorax; zerstreut Klumpen; beseitigt Hitze und Schleim
• hilft dem Kaiser, Hitze aus dem oberen und mittleren Jiao zu beseitigen
• scharf, warm; senkt gegenläufiges Qi ab; harmonisiert den Magen; transformiert Schleim
• klärt Hitze
• transformiert Schleim
• weitet den Thorax
• zerstreut und löst Klumpen auf
• Verklumpung im Thorax (Jie Xiong), die durch in Thorax und Epigastrium eingesunkene pathogene Hitze (im oberen und mittleren Jiao) verursacht wird, wo sie sich mit Schleim vermischt und verklumpt, mit folgenden Symptomen:
• fokussierte Spannung (mit oder ohne Knötchen) in Thorax und Epigastrium
• die bei Palpation schmerzhaft sind
• Husten mit gelbem, zähflüssigem Sputum
• Obstipation
• bitterer Mundgeschmack
• häufige Anwendung bei Bronchiektasie, Coptidis Rz. (Huang Lian) wird oft durch Scutellariae Rx. (Huang Qin) ersetzt, um die Lungen-Hitze besser zu klären • evtl. rot• gelb
• fettig-schmierig
• schliipfrig (Hua)
• entweder oberflächlich (Fu) oder schnell (Shuo)
Kontraindikation bei Zuständen mit starkem Milz- und Magen-Qi-Mangel
Schleim behandelnde RezepturRezeptur, die Schleim löst und Wind ausleitetPinellia-, Atractylodis-macrocephalae- und Gastrodia-DekoktBan Xia Bai Zhu Tian Ma Tang "Awakening of the Mind in Medical Studies" (Yi Xue Xin Wu)Pinelliae Rz. praep
Gastrodiae Rz.
Atractylodis macrocephalae Rz.
Citri Reticulatae Exocarpium rubrum, kann durch Citri reticulatae Pericarpium (Chen Pi) ersetzt werden
Poria
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
(Zhi) Ban Xia
Tian Ma
Bai Zhu
Ju Hong
Fu Ling
Sheng Jiang
Da Zao
Gan Cao
6 g
6 g
12 g
6 g
6 g
2 Scheiben
3 Stück
3 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Übermittler
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• trocknet Feuchtigkeit; senkt gegenläufiges Qi ab; gegen Übelkeit und Erbrechen
• transformiert Schleim; beseitigt Wind
• stärkt die Milz; trocknet Feuchtigkeit; in Kombination mit den Kaisern verstärkt es die Schleimtransformation
• reguliert Qi; transformiert Schleim
• stärkt die Milz, lässt Feuchtigkeit abfließen
• Kombination mit Jujubae Fr. (Da Zao) harmonisiert Milz und Magen
• Kombination mit Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang) harmonisiert Milz und Magen
• harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• stärkt die Milz
• zerstreut Feuchtigkeit
• transformiert Schleim
• löscht Wind aus
• Wind-Schleim, der sich nach oben bewegt und beunruhigt, mit folgenden Symptomen:
• Schwindel und/oder Vertigo
• evtl. sehr starken Kopfschmerzen
• thorakales Engegefühl
• Übelkeit oder Erbrechen
• viel Sputum
• häufige Anwendung bei Morbus Menière, aber auch Hypertonus etc.• weiß
• fettig-schmierig
• saitenfÖrmig (Xian)
• schlüpfrig ( Hua)
Kontraindikation bei Schwindel durch aufsteigendes Leber-Yang oder durch Blut-Mangel
Schleim behandelnde RezepturRezeptur, die Schleim löst und Wind ausleitetPulver, das den Husten beendetZhi Sou San"Awakening of the Mind in Medical Studies" (Yi Xue Xin Wu)Asteris Rx.
Stemonae Rx.
Cynanchi stauntonii Rz.
Platycodi Rx.
Citri reticulatae Pericarpium
Schizonepetae Hb.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Zi Wan
Bai Bu
Bai Qian
Jie Geng
Chen Pi
Jing Jie
Gan Cao
9 g
9 g
9 g
6 g
6 g
9 g
3 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Übermittler
• wirksam, um bei akuten und chronischen Krankheiten den Husten zu beenden und Schleim zu transformieren
• wirksam, um bei akuten und chronischen Krankheiten den Husten zu beenden und Schleim zu transformieren
• wirksam, um bei akuten und chronischen Krankheiten den Husten zu beenden und Schleim zu transformieren
• fördert mit Citri reticulatae Pericarpium (Chen Pi) die Qi-Zirkulation und das Absteigen des Lungen-Qi; hilft dem Kaiser, den Husten zu beenden
• fördert mit Platycodi Rx. (Jie Geng) die Qi-Zirkulation und das Absteigen des Lungen-Qi; hilft dem Kaiser, den Husten zu beenden
• befreit die Oberfläche; eliminiert den Rest des pathogenen Faktors
• harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• beendet Husten
• transformiert Schleim
• entlastet das Außen
• verbreitet das Qi
• Husten mit oder ohne leichten Schüttelfrost und Fieber
• Halskratzen
• Schleim, der erschwert abzuhusten ist
• die Rezeptur behandelt Husten, der infolge bzw. nach einer akuten Wind-Kälte-Invasion auftritt
• wobei das Pathogen fast ganz nach außen geleitet wurde, aber ein Rest des Pathogens und damit ein Resthusten geblieben ist
• daher wirksam gegen akuten oder chronischen Husten während oder nach Erkältungen
• dünn
• weiß
• oberflächlich (Fu)
• moderat
• im Ursprungstext wurde aus den Bestandteilen ein Pulver hergestelltnicht ohne Modifikation bei Husten durch Hitze
Schleim behandelnde RezepturRezeptur, die Schleim-Kälte transformiert und wärmtDrei-Samen-Dekokt, das die Eltern nährtSan Zi Yang Qin Tang "Extensive Essentials of Miscellaneous Diseases" (Zatsubyo Koyo)Sinapis Sm.
Perillae Fr.
Raphani Sm.
Bai Jie Zi
Zi Su Zi oder Su Zi
Lai Fu Zi
6-9 g
6-9 g
6-9 g
• sehr scharf und warm; tritt in die Lungen ein und wärmt diese; reguliert Qi; vertreibt Schleim
• leitet Lungen-Qi nach unten ab, beendet dadurch Husten und Keuchatmung
• tritt in den Lungen-Meridian ein und leitet das Qi nach unten; transformiert Schleim; mobilisiert den Milz-Meridian zur Förderung des Milz-Qi und vermindert Nahrungsstagnation
• senkt gegenläufiges Qi ab
• transformiert Schleim
• klärt Schleim
• entspannt das Zwerchfell
• Husten
• Keuchatmung
• viel Sputum
• fokussierte Spannung (Pi Man) thorakal
• Appetitverlust
• Verdauungsstörungen
• die Symptomatik entsteht durch in der Lunge verklumptem Schleim mit Qi-Stagnation
• das Muster wird durch Retention von Nahrung verursacht und entwickelt sich oft bei älteren Patienten, deren Verdauungsfunktionen schwächer werden
• Nahrungsretention verursacht einerseits die Erkrankung, bewirkt aber auch eine Milz-Schwäche und kann dadurch zu Qi-Stagnation und Schleimentwicklung führen
• der in der Lunge (als „Behältnis des Schleims") verklumpte Schleim beeinträchtigt das Lungen-Qi, woraus Husten und Keuchatmung resultieren
• nach TCM: Kälte-Schleim in der Lunge mit Nahrungsstagnation
• das Muster entwickelt sich oft nach lang dauernder Schwächung von Qi und Blut des mittleren Jiao durch z.B. Mitte-schädigenden Lebensstil und Diätfehler
• häufige Anwendung bei Alterserkrankungen
• Kombination mit anderen Rezepten gegen Schleim möglich
• das Rezept ist nicht tonisierend: bei langfristiger Anwendung sollte deshalb Liu Jun Zi Tang bevorzugt werden
• normal• weiß
• klebrig-schmierig
• sanft (Ru)
Stärkende (tonisierende) RezepturBlut nährende RezepturArtemisia- und Cyperus-Pille zur Erwärmung des PalastesAi Fu Nuan Gong Wan"Straight Directions from (Yang) Ren-Zhai" (Ren-Zhai Zhi Zhi)Artemisiae argyi Fo.
Cyperi Rz. (in Essig geröstet)
Evodiae Fr.
Chuanxiong Rz.
Paeoniae Rx. alba (in Wein geröstet)
Astragali Rx.
Zanthoxxyli Pericarpium
Dipsaci Rx.
Rehmanniae Rx. (in Wein geröstet)
Cinnamomi Rx.
Ai Ye
(Cu Chao) Xiang Fu
Wu Zhu Yu
Chuan Xiong
(Jiu Chao) Bai Shao
Huang Qi
Hua Jiao
Xu Duan
(Jiu Chao) Sheng Di Huang
Rou Gui
6 g
6 g
4 g
3 g
6 g
9 g
6 g
3 g
9 g
3 g
• vertreibt Kälte und wärmt den Uterus
• bewegt Qi und hilft, die Kälte zu vertreiben
• vertreibt Kälte und wärmt den Uterus
• bewegt das Blut
• nährt das Blut
• stärkt das Qi, um Blut zu nähren
• bewegt Qi
• stärkt das Nieren-Yang
• nährt das Yin und hilft, Blut zu nähren
• vertreibt Kälte und wärmt den Uterus; stärkt das Feuer des Mingmen
• wärmt die Gefäße
• harmonisiert den Uterus
• nährt und belebt das Blut-Xue
• Kälte im Uterus bei Frauen mit folgenden Symptomen:
• dünner Fluor vaginalis
• fahler, blass-stumpfer Teint
• Schmerzen der Extremitäten
• Erschöpfung und Kraftverlust
• Appetitminderung
• gelegentlich Schmerzen im Abdomen
• auch bei Dysmenorrhö, unregelmäßigem Zyklus und Infertilität
• der Fokus liegt im Gegensatz zum Hauptrezept mehr auf der Erwärmung der Gefäße und der Vertreibung der Kälte
• Ai Fu Nuan Gong Tang kann als ein assoziiertes Rezept zu Wen Jing Tang angesehen werden
• im dem Ursprungsrezept wurden die Inhaltsstoffe zu einem feinen Pulver verarbeitet und in kleine Pillen mit Reisessig (um den blutbelebenden Effekt zu stärken) verarbeitet und vor den Mahlzeiten mit Essigwasser eingenommen
Stärkende (tonisierende) RezepturBlut nährende RezepturTonisiere-die-Leber-DekoktBu Gan Tang"Golden Mirror of the Medical Tradition" (Yi Zong Jin Jian)Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Paeoniae Rx. alba
Rehmanniae Rx. praep
Ziziphi spinosae
Chaenomelis Fr.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep
Dang Gui
Chuan Xiong
Bai Shao
Shu Di Huang
Suan Zao Ren
Mu Gua
(Zhi) Gan Cao
6-9 g
6 g
9 g
9-15 g
6-9 g
6-9 g
3-6 g
• tonisiert und belebt das Blut; nährt das Blut
• belebt das Blut und fördert den Qi-Fluss; lindert Schmerzen und löst Stauungen
• tonisiert Blut; erhält das Yin
• tonisiert stark Leber und Nieren; nährt das Yin
• adstringiert; tritt in die Leber ein; beruhigt den Geist-Shen
• sauer; wirkt auf die Leber und adstringiert; in Kombination mit Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (Gan Cao) wird das Yin genährt
• süß; tonisiert; in Kombination mit Chaenomelis Fr. (Mu Gua) wird das Yin genährt
• nährt und reguliert das Blut-Xue
• nährt das Leber-Yin
• Leber-Blut-Mangel und Leber-Yin-Mangel:
• Kopfschmerzen
• Schwindel
• Tinnitus
• Augentrockenheit
• Photophobie
• verschwommenes Sehen
• Reizbarkeit
• regt sich leicht auf
• Parästhesien und Muskelzuckungen und -Tics, evtl. Flush
• häufige Anwendung bei Restless-legs-Syndrom durch Leber-Yin-Mangel• rot• trocken• saitenförmig (Xian)
• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
• assoziiertes Rezept zu Si Wu Tang
Stärkende (tonisierende) RezepturBlut nährende RezepturVier-Arzneien-DekoktSi Wu Tang"Secret Formulas to Manage Trauma and Reconnect Fr.actures Received from an Immortal" (Xian Shou Li Shang Xu Duan Mi Fang)Rehmanniae Rx. praep
Paeoniae Rx. alba
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Shu Di Huang
Bai Shao
Dang Gui
Chuan Xiong
9-12 g (9-21 g)
9 g (9-15) g
6 g (9-12 g)
3-6 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
• tonisiert stark Leber und Nieren; nährt Yin und Blut
• tonisiert Blu; erhält das Yin; in Kombination mit Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang) starke Tonisierung des Leber-Blutes
• tonisiert und belebt das Blut (Blutfluss); befeuchtet den Darm; reguliert die Beziehung Leber-Niere
• belebt das Blut und fördert den Qi-Fluss; lindert Schmerzen; löst Stauungen
• nährt das Blut
• reguliert die Leber
• Blut-Xue-Mangel und Blut-Stagnation mit folgenden Symptomen:
• Schwindel
• verschwommenes Sehen
• stumpf-blasser Teint und blasse (rissige) Nägel
• Muskelverspannungen
• unregelmäßige Menstruation mit wenig Menstruationsblut oder Amenorrhö
• Schmerzen periumbilical und im unteren Abdomen
• Verwendung auch bei Menorrhagie, harten, palpablen und schmerzhaften Massen im Abdomen (Zheng Jia)
• "ruhelosem Fetus"
• Lochien mit einem harten, abwehrgespannten und schmerzhaften Abdomen und sporadischem Fieber und Schüttelfrost
• Si Wu Tang ist das Basisrezept bei Blut-Mangel und -Stagnation mit vielen Modifikationen• blass
• schmal
• normal• leer (Xu)
• schwach (Ruo)
falls der Blut-Mangel dominiert, die Dosis von Rehmanniae Rx. praep. (Shu Di Huang) und Paeoniae Rx. alba (Bai Shao) erhöhen
• falls die Blut-Stase dominiert, Dosis von Angelicae sinensis Rx. (Dang Gui) und Chuanxiong Rz. (Chuan Xiong) erhöhen
Stärkende (tonisierende) RezepturBlut nährende RezepturVier-Arzneien-Dekokt mit Persica und CarthamusTao Hong Si Wu Tang"Supreme Commanders of the Medical Ramparts" (Yi Lei Yuan Rong)Rehmanniae Rx. praep
Paeoniae Rx. alba
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Persicae Sm.
Carthami Fl.
Shu Di Huang
Bai Shao
Dang Gui
Chuan Xiong
Tao Ren
Hong Hua
9-12 g (9-21 g)
9 g (9-15) g
6 g (9-12 g)
3-6 g
6 g
6 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
• tonisiert stark Leber und Nieren; nährt Yin und Blut
• tonisiert Blu; erhält das Yin; in Kombination mit Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang) starke Tonisierung des Leber-Blutes
• tonisiert und belebt das Blut (Blutfluss); befeuchtet den Darm; reguliert die Beziehung Leber-Niere
• belebt das Blut und fördert den Qi-Fluss; lindert Schmerzen; löst Stauungen
• stärkt und belebt das Blut
• reguliert die Menstruation
• bei Blut-Xue-Mangel und -Stasis mit folgender Symptomatik:
• verkürzter Menstruationszyklus mit viel dunkelviolettem, klebrig-zähem Blut
• mit oder ohne Klumpen
• oft begleitet durch abdominale Schmerzen und Spannung
• blass
• livide
• evtl. gestaute Unterzungenvenen
• normal-vermindert• saitenförmig (Xian)
• evtl. dünn (Xi)
• rau (Se)
Stärkende (tonisierende) RezepturQi und Blut stärkende RezepturAcht-Schätze-DekoktBa Zhen Tang"Experiential Formulas from the Auspicious Bamboo Hall" (Rui Zhu-Tang Jing Yah Fang)Ginseng Rx.
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (Gan Cao)
Rehmanniae Rx. praep
Paeoniae Rx. alba
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Ren Shen
Bai Zhu
Fu Ling
Gan Cao
Shu Di Huang
Bai Shao
Dang Gui
Chuan Xiong
Sheng Jiang
Da Zao
3-6 g
6-9 g
9-12 g
3-6 g
15-18 g
6-9 g
6-9 g
3-6 g
3 Stück
2 Stück
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Übermittler
Übermittler
• stärkt Qi von Milz und Lunge
• stärkt Milz; trocknet Feuchtigkeit oder lässt sie abfließen; hilft dadurch Ginseng Rx. beim Stärken des Lungen- und Milz-Qi
• stärkt Milz; trocknet Feuchtigkeit oder lässt sie abfließen; hilft dadurch Ginseng Rx. beim Stärken des Lungen- und Milz-Qi
• vermehrt das Qi; harmonisiert den mittleren Jiao
• nährt das Blut
• nährt das Blut und stärkt dadurch die Wirkung von Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang)
• nährt das Blut und stärkt dadurch die Wirkung von Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang); belebt zusammen mit Chuanxiong Rz. (Chuan Xiong) das Blut und fördert den Qi-Fluss
• belebt das Blut und fördert den Qi-Fluss
• Sheng Jiang und Da Zao reguliert Milz und Magen sowie Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi
• Sheng Jiang und Da Zao reguliert Milz und Magen sowie Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi
• stärkt und ergänzt Qi und Blut• Qi- und Blut-Xue-Mangel (z.B. bei chronischen Erkrankungen oder großem Blutverlust) mit folgenden Symptomen:
• blass-stumpfer Teint
• Palpitationen mit Ängstlichkeit
• Appetitminderung
• Kurzatmigkeit
• mag nicht sprechen (Sprechen strengt an)
• leicht ermüdbare Extremitäten
• Leeregefühl im Kopf und/ oder Vertigo
• häufige Anwendung bei Patienten mit Malignomen unter Chemotherapie oder bei Infektanfälligkeit und Immunschwäche • blass• dünn
• weiß
• dünn (Xi)
• schwach (Ruo)
mit Leonuri Hb.. (Yi Mu Cao) als Ba Zhen Yi Mu Tang (Acht-Schätze-Pille für Mütter) bei Qi- und Blut-Mangel mit Blut-Stase, die z.B. zu unregelmäßiger Menstruation und rot-weißlichem Fluor vaginalis mit Appetitverlust, Schwäche der Extremitäten und Spannungsgefühl im Abdomen führt
• Indikation auch bei Infertilität
• assoziiertes Rezept zu Si Wu Tang
Stärkende (tonisierende) RezepturQi und Blut stärkende RezepturAllumfassendes großes TonisierungsdekoktShi Quan Da Bu Tang"Transmitted Trustworthy and Suitable Formulas" (Chuan Xin Shi Yong Fang)Ginseng Rx.
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Rehmanniae Rx. praep
Paeoniae Rx. alba
Angelicae sinensis Rx.
Chuanxiong Rz.
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Cinnamomi Cx.
Astragali Rx.
Ren Shen
Bai Zhu
Fu Ling
Gan Cao
Shu Di Huang
Bai Shao
Dang Gui
Chuan Xiong
Sheng Jiang
Da Zao
Rou Gui
Huang Qi
3-6 g
6-9 g
9-12 g
3-6 g
15-18 g
6-9 g
6-9 g
3-6 g
3 Stück
2 Stück
3-6 g
9-15 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Übermittler
Übermittler
• stärkt Qi von Milz und Lunge
• stärkt Milz; trocknet Feuchtigkeit oder lässt sie abfließen; hilft dadurch Ginseng Rx. beim Stärken des Lungen- und Milz-Qi
• stärkt Milz; trocknet Feuchtigkeit oder lässt sie abfließen; hilft dadurch Ginseng Rx. beim Stärken des Lungen- und Milz-Qi
• vermehrt das Qi; harmonisiert den mittleren Jiao
• nährt das Blut
• nährt das Blut und stärkt dadurch die Wirkung von Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang)
• nährt das Blut und stärkt dadurch die Wirkung von Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang); belebt zusammen mit Chuanxiong Rz. (Chuan Xiong) das Blut und fördert den Qi-Fluss
• belebt das Blut und fördert den Qi-Fluss
• Sheng Jiang und Da Zao reguliert Milz und Magen sowie Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi
• Sheng Jiang und Da Zao reguliert Milz und Magen sowie Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi
• wärmt und stärkt Qi und Blut• Qi- und Blut-Mangel mit Kältezeichen:
• bleich-matter Teint
• Erschöpfung
• Appetitminderung
• Schwindel
• Apathie
• Dyspnoe
• Palpitationen
• Spontanschweiß
• Nachtschweiß
• kalte Extremitäten (evtl. Kälte und Schwäche in der LWS-Region)
• Spermatorrhö
• auch indiziert bei nicht heilenden Wunden, unregelmäßiger Menstruation oder kontinuierlichem Blut-Tröpfeln bei dysfunktioneller Uterusblutung
• diese Rezeptur hat im Gegensatz zu der Hauptrezeptur einen stärkeren Fokus auf die Stärkung und Erwärmung des Yang-Qi
Stärkende (tonisierende) RezepturQi und Blut stärkende RezepturAngelica-Dekokt zur Tonisierung des BlutesDang Gui Bu Xue Tang"Clarifying Doubts about Damage from Internal and External Causes" (Nei Wai Shang Bian Huo Lun)Astragali Rx.
Angelicae sinensis Rx. (in Wein gewaschen)
Huang Qi
(Jiu Xi) Dang Gui
30 g
6 g
Kaiser
Kaiser
• wirkt stark tonisierend auf Milz- und Lungen-Qi; stärkt dadurch die Quelle des Blutes
• tonisiert und belebt das Blut
• stärkt Qi
• generiert Blut
• Hitzesensationen in der Muskulatur
• Gesichtsrötung
• Reizbarkeit
• Durst mit Vorliebe für warme Getränke
• auch indiziert bei schlecht heilenden Wunden, dysfunktionellen Uterusblutungen etc. aufgrund von Qi- und Blut-Mangel
• dies ist ein Leere-Hitze-Muster auf der Grundlage eines Mangels an Blut-Xue
• das Blut kann das Yang nicht mehr halten, sodass es nach oben bzw. zu den oberflächlichen Körperaspekten entweicht und dort die obige Symptomatik verursacht (Durst mit Vorliebe für warme Getränke zeigt die DD zu Fülle-Hitze an)
• blass (als Zeichen des Blut-Mangels)• dünn
• weiß
• überflutend (Hong)
• lang (Chang)
• leer (Xu)
• (als Zeichen des schwachen Yang-Qi, das zur Körperoberfläche entweicht, vgl. Scheid/Bensky 2009)
Stärkende (tonisierende) RezepturQi und Blut stärkende RezepturDekokt, das die Milz wiederherstelltGui Pi Tang"Categorized Essentials for Normalizing the Structure" (Zheng Ti Lei Yao)Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Astragali Rx. (trocken geröstet)
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria, meist Ersatz durch Poriae Sclerotium paradicis (Fu Shen)
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (in Honig geröstet
Angelicae sinensis Rx.
Ziziphi spinosae (trocken geröstet)
Longan Arillus
Polygalae Rx. praep
Aucklandiae Rx.
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
Ren Shen
(Chao) Huang Qi
Bai Zhu
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
Dang Gui
(Chao) Suan Zao Ren
Long Yan Rou
(Zhi) Yuan Zhi
Mu Xiang
Sheng Jiang
Da Zao
3-6 g
9-12 g
6-9 g
9-12 g
3-6 g
6-9 g
9-12 g
6-9 g
3-6 g
3-6 g
5 Stück
1 Stück
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Übermittler
Übermittler
• sehr wirksam bei der Tonisierung der Milz
• sehr wirksam bei der Tonisierung der Milz
• stärkt die Milz; trocknet Feuchtigkeit
• beruhigt den Geist-Shen; verstärkt die Milz tonisierenden Wirkungen der Kaiser
• tonisiert die Milz; vermehrt das Qi
• tonisiert das Blut; reguliert die Menstruation
• nährt Leber-Yin; beruhigt den Geist-Shen
• tonisiert das Blut; beruhigt den Geist-Shen
• beruhigt den Geist-Shen durch Förderung des Qi-Flusses zum Herzen
• reguliert Qi; belebt die Milz; gut in Kombination mit Atractylodis macrocephalae Rz. (Bai Zhu)
• verbessert Appetit; reguliert Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi; hilft den Kaisern bei der Milzregulierung
• verbessert Appetit; reguliert Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi; hilft den Kaisern bei der Milzregulierung
• ergänzt Qi
• stärkt das Blut
• stärkt die Milz
• nährt das Herz
• Herz-Blut- und Milz-Qi-Mangel: Vergesslichkeit, Palpitationen (mit oder ohne Ängstlichkeit), Schlafstörungen, traumgestörter Schlaf, Ängstlichkeit und Phobie, Fiebrigkeit, Nachtschweiß, Appetitminderung, fahler und glanzloser, bleicher Teint
• Qi-Mangel der Milz mit Kontrollverlust über das Blut mit Blutungsstörungen, z.B. bei Frauen verkürzte Zyklen mit viel hellem Blut oder verlängerte Blutungen mit wenig Blut
• blass• dünn
• weiß
• dünn (Xi)
• schwach (Ruo)
Stärkende (tonisierende) RezepturQi und Blut stärkende RezepturIn Honig geröstetes Glycyrrhiza-DekoktZhi Gan Cao Tang"Discussion of Cold Damage" (Shang Han Lun)Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (in Honig geröstet)
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3 facher Dosis
Rehmanniae Rx. oft ersetzt durch Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang)
Ophiopogonis Rx.
Asinii Corii Colla
Cannabis Sm.
Cinnamomi Ra
Zingiberis Rz. recens
Jujubae Fr.
(Zhi) Gan Cao
Ren Shen
Sheng Di Huang
Mai Men Dang
E Jiao
Huo Ma Ren
Gui Zhi
Sheng Jiang
Da Zao
12 g
3-6 g
9-15 g
9 g
6 g
9 g
3-6 g
3 g
6 Stück
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Minister
• vermehrt Q; nährt aufgrund der hohen Dosis das Herz
• tonisiert stark das Ursprungs-Yuan-Qi; beruhigt den Geist-Shen; v.a. in Kombination mit dem Kaiser
• stellt Herz-Yin wieder her; tonisiert das Blut
• befeuchtet Trockenheit in Magen und Lunge
• reichert Yin an; tonisiert das Blut; befeuchtet Trockenheit
• nährt Yin; befeuchtet den Darm (unteren Jiao)
• löst Blockaden im Fluss des Herz-Qi auf; gut in Kombination mit Ginseng Rx. (Ren Shen)
• stärkt den Magen und hilft ihm, die tonisierenden Arzneien zu verdauen
• süß, stärkt Milz, nährt das Herz; in Kombination mit Zingiberis Rz. recens (Sheng Jiang) wird die Beziehung Nähr-Ying-Qi und Abwehr-Wei-Qi reguliert
• ergänzt Qi
• stärkt Blut
• nährt das Yin
• bringt den Puls wieder zurück
• konsumierende Erkrankung mit Qi- und Blut-Mangel durch Mangelernährung des Herzens mit Palpitationen, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Auszehrung, Kurzatmigkeit, Obstipation, Mund- und Halstrockenheit (Herzrhythmusstörungen siehe Puls), Zunge: blass und glänzend
• Puls: langsam und unregelmäßig (Jie) oder intermittierend unregelmäßig (Dai) oder dünn (Xi), schwach (Ru), leer, kraftlos (Xu)
• Lungen-Atrophie aufgrund einer konsumierenden Erkrankung (Xu Lao): Husten mit schaumigem Sputum oder Bluthusten mit Auszehrung, Kurzatmigkeit, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Spontan- oder Nachtschweiß, Hals- und Zungentrockenheit, Obstipation, Hitze (Leere-Hitze)
• das schaumige Sputum entsteht, weil die Flüssigkeiten nicht von den trockenen mukösen Membranen der Lunge gehalten werden können, Puls: schwach (Ru), schnell (Shuo)
• häufige Anwendung bei Herzrhythmusstörungen
Stärkende (tonisierende) RezepturQi-stärkende RezepturDekokt, das die Lunge tonisiertBu Fei Tang"Everlasting Categorization of Inscribed Formulas" (Yong Lei Qian Fang)Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3 facher Dosis
Astragali Rx.
Schisandrae Fr.
Asteris Rx.
Mori Cx.
Rehmanniae Rx. Praep
Ren Shen
Huang Qi
Wu Wei Zi
Zi Wan
Sang Bai Pi
Shu Di Huang
9 (3-6) g
24 (9-12) g
6 g
9 g
12 g
24 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
• tonisiert in Kombination Qi und stärkt das Abwehr-Wei-Qi
• tonisiert in Kombination Qi und stärkt das Abwehr-Wei-Qi
• adstringiert und erhält das Lungen-Qi, hilft der Niere, das Qi aufzunehmen
• wirken auf den Oberkörper, Mori Cx. (Sang Bai Pi) senkt Lungen-Qi ab, Asteris Rx. (Zi Wan) befeuchtet die Lunge und beendet Husten
• wirken auf den Oberkörper, Mori Cx. (Sang Bai Pi) senkt Lungen-Qi ab, Asteris Rx. (Zi Wan) befeuchtet die Lunge und beendet Husten
• tonisiert die Essenz-Jing, in Kombination mit Schisandrae Fr. (Wu Wei Zi) werden die unteren Körperaspekte tonisiert
• ergänzt das Lungen-Qi
• stabilisiert das Äußere
• Lungen-Qi-Mangel mit den Symptomen:
• Kurzatmigkeit
• Spontanschweiß
• gelegentlich Schüttelfrost und Fieber (Infektanfälligkeit)
• Husten
• Keuchatmung
• blass• leer (Xu)
• groß (Da)
• Rezept kann als eine Variation von Sheng Mai San angesehen werden
Stärkende (tonisierende) RezepturQi-stärkende RezepturDekokt, das die Mitte tonisiert und das Qi vermehrtBu Zhong Yi Qi Tang"Clarifying Doubts about Damage from Internal and External Causes" (Nei Wai Shang Bian Huo Lun)Astragali Rx.
Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Atractylodis macrocephalae Rz.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep (in Honig geröstet)
Angelicae sinensis Rx.
Citri reticulatae Pericarpium
Cimicifugae Rz.
Bupleuri Rx.
Huang Qi
Ren Shen
Bai Zhu
(Zhi) Gan Cao
Dang Gui
Chen Pi
Sheng Ma
Chai Hu
9 g
3 g
9 g
3 g
6 g
6 g
3 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
Übermittler
• stärkt Qi, hebt Yang-Qi der Milz an
• stärkt das Milz-Qi
• stärkt das Milz-Qi
• stärkt das Milz-Qi
• nährt und belebt das Blut
• reguliert den Qi-Fluss
• hebt in Kombination mit dem Kaiser das gesunkene Yang-Qi an
• hebt in Kombination mit dem Kaiser das gesunkene Yang-Qi an
• stärkt den mittleren Jiao
• ergänzt das Qi
• hebt Yang an und das Gesunkene hoch
• Milz- und Magen-Qi-Mangel mit Unfähigkeit, das Klare aufsteigen zu lassen: Schwindel, (Gang-)Unsicherheit, verschwommenes Sehen, Schwerhörigkeit, Tinnitus, Kurzatmigkeit, keine Lust zum Sprechen, schwache Stimme, ein glänzend blasser Teint, verminderte Nahrungsaufnahme, breiige, weiche Stühle, Zunge: blass, Puls: schwach (Ruo)
• Fieber durch Qi-Mangel mit folgenden Symptomen: intermittierendes Fieber mit Verschlechterung bei körperlicher Anstrengung, Spontanschweiß, Kälteaversion, Durst mit Vorliebe für warme Getränke, Zunge: blass und geschwollen, Puls: groß (Da), aber leer (Xu)
• sinkendes Mitte-Qi mit folgenden Symptomen: Hämorrhoiden, Rektum- oder Uterusprolaps, chronische Diarrhö oder Dysenterie, dysfunktionelle Uterusblutungen, reduzierte Nahrungsaufnahme
• Zunge: blass, Puls: leer (Xu), weich (Ruo)
• dies ist die Kardinal-Rezeptur von Li Dong-Yuan (oder auch Li Gao) der Mitte-Schule
• Einsatz auch bei Yin-Feuer (Yin Huo), vgl. Differenzierungen für den Gebrauch der Rezeptur bei Scheid/Bensky (2009)
• in der Praxis häufige Anwendung bei entsprechender Symptomatik bei einer Vielzahl von Erkrankungen, z.B. bei chronischem Fieber ohne "Fokus", chronischer Erschöpfung und bei Symptomen wie z.B. Kopfschmerzen, Schwindel und Tinnitus, die sich durch Überanstrengung verschlechtern
Fieber durch Leere-Feuer bei Yin-Mangel oder Fülle-Erkrankungen durch äußere Pathogene
Stärkende (tonisierende) RezepturQi-stärkende RezepturGinseng- und Gecko-PulverRen Shen Ge Jie San"Formulas of Broad Benefit" (Bo Ji Fang)Gecko
Ginseng Rx.
Poria
Mori Cx.
Armeniacae Sm.
Fritillariae cirrhosae Bb
Anemarrhenae Rz.
Glycyrrhizae Rx. praep (in Honig geröstet)
Ge Jie
Ren Shen
Fu Ling
Sang Bai Pi
Xing Ren
Chuan Bei Mu
Zhi Mu
(Zhi) Gan Cao
1 Paar
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Übermittler
• wirkt auf Lungen- und Nieren-Meridian; tonisiert die Niere, dadurch kann die Niere das Qi aufnehmen und Keuchatmung wird beendet
• tonisiert das Ursprungs-Yuan-Q; stärkt Milz- und Lungen-Qi
• hilft der Milz und lässt Feuchtigkeit abfließen
• reguliert in Kombination Lungen-Qi und senkt gegenläufiges Qi ab; v.a. gut bei Einschnürung der Lunge durch Hitze
• reguliert in Kombination Lungen-Qi und senkt gegenläufiges Qi ab; v.a. gut bei Einschnürung der Lunge durch Hitze
• beseitigt Hitze; befeuchtet die Lunge; löst Einschnürungen auf und transformiert Schleim
• beseitigt Hitze aus der Lunge; nährt die Niere, sodass sie Qi aufnehmen kann
• tonisiert auch Ursprungs-Yuan-Qi; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• stärkt Qi
• unterstützt die Nieren
• beendet Husten und Keuchatmung
• Lungen- und Nieren-Qi-Mangel mit Schleim-Hitze und den Symptomen:
• chronischer Husten
• chronische Keuchatmung
• dickes, gelbes Sputum mit Blut- und Eiterbeimengung
• Hitzesensationen und Unruhe thorakal
• Gesichtsödeme
• graduelle körperliche Auszehrung
• häufige Anwendung bei chronischer Bronchitis oder Asthma bronchiale• bläulich-violett• dünn und weiß oder
• klebrig, dünn und gelb
• überflutend (Hang)
• leer (Xu)
• v.a. an der Cun-Position
Vorhandensein eines äußeren pathogenen Faktors• im Ursprungsrezept wurde aus den Bestandteilen ein Pulver hergestellt
Stärkende (tonisierende) RezepturQi-stärkende RezepturGinseng-, Poria- und Atractylodis-macrocephalae-PulverShen Ling Bai Zhu San"Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) praep (in Honig geröstet)
Dioscorae Rx.
Lablab Sm. album (trocken geröstet)
Nelumbinis Sm.
Coicis Sm.
Amomi Fr.
Platycodi Rx. (trocken geröstet)
Ren Shen
Bai Zhu
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
Shan Yao
(Chao) Bian Dou
Lian Zi
Yi Yi Ren
Sha Ren
Chao) Jie Geng
3 g
9 g
9 g
3 g
9 g
6 g
6 g
9 g
3 g
3 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Übermittler
• Si Jun Zi Tang, stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang, stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang, stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang, stärkt das Milz-Qi
• tonisiert Milz, unterstützt den Kaiser
• stärkt die Milz und beenden Diarrhö
• stärkt die Milz und beenden Diarrhö
• stärkt die Milz und lässt Feuchtigkeit abfließen
• transformiert Feuchtigkeit, fördert den Qi-Fluss
• löst Blockaden des Lungen-Qi, verteilt Lungen-Qi (Nahrung wird im ganzen Körper verteilt), leitet die Wirkungen der anderen Arzneien in die Lunge
• unterstützt und stärkt das Qi
• stärkt die Milz, filtert Feuchtigkeit aus
• beendet Diarrhö
• Milz-Qi-Mangel mit innerlich generierter Feuchtigkeitsretention mit den Symptomen:
• breiige Stühle oder Diarrhö
• Appetitminderung
• Schwäche der Extremitäten
• Gewichtsverlust
• Spannung und Engegefühl in Thorax und Epigastrium
• bleicher und fahler, matter Teint
• häufige Anwendung bei chronischer Erschöpfung und Müdigkeit und chronischer Diarrhö
• kann auch als Grundlage für die Behandlung von chronischem Husten mit reichlichem Sputum durch Lungen-Qi-Mangel verwendet werden (Milz tonisieren, um Lunge zu stärken, Mutter-Sohn-Beziehung)
• blass• weiß• dünn (Xi), gemäßigt (moderat)
• oder leer (Xu), gemäßigt (moderat)
• das ursprüngliche Rezept bezog sich auf die Herstellung eines Pulvers
Stärkende (tonisierende) RezepturQi-stärkende RezepturPulver, das den Puls erzeugtSheng Mai San"Expounding on the Origins of Medicine (Yuan)" (Yi Xue Qi Yuan)Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Ophiopogonis Rx.
Schisandrae Fr.
Ren Shen
Mai Men Dong
Wu Wei Zi
6 g (9-15 g)
9-12 g
3-6 g
Kaiser
Minister
Assistent
• wirkt stark tonisierend auf Ursprungs-Yuan-Qi, dadurch werden Körperflüssigkeiten erzeugt; beruhigt den Geist
• nährt Yin; befeuchtet die Lunge; gut für den Magen; erzeugt Körperflüssigkeiten; beseitigt Hitze aus dem Herzen
• hält auslaufendes Lungen-Qi und Schweiß zurück; erzeugt Körperflüssigkeiten
• ergänzt Qi
• generiert Flüssigkeiten
• erhält das Yin
• beendet exzessives Schwitzen
• Qi- und Yin-Mangel v.a. der Lunge:
• chronischer Husten mit wenig zähem Sputum, das erschwert abzuhusten ist
• Kurzatmigkeit
• Spontanschweiß
• Mund- und Zungentrockenheit
• Symptomatik kann auch akut durch Hitzschlag auftreten (Sommer-Hitze-Schlag oder Hitze-Schlag) - durch das starke Schwitzen kommt es zu einem schnellen, akuten Verlust an Flüssigkeiten, Yin und Qi
• häufige Anwendung bei Palpitationen (Angina pectoris) und Rhythmusstörungen durch Herz-Qi- und Yin-Mangel • rot• trocken
• dünn
• leer (Xu), schnell (Shuo) oder
• leer (Xu) und dünn (Xi)
bei der Behandlung kritischer Zustände kein Ersatz von Ginseng Rx. (Ren Shen) durch Codonopsis Rx. (Dang Shen)
Stärkende (tonisierende) RezepturQi-stärkende RezepturSechs-Gentlemen-DekoktLiu Jun Zi Tang"Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Glycyrrhiziae Rx. (et Rz.) praep (in Honig geröstet)
Citri reticulatae Pericarpium
Pinelliae Rz. praep
Ren Shen
Bai Zhu
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
Chen Pi
(Zhi) Ban Xiao
(3-)6 g
9 g
9 g
6 g
6 g
6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
Minister
Minister
• Si Jun Zi Tang stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang stärkt das Milz-Qi
• reguliert das Qi und fördert den Qi-Fluss
• transformiert Schleim
• stärkt die Milz
• transformiert Schleim
• beendet Erbrechen
• bei gleichzeitigem Auftreten von Milz-Qi-Mangel und Schleim mit Symptomen: Appetitverlust, Übelkeit oder Erbrechen, fokussierte Spannung (Pi Man) und ein Engegefühl in Thorax und Epigastrium, weiche Stühle, Husten mit viel dünnflüssigem und weißem Sputum• gilt als ein eigenes Grundrezept für eine Vielzahl von Modifikationen
• häufige Anwendung bei Hyperemesis gravidarum
• blass
• geschwollen
• weiß
• dick
• schlüpfrig
• schlüpfrig (Hua)• assoziiertes Rezept zu Si Jun Zi Tang
• enthält zusätzlich Er Chen Tang
Stärkende (tonisierende) RezepturQi-stärkende RezepturSechs-Gentlemen-Dekokt mit Aucklandia und Amomum; Alternativname: "Acht-Gentlemen-Feuchtigkeitsdekokt"Xiang Sha Liu Jun Zi Tang"Discussion of Famous Physian's Formulas Past and Present" (Gu Jin Ming Yi Fang Lun)Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Glycyrrhiziae Rx. (et Rz.) praep (in Honig geröstet)
Citri reticulatae Pericarpium
Pinelliae Rz. praep
Amomi Fr.
Aucklandiae Rx.
Ren Shen
Bai Zhu
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
Chen Pi
(Zhi) Ban Xiao
Sha Ren
Mu Xiang
(3-)6 g
9 g
9 g
6 g
6 g
6 g
3 g
3-6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
Minister
Minister
• Si Jun Zi Tang stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang stärkt das Milz-Qi
• Si Jun Zi Tang stärkt das Milz-Qi
• reguliert das Qi und fördert den Qi-Fluss
• transformiert Schleim
• stärkt die Milz
• harmonisiert den Magen
• reguliert Qi
• beseitigt Schmerzen
• Milz- und Magen-Qi-Mangel mit Feuchtigkeit und Kälte, die eine Stagnation im mittleren Jiao verursachen mit den Symptomen: Appetitminderung mit einem schnellen Sättigungsgefühl nach nur geringer Nahrungsaufnahme, Aufstoßen, abdominale Spannung und Schmerzen, evtl. Erbrechen und Diarrhö• im Vergleich zu Liu Jun Zi Tang ist Xiang Sha Liu Jun Zi Tang trocknender und bewegender, da es mehr das Qi reguliert als es zu tonisieren• blass• dünn
• weiß
• dünn (Xi)
• schwach (Ruo)
bei Hyperemesis gravidarum mit tendenzieller Kälte zusätzlich: (getrocknete) Zingiberis Rz. (Gan Jiang)
• bei Hyperemesis gravidarum mit tendenzieller Hitze zusätzlich: Bambusae Caulis in taeniam (Zhu Ru)
• assoziiertes Rezept zu Liu Jun Zi Tang
Stärkende (tonisierende) RezepturQi-stärkende RezepturVier-Gentlemen-DekoktSi Jun Zi Tang"Formulary of the Pharmacy Service for Benefiting the People in the Taiping Era" (Tai Ping Hui Min He Ji Ju Fang)Ginseng Rx. Ersatz: Codonopsis Rx. (Dang Shen) in 2-3-facher Dosis
Atractylodis macrocephalae Rz.
Poria
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (in Honig geröstet)
Ren Shen
Bai Zhu
Fu Ling
(Zhi) Gan Cao
3-9 (6) g
6-9 g
6-9 g
3-6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Übermittler
• warm und süß - stärkt Milz-Qi
• bitter und warm - stärkt die Milz, trocknet Feuchtigkeit
• süß und neutral - lässt Feuchtigkeit abfließen
• wärmt und reguliert den mittleren Jiao
• tonisiert das Qi
• stärkt die Milz
• Milz-Qi-Mangel
• blasser und fahler Teint
• schwache und leise Stimme
• Appetitminderung
• weicher Stuhl
• Schwäche der Extremitäten
• Basisrezept bei einem Milz-Qi-Mangel, das in der Praxis meist mit anderen Arzneien ergänzt wird• blass• normal
• oder dünn und weiß
• leer (Xu)
• schwach (Ruo)
bei zu langer Anwendung können Mundtrockenheit, Durst und Reizbarkeit entstehen
Stärkende (tonisierende) RezepturYang stärkende RezepturNieren-Qi-Pille aus dem "Ji Sheng Fang"Ji Sheng Shen Qi Wan; Name nach Scheid/Bensky (2009) "Jia Wei Shen Qi Wan ""Formulas to Aid the Living" (Ji Sheng Fan)Rehmanniae Rx. praep
Corni Fr.
Dioscoreae Rx.
Cinnamomi Loureiroi Cx., wird meist ersetzt durch Cinnamomi Cx. (Rou Gui)
Aconiti Rx. lateralis praep.
Alismatis Rz.
Poria
Moutan Cx.
Cyathulae Rx.
Plantaginis Sm.
Shu Di Huang
Shan Zhu Yu
Shan Yao
Guan Pi
(Zhi) Fu Zi
Ze Xie
Fu Ling
Mu Dan Pi
Chuan Niu Xi
Che Qian Zi
15 g
30 g
30 g
15 g
15 g
30 g
30 g
30 g
15 g
30 g
Kaiser
Minister
Minister
Kaiser
Kaiser
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• wirkt stark tonisierend auf Nieren-Yin und Essenz-Jing
• nährt Leber; stabilisiert Essenz-Jing
• tonisiert die Milz und Qi
• vertreibt innere Kälte, macht die Gefäße durchgängig
• tonisiert das Mingmen; eliminiert Feuchtigkeit und Kälte
• löst Blockaden in den Wasserwegen; reguliert die Wasserwege
• stärkt die Milz; lässt Feuchtigkeit abfließen
• beseitigt Hitze und Leber-Feuer
• bewegt Blut; nährt Leber und Niere
• leitet Feuchtigkeit aus
• wärmt das Yang
• tonisiert die Nieren
• fördert die Diurese
• vermindert Ödeme
• Ödeme durch Nieren-Yang-Qi-Mangel mit folgenden Symptomen:
• Kältegefühle
• kalte Extremitäten
• Harnretention und Miktionsstörungen
• Beinödeme
• abdominelle Schwellung
• Schmerzen lumbal
• im Vergleich mit dem Hauptrezept (Jin Gui) Shen Qi Wan wirkt Ji Sheng Shen Qi Wan durch Hinzufügen v.a. von Plantaginis Sm. (Che Qian Zi) noch mehr auf den Wassermetabolismus und wird oft bei Ödemen durch Nieren-Yang-Mangel eingesetzt• blass
• geschwollen
• mit Zahneindrücken
• weiß
• schlüpfrig
• versteckt
• tief (Fu)
• saitenförmig (Xian)
• assoziiertes Rezept zu (Jin Gui) Shen Qi Wan
• die Dosisangaben beziehen sich auf eine Pillenherstellung: man zermahlt die Bestandteite zu Pulver und formt dieses unter Zugabe von Honig zu Pillen (pro Piile [Bolus] 9 g, dann 6-9 g 3-mal tägl.)
• bei Dekokt Dosisangaben entsprechend um 50-75% reduzieren
Stärkende (tonisierende) RezepturYang stärkende RezepturNieren-Qi-Pille aus dem "Jin Gui Yao Lüe"(Jin Gui) Shen Qi Wan; Jin Gui Shen Qi Wan ist ein Alternativname von Shen Qi Wan (Nieren-Qi-Pille)"Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Aconiti Rx. lateralis praep. (gebacken)
Cinnamomi Ra
Rehmanniae Rx. (im Quellentext), meist ersetzt durch Rehmanniae Rx. praep (Shu Di Huang)
Corni Fr.
Dioscoreae Rx.
Alismatis Rz.
Poria
Moutan Cx.
(Bao) Fu Zi
Gui Zhi
Sheng Di Huang
Shan Zhu Yu
Shan Yao
Ze Xie
Fu Ling
Mu Dan Pi
3 g
3 g
24 g
12 g
12 g
9 g
9 g
9 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• tonisiert das Mingmen-Feuer; zerstreut Kälte; eliminiert Feuchtigkeit; fördert stark die Bewegung; beseitigt chronische Kälte von ihrer Ursache her
• unterstützt die Gelenke; wärmt die Meridiane; öffnet Blockaden in den Gefäßen; fördert die Qi-Transformation in der Blase
• wirkt stark tonisierend auf Nieren-Yin und Essenz-Jing
• nährt Leber und stabilisiert Essenz-Jing
• tonisiert die Milz und Qi
• löst Blockaden in den Wasserwegen; reguliert die Wasserwege
• stärkt die Milz; lässt Feuchtigkeit abfließen
• kühlt das Blut; beseitigt Blut-Stasen; reduziert Leber-Feuer
• wärmt und stärkt das Nieren-Yang• Schmerzen in der Lumbalregion
• Schwäche der Beine
• Kältegefühl in der unteren Körperhälfte
• gespannter Unterbauch
• häufige Anwendung als Basisrezept bei Nieren-Yang-Mangel mit insuffizientem Feuer des Mingmen
• daher Einsatz bei einer Vielzahl von Erkrankungen möglich, sofern indiziert
• blass
• geschwollen
• dünn
• weiß
• feucht
• tief (Chen)
• leer (Xu)
• schwach (Ruo)
• auch verschwindend (Wei) an der Chi-Position
• das ist die klassische Repräsentation eines Nieren-Yang-Mangels mit einem insuffizienten Mingmen-Feuer
Yin-Mangel mit Mund- und Rachentrockenheit und roter Zunge mit wenig Belag
Stärkende (tonisierende) RezepturYang stärkende RezepturPille, die die Rechte [Niere] wiederherstelltYou Gui Wan "Collected Treatises of (Zhang) Jing-Yue" (Jing Yue Quan Shu)Aconiti Rx. lateralis praep.
Cinnamomi Cx.
Cervi Cornus Colla
Rehmanniae Rx. praep
Corni Fr.
Dioscoreae Rx. (trocken geröstet)
Lycii Fr. (trocken geröstet)
Cuscutae Sm.
Eucommiae Cx.
Angelicae sinensis Rx.
(Zhi) Fu Zi
Rou Gui
Lu Jiao Jiao
Shu Di Huang
Shan Zhu Yu
(Chao) Shan Yao
(Chao) Gou Qi Zi
Tu Si Zi
Du Zhong
Dang Gui
1-3-5 g
3-5 g
6-9 g
9 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
• wärmt und tonisiert Nieren-Yang, Cervi Cornus Colla (Lu Jiao Jiao) stärkt auch Essenz-Jing und Mark-Sui
• wärmt und tonisiert Nieren-Yang, Cervi Cornus Colla (Lu Jiao Jiao) stärkt auch Essenz-Jing und Mark-Sui
• wärmt und tonisiert Nieren-Yang, Cervi Cornus Colla (Lu Jiao Jiao) stärkt auch Essenz-Jing und Mark-Sui
• nährt das Yin, die Nieren und die Leber; tonisiert die Milz
• nährt das Yin, die Nieren und die Leber; tonisiert die Milz
• nährt das Yin, die Nieren und die Leber; tonisiert die Milz
• nährt das Yin, die Nieren und die Leber; tonisiert die Milz
• nährt das Yin, die Nieren und die Leber; tonisiert die Milz
• nährt das Yin, die Nieren und die Leber; tonisiert die Milz
• nährt das Blut und die Leber
• wärmt und stärkt das Nieren-Yang
• füllt Essenz-Jing auf
• tonisiert das Blut
• Nieren-Yang-Mangel mit erschöpftem Feuer im Mingmen, Erschöpfung nach langdauernder Erkrankung:
• Kälteaversion
• kühle/ kalte Extremitäten
• Impotenz
• Spermatorrhö
• Schmerzen und Schwäche in der Lumbalregion und den Knien
• evtl. Infertilität
• breiige Stühle (manchmal mit unverdauten Nahrungsresten)
• Harninkontinenz
• Beinödeme
• im Vergleich mit (Jin Gui) Shen Qi Wan, das ebenfalls ein Rezept ist, das das Ursprungs-Yang wärmt und unterstützt sowie die Nieren stärkt, liegt der Schwerpunkt bei You Gui Wan auf der Tonisierung ohne Ausleitung
• es enthält außer Fu Zi und Rou Gui (als Stärkung für das Mingmen-Feuer) v.a. Nieren-Tonika
• daher in der Praxis auch häufige Anwendung bei Infertilität bei Männern, verbessert die Spermienqualität
• (Jin Gui) Shen Qi Wan und in Erweiterung besonders auch Ji Sheng Shen Qi Wan enthalten ebenso Fu Zi und Rou Gui, aber auch Arzneien, die den Wasser-Metabolismus stärken und das Yin bewegen, werden also bei (pathologischer) Wasser-Fülle durch Nieren-Yang-Mangel eingesetzt
• im Ursprungsrezept wurden die Bestandteile zu Pulver zermahlen und unter Zugabe von Honig Pillen geformt
Stärkende (tonisierende) RezepturYang stärkende RezepturZwei-Unsterbliche-DekoktEr Xian Tang "Clinical Handbook of Chinese Medical Formulas" (Fang Ji Xue)Curculiginis Rz.
Epimedii Hb.
Morindae Officinalis Rx.
Phellodendri Cx.
Anemarrhenae Rz.
Angelicae sinensis Rx.
Xian Mao
Yin Yang Huo oder Xian Ling Pi
Ba Ji Tian
Huang Bai
Zhi Mu
Dang Gui
6-9 g
9 g
6 g
4,5-9 g
4,5-9 g
6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• in Kombination mit dem Minister wärmt es Nieren-Yang und tonisiert Nieren-Essenz-Jing
• in Kombination mit dem Minister wärmt es Nieren-Yang und tonisiert Nieren-Essenz-Jing; Epimedii Hb. (Yin Yang Huo) stärkt Yin und Yang; besänftigt das aufsteigende Feuer
• Wirkungen siehe Kaiser
• leitet aufsteigendes Feuer des Mingmen nach unten ab
• leitet aufsteigendes Feuer des Mingmen nach unten ab
• befeuchtet und nährt das Blut; reguliert Ren und Chong Mai
• wärmt das Nieren-Yang
• tonisiert die Nieren-Essenz-Jing
• leitet Feuer von den Nieren ab
• reguliert Chong und Ren Mai
• Symptome des menopausalen Syndroms mit Hypertonus, Zyklusunregelmäßigkeiten, Hitzewallungen, Schwitzen, Nervosität, Erschöpfung, Mattigkeit, Depression, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Palpitationen und häufige Miktion
• diese Rezeptur wird auch eingesetzt bei anderen chronischen Erkrankungen mit Symptomen eines Nieren-Yin- und -Yang-Mangels und aufloderndem Feuer des Mingmen
• Er Xian Tang ist eine sehr moderne Rezeptur (um 1950), die zur Behandlung von Hypertonus bei Frauen entwickelt wurde (vgl. Scheid/Bensky 2009)
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturAnemarrhena-, Phellodendrum- und Rehmannia-PilleZhi Bai Di Huang Wan"Investigations of Medical Formulas" (Yi Fang Kao)Rehmanniae Rx. praep
Corni Fr.
Dioscorae Rx.
Poria
Moutan Cx.
Alismatis Rz.
Anemarrhenae Rz. (in Salz geröstet)
Phellodendri Cx. (in Salz geröstet)
Shu Di Huang
Shan Zhu Yu
Shan Yao
Fu Ling
Mu Dan Pi
Ze Xie
(Yan Chao) Zhi Mu
(Yan Chao) Huang Bai
12-24 g
6-12 g
6-12 g
6-9 g
6-9 g
6-9 g
6 g
6 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; wirkt stark tonisierend auf Nieren-Yin und Essenz-Jing
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; nährt die Leber; stabilisiert Essenz-Jing
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; stabilisiert Essenz-Jing; tonisiert die Milz
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):; lässt Feuchtigkeit aus der Milz abfließen
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):;beseitigt Leber-Feuer, lässt es abfließen
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):; beseitigt Feuchtigkeit, ohne das Yin zu gefährden
• nährt das Yin
• leitet Feuer nach unten
• Yin-Mangel mit starkem Leere-Feuer und konsumierender Hitze oder bei der "dampfenden Knochenkrankheit" (Gu Zheng), die charakterisiert sind durch Nachtschweiß, Mund- und Rachentrockenheit und einem großen Puls (Da) an der Chi-Position
• bei Harnverhalt und Miktionsstörungen mit Schmerz in der Lumbalregion aufgrund von Feuchte-Hitze im unteren Jiao bei unterliegendem Nieren-Yin-Mangel
• bei Leere-Feuer Shu Di Huang ersetzen durch Sheng Di Huang, z.B. bei Hitzewallungen nachts (Menopause)
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturGroße Yin-tonisierende PilleDa Bu Yin Wan "Essential Teachings of (Zhu) Dan-Xi" (Dan Xi Xin Fa)Rehmanniae Rx. praep
Testudinis Plastrum, cave: Artenschutz, ggf. ersetzen
Phellodendri Cx. (trocken geröstet)
Anemarrhenae Rz. (in Wein geröstet)
Shu Di Huang
Gui Ban
(Chao) Huang Bai
(Jiu Chao) Zhi Mu
12 g
6 g
6 g
6 g
• tonisiert Leber und Nieren
• tonisiert die Nieren; senkt nach oben aufsteigendes Yang nach unten ab
• eliminiert Feuchte-Hitze aus dem unteren Jiao
• beseitigt Hitze; tonisiert die Lunge; erzeugt Körperflüssigkeiten
• nährt das Yin
• leitet Feuer nach unten
• Loderndes Feuer bei Leber- und Nieren-Yin-Mangel
• Hitzegefühl in den Knochen
• undulierendes Nachmittagsfieber
• Nachtschweiß
• Spermatorrhö
• Reizbarkeit
• Hitzegefühl
• Schwäche und Schmerz in den Beinen
• Bluthusten
• rot• wenig• schnell (Shuo) auf der Chi-Position• im Ursprungsrezept wurde aus den Bestandteilen ein Pulver hergestellt, das mit dem Mark von Schweinewirbeln gekocht und dann mit Honig zu Pillen geformt wurde
• heute kann man Honig zum Dekokt dazugeben, um die bitteren, trocknenden Eigenschaften von Phellodendri Cx. (Huang Bai), die Yin-schädigend sein können, abzumildern
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturGroßes Yuan-Qi tonisierendes Dekokt; Alternativname: "Großes Yuan-Qi-Tonikum" oder "Dekokt, das das Quellen-Qi (Yuan-Qi) tonisiert"Da Bu Yuan Jian "Collected Treatises of (Zhang) Jing-Yue" (Jing Yue Quan Shu)Ginseng Rx.
Dioscoreae Rx.
Rehmanniae Rx. praep
Lycii Fr.
Eucommiae Cx.
Angelicae sinensis Rx.
Corni Fr.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (in Honig geröstet)
Ren Shen
Shan Yao
Shu Di Huang
Gou Qi Zi
Du Zhong
Dang Gui
Shan Zhu Yu
(Zhi) Gan Cao
3-6 g
6 g
9-30 (-90) g
6-9 g
6 g
6 g
6 g
3-6 g
• stärkt Yuan-Qi
• stärkt die Mitte und Qi
• nährt Blut und Yin
• nährt Blut und Yin
• tonisiert das Yang
• tonisiert das Blut
• sauer, wirkt adstringierend
• stärkt Qi; harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• stärkt Yin und Blut
• unterstützt das Yang und Qi (v.a. von Niere und Leber)
• ausgeprägter Mangel der Nieren-Essenz-Jing, des Blutes und des Qi des unteren Jiao
• heute hauptsächliche Nutzung bei Uterusprolaps mit Schwäche und Schmerzen lumbal, starkem abdominalem Spannungsgefühl, häufiger Nykturie, Tinnitus, Hörminderung, Schwindel
• blassrot• schwach (Ruo)
• tief (Fu)
• assoziiertes Rezept zu Zuo Gui Wan
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturLycii-Fr.uctus-, Chrysanthemum- und Rehmannia-PilleQi Ju Di Huang Wan"Complete Treatise on Measles" (Ma Zhen Yuan Shu)Rehmanniae Rx. praep
Corni Fr.
Dioscorae Rx.
Poria
Moutan Cx.
Alismatis Rz.
Lycii Fr.
Chrysanthemi Fl.
Shu Di Huang
Shan Zhu Yu
Shan Yao
Fu Ling
Mu Dan Pi
Ze Xie
Gou Qi Zi
Bai Ju Hua
12-24 g
6-12 g
6-12 g
6-9 g
6-9 g
6-9 g
6-9 g
6-9 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; wirkt stark tonisierend auf Nieren-Yin und Essenz-Jing
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; nährt die Leber; stabilisiert Essenz-Jing
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; stabilisiert Essenz-Jing; tonisiert die Milz
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):; lässt Feuchtigkeit aus der Milz abfließen
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):;beseitigt Leber-Feuer, lässt es abfließen
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):; beseitigt Feuchtigkeit, ohne das Yin zu gefährden
• tonisiert Leber und Niere
• klärt die Augen
• Leber- und Nieren-Yin-Mangel mit:
• Augentrockenheit
• abgeschwächtes Sehvermögen
• Altersweitsichtigkeit
• Photophobie
• Tränenfluss bei Windexposition
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturOphiopogonum-, Schisandra- und Rehmannia-PilleMai Wei Di Huang Wan"Abhandlung von Symptomen, Krankheitsfaktoren, Puls und Therapie" (Zheng Yin Mai Zhi)Rehmanniae Rx. praep
Corni Fr.
Dioscorae Rx.
Poria
Moutan Cx.
Alismatis Rz.
Ophiopogonis Rx.
Schisandrae Fr.
Shu Di Huang
Shan Zhu Yu
Shan Yao
Fu Ling
Mu Dan Pi
Ze Xie
Mai Men Dong
Wu Wei Zi
12-24 g
6-12 g
6-12 g
6-9 g
6-9 g
6-9 g
6-9 g
3-6 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; wirkt stark tonisierend auf Nieren-Yin und Essenz-Jing
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; nährt die Leber; stabilisiert Essenz-Jing
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; stabilisiert Essenz-Jing; tonisiert die Milz
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):; lässt Feuchtigkeit aus der Milz abfließen
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):;beseitigt Leber-Feuer, lässt es abfließen
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):; beseitigt Feuchtigkeit, ohne das Yin zu gefährden
• nährt das Yin von Lunge und Niere
• stärkt die Nieren-Qi-Aufnahmefunktion und Lungen-Qi-Absenkungsfunktion
• Lungen- und Nieren-Yin-Mangel
• Husten
• blutiger Auswurf
• intermittierendes Fieber
• Nachtschweiß
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturPille, die die Linke [Niere] wiederherstelltZuo Gui Wan "Collected Treatises of (Zhang) Jing-Yue" (Jing Yue Quan Shu)Rehmanniae Rx. praep
Dioscoreae Rx. (geröstet)
Lycii Fr.
Corni Fr.
Cyathulae Rx. (in Wein praep.)
Cuscutae Sm.
Cervi Cornus Colla
Testudinis Plastri Colla, cave: Artenschutz, evtl. ersetzen
Shu Di Huang
(Chao) Shan Yao
Gou Qi Zi
Shan Zhu Yu
(Jiu) Chuan Niu Xi
Tu Si Zi
Lu Jiao Jiao
Gui Ban Jiao
12 g
6 g
6 g
6 g
4,5 g
6 g
6 g
6 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Minister
Minister
Minister
• stärkt Nieren-Yin
• tonisiert Milz und Niere
• nährt das Leber-Blut
• nährt das Nieren-Yin
• bewegt Blut und nährt Leber und Niere
• tonisiert das Nieren-Yang
• tonisiert das Nieren-Yang
• nährt das Nieren-Yin
• nährt das Yin
• unterstützt die Nieren
• füllt die Essenz-Jing auf
• vermehrt das Mark (Sui)
• Mangel-Syndrom der Nieren
• Mangel an Essenz-Jing und Mark (Sui):
• Leeregefühl im Kopf
• Schwindel
• Tinnitus
• Schmerzen und Schwäche in der Lumbalgegend und in den Beinen
• spontane und nächtliche Spermatorrhö
• Spontan- und Nachtschweiß
• Mund- und Rachentrockenheit
• Durst
• häufige Anwendung bei chronischen Erkrankungen v.a. bei älteren Patienten
• primärer Amenorrhö
• Infertilität
• rot
• glänzend
• sehr wenig oder belaglos• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturSechs-Bestandteile-Pille mit RehmanniaLiu Wei Di Huang Wan"Craft of Medicines and Patterns for Children Disease" (Xiao Er Yao Zheng Zhi Jue)Rehmanniae Rx. praep
Corni Fr.
Dioscorae Rx.
Poria
Moutan Cx.
Alismatis Rz.
Shu Di Huang
Shan Zhu Yu
Shan Yao
Fu Ling
Mu Dan Pi
Ze Xie
12-24 g
6-12 g
6-12 g
6-9 g
6-9 g
6-9 g
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; wirkt stark tonisierend auf Nieren-Yin und Essenz-Jing
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; nährt die Leber; stabilisiert Essenz-Jing
• 1. Gruppe (tonisierende Arzneien):; stabilisiert Essenz-Jing; tonisiert die Milz
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):; lässt Feuchtigkeit aus der Milz abfließen
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):;beseitigt Leber-Feuer, lässt es abfließen
• 2. Gruppe (überwiegend abfließende Wirkung):; beseitigt Feuchtigkeit, ohne das Yin zu gefährden
• nährt Yin und Nieren• Leber- und Nieren-Yin-Mangel:, Schwäche und Schmerzen in der Lumbalregion, Leeregefühl im Kopf, Schwindel, Tinnitus, Schwerhörigkeit, Nachtschweiß, spontane und nächtliche Spermatorrhö
• Zeichen der Leere-Hitze wie Hitzesensationen in Handflächen und Fußsohlen, chronische Halstrockenheit und -schmerzen, Zahnschmerzen, Abmagerung, Durst-Syndrom (Xiao Ke Bing), gekennzeichnet durch Durst, ständiges Essen und Trinken, Abmagerung und übermäßige Miktion (am ehesten Diabetes mellitus)
• bei Kindern (ursprünglich ein Kinderrezept) indiziert bei den "fünf Retardierungen" (Wu Chi), z.B. Einsatz bei verspätetem Schluss der Fontanellen beim Säugling
• häufige Anwendung als Basisrezept bei der Behandlung von Erkrankungen durch Nieren- und/oder Leber-Yin-Mangel
• um die die Verdauung blockierende Wirkung von Rehmanniae Rx. praep. (Shu Di Huang) zu verhindern, wird es oft mit Amomi Fr. (Sha Ren) geröstet und heißt dann als Pao Zhi-Form von Shu Di Huang "Sha Ren Chao Shu Di Huang"
• eine andere Möglichkeit besteht darin, dem Rezept zusätzlich Amomi Fr. (Sha Ren) 2 g beizugeben
• bei Zeichen von Leere-Hitze wird Rehmanniae Rx. praep. (Shu Di Huang) ersetzt durch Remanniae Rx. (Sheng Di Huang)
• rot• wenig• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
• die Rezeptur ist eine Variation von Shen Qi Wan
• das Ursprungsrezept beinhaltet die Herstellung eines Pulvers, das unter Zugabe von Honig zu kleinen Pillen geformt wurde
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturVerbindungs-DekoktYi Guan Jian "Continuation of Famous Physicians' Cases Organized by Categories" (Xu Ming Yi Lei An)Rehmanniae Rx. praep
Lycii Fr.
Glehniae/Adenophorae Rx.
Ophiopogonis Rx.
Angelicae sinensis Rx.
Toosendan Fr.
Shu Di Huang
Gou Qi Zi
Sha Shen
Mai Men Dong
Dang Gui
Chuan Lian Zi
6-18 g
9 g
9 g
9 g
9 g
4,5 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Übermittler
• erweicht die Leber; nährt Leber-Blut und Nieren-Yin
• erweicht die Leber; nährt Leber-Blut und Nieren-Yin
• tonisiert das Magen- und Lungen-Yin; behandelt Mund- und Rachentrockenheit
• tonisiert das Magen- und Lungen-Yin; behandelt Mund- und Rachentrockenheit
• nährt und bewegt das Blut
• zerstreut Leber-Qi-Stauung; lindert Schmerzen
• ergänzt und nährt das Yin
• verteilt Leber-Qi
• Leber- und/oder Nieren-Yin-Mangel mit Qi-Stagnation (z.B. Leber-Qi-Stauung):
• Schmerzen in Thorax
• Epigastrium und Hypochondrium
• Mund und Hals trocken und ausgedörrt
• Sodbrennen
• Einsatz auch bei klimakterischen Beschwerden• rot• trocken• dünn (Xi)
• schwach (Ruo) oder leer (Xu)
• saitenförmig (Xian)
nie bei Schmerzen und Spannungsgefühl durch Feuchtigkeits- oder Schleimretention einsetzen
Stärkende (tonisierende) RezepturYin nährende RezepturZweifach größte PilleEr Zhi Wan "Essential Formulas to Support Longevity" (Fu Shou Jing Fang)Ligustri lucidi Fr.
Ecliptae Hb.
Nü Zhen Zi
Han Lian Cao
9-15 g
9-15 g
• süß, bitter, kühl; tonisiert Nieren und Leber
• süß, sauer, kalt; tonisiert Yin; nährt die Essenz-Jing; kühlt das Blut, um Blutungen zu beenden
• stärkt und unterstützt Leber und Nieren• Leber- und Nieren-Yin-Mangel:
• Schwäche und Schmerzen in der Lumbalregion
• Schwäche und Atrophie der Beine
• trockener und ausgedörrter Mund und Hals
• Schwindel und verschwommenes Sehen
• Schlafstörungen und traumgestörter Schlaf
• spontane Spermatorrhö
• vorzeitiges Ergrauen der Haare oder Haarausfall
• rot• trocken• häufig kombiniert mit anderen Yin-nährenden Rezepten bei klimakterischen Beschwerden, besonders mit starkem Nachtschweiß und Hypermenorrhöbeide Arzneien sind kühlend und sollten bei Patienten mit schwacher Mitte nur vorsichtig angwendet werden
Trockenheit behandelnde RezepturDekokt, das die Säfte mehrtZeng Ye Tang"Systematic Differentiation of Warm Pathogen Diseases" (Wen Bing Tiao Bian)Scrophulariae Rx.
Ophiopogonis Rx.
Rehmanniae Rx.
Xuan Shen
Mai Men Dong
Sheng Di Huang
15 g (SB: 30 g)
12 g (SB: 24 g)
12 g (SB: 24 g)
Kaiser
Minister
Minister
• nährt Yin; erzeugt Körperflüssigkeiten; befeuchtet Trockenheit; beseitigt Hitze
• hilft dem Kaiser bei der Yin-Nährung und bei der Erzeugung der Körpersäfte
• nährt Yin; beseitigt Hitze
• generiert Flüssigkeiten
• befeuchtet Trockenheit
• fördert Stuhlgang
• Obstipation (mit trockenem Stuhl), Durst
• Obstipation, die durch eine Schädigung der Säfte, meist durch eine Wen-Bing-Erkrankung entsteht
• die Hitze beginnt im Yangming zu verklumpen
• entweder bei längerem Bestehen einer Wen-Bing-Erkrankung oder bei einem vormals bestehenden Yin-Mangel kommt es zu Flüssigkeitsmangel im Dickdarm und zu Obstipation
• rot• trocken• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
• Dosierung nach Scheid/Bensky (SB
• 2009) mit Bezug auf den Quellentext, die dazu raten, dieses Rezept nur bei akuten Zuständen einzusetzen und bei fehlendem Wirkungseintritt innnerhalb von 12 h dieses Rezept mit dem Da Cheng Oi Tang (Größeres Dekokt, das das Qi ordnet) zu kombinieren
Trockenheit behandelnde RezepturLilii-Bulbus-Dekokt zur Erhaltung des MetallsBai He Gu Jin Tang"Writings for Posterity of (Zhou) Shen-Zhai" (Shen-Zhai Yi Shu)Lilii Bb
Rehmanniae Rx.
Rehmanniae Rx. praep
Ophiopogonis Rx.
Scrophulariae Rx.
Fritillariae Bb, allgemein wird Fritillariae cirrhosae Bb (Zhe Bei Mu) eingesetzt
Platycodi Rx.
Angelicae sinensis Rx.
Paeoniae Rx. alba
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Bai He
Sheng Di Huang
Shu Di Huang
Mai Men Dong
Xuan Shen
Bei Mu
Jie Geng
Dang Gui
Bai Shao
Gan Cao
6 g
12 g
18 g
9 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• befeuchtet Trockenheit der Lunge; beseitigt Hitze
• reichert sehr stark Yin an; stärkt die Nieren; kühlt das Blut und stillt Blutungen
• stärkt Leber- und Nieren-Yin; in Kombination mit Rehmanniae Rx. (Sheng Di Huang) gut zur Therapie von Mangel-Hitze
• stärkt das Yin, v.a. im oberen Jiao; verstärkt die Wirkung von Lilii Bb (Bai He) auf die Lungen und die Wirkung der anderen tonisierenden Arzneien
• hilft dem Nieren-Wasser; zur Lunge aufzusteigen; beseitigt Mangel-Hitze
• befeuchtet die Lunge; transformiert Schleim und stoppt Husten
• fördert den Qi-Fluss und stoppt Husten; v.a. in Kombination mit Fritillariae cirrhosae Bb (Chuan Bei Mu)
• nährt das Blut; unterstützt Yin
• nährt das Blut; unterstützt Yin
• harmonisiert die Wirkung der anderen Arzneien; unterstützt in Kombination mit Platycodi Rx. (Jie Geng) den Rachen
• nährt das Yin, befeuchtet die Lungen, transformiert Schleim, beendet Husten• Husten mit blutig-tingiertem Sputum, Keuchatmung, Halstrockenheit und -schmerzen, Hitzesensationen in Handflächen und Fußsohlen, Nachtschweiß
• innere Trockenheit der Lungen durch Lungen- und Nieren-Yin-Mangel mit Leere-Hitze (Lunge und Niere sind die obere und untere Quelle des Wassers)
• in Fällen von Milz-Mangel-Syndromen oder Nahrungsstau nur mit Vorsicht oder abgewandelt (mit Milz stärkenden und Qi regulierenden Arzneien) anwenden• rot• wenig• dünn (Xi)
• schnell (Shuo)
bei Patienten mit Außen-Syndromen
Trockenheit behandelnde RezepturMori-Fo.lium- und Armeniacae-Semen-DekoktSang Xing Tang"Systematic Differentiation of Warm Pathogen Diseases" (Wen Bing Tiao Bian)Mori Fo.
Armeniacae Sm.
Gardeniae Fr.
Sojae Sm. praep
Fritillariae thunbergii Bb
Glehniae Rx. oder Adenophorae Rx.
Pyri Exocarpium
Sang Ye
Xing Ren
Zhi Zi
Dan Dou Chi
Zhe Bei Mu
Sha Shen
Li Pi
6 g
9 g
6 g
6 g
6 g
12 g
6 g
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
• entfernt Trockenheit aus dem oberen Jiao
• senkt das Lungen-Qi ab
• entlastet eingeschnürte Hitze; vertreibt den pathogenen Faktor nach außen und verhindert, dass er weiter in den Körper eindringt
• entlastet eingeschnürte Hitze; vertreibt den pathogenen Faktor nach außen und verhindert, dass er weiter in den Körper eindringt
• unterstützt Armeniacae Sm. (Zing Ren); kühlt und transformiert
• nährt das Yin und entfernt Hitze; kühlt und befeuchtet
• nährt das Yin und entfernt Hitze; kühlt und befeuchttn; Anmerkung: Pyri Exocarpium (Li Pi) entspricht Birnenschalen
• klärt und zerstreut Hitze-Trockenheit• moderates Fieber
• Kopfschmerzen
• Durst
• trockener Husten oder Husten mit wenig zähem Sputum
• Hitze-Trockenheit schädigt das Lungen-Qi auf oberflächlichem Niveau • rot• dünn
• trocken
• weiß
• oberflächlich (Fu)
• schnell (Shuo)
• v.a. rechts
Yin-Mangel
Trockenheit behandelnde RezepturOphiopogonum-DekoktMai Men Dang Tang"Essentials from the Golden Cabinet" (Jin Gui Yao Lüe)Ophiopogonis Rx.
Ginseng Rx.
Pinelliae Rz. praep
Oryzae Sm.
Jujubae Fr.
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Mai Men Dong
Ren Shen
(Zhi) Ban Xia
Geng Mi
Da Zao
Gan Cao
15-18 g
6 g
4,5-9 g
9-15 g
12 Stück (heute meist 3-4 Stück)
6 g
Kaiser
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• beseitigt Mangel-Hitze aus dem Magen; erzeugt Körperflüssigkeiten in Magen und Lunge
• vermehrt Qi; bildet Körperflüssigkeiten; belebt Qi und Yin
• transformiert Schleim; unterstützt so das Absenken von gegenläufigem Magen- und Lungen-Qi
• hilft Kaiser und Minister, den Magen zu unterstützen und Körpersäfte zu bilden
• hilft Kaiser und Minister, den Magen zu unterstützen und Körpersäfte zu bilden
• hilft Kaiser und Minister, den Magen zu unterstützen und Körpersäfte zu bilden; unbehandelte Glycyrrhizae Rx. (et Rz.) (Gan Cao) auch gut für den Rachen
• unterstützt den Magen
• generiert Flüssigkeiten
• senkt gegenläufiges Qi ab
• Husten
• Keuchatmung
• Kurzatmigkeit
• Husten mit Schleim, der erschwert abzuhusten ist, oder Husten mit Speichelfluss
• unangenehmes und trockenes Gefühl im Rachen
• Mundtrockenheit
• Hitze der fünf Flächen
• häufige Anwendung bei Blähungen, Übelkeit oder Erbrechen durch Magen-Yin-Mangel und Yin-Mangel von Lunge und Magen• rot• trocken• schwach (Ruo)
• schnell (Shuo)
bei Füllen mit Feuchtigkeitsretention oder bei Lungenschwäche durch Yang-Mangel
Wind vertreibende RezepturDekokt zur Beruhigung der Leber und zur Beseitigung von WindZhen Gan Xi Feng Tang "Essays of Medicine Esteeming the Chinese and Respecting the Western" (Yi Xue Zhong Zhong Can Xi Lu)Achyranthis bidentatae Rx.
Haematitum
Fossilia Ossis mastodi
Ostreae Concha
Testudinis Plastrum, Ersatz wegen Artenschutz
Scrophulariae Rx.
Asparagi Rx.
Paeoniae Rx. alba
Artemisiae scopariae Hb.
Toosendan Fr.
Hordei Fr. germinatus
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Niu Xi
Dai Zhe Shi
Long Gu
Mu Li
Gui Ban
Xuan Shen
Tian (Men) Dong
Bai Shao
Yin Chen Hao
Chuan Lian Zi
Mai Ya
Gan Cao
9 g
9 g
9 g
9 g
9 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
3 g
3 g
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• leitet den Blutfluss nach unten und trennt damit das Blut vom aufsteigenden Yang; tonisiert und nährt Leber und Nieren
• lenkt das Qi nach unten; sediert die Leber und verankert Yang
• lenkt Qi nach unten
• lenkt Qi nach unten
• tonisiert das Yin und die Körperflüssigkeiten; kühlt Hitze; reichert Yin an, damit es das Yang regulieren kann
• tonisiert das Yin und die Körperflüssigkeiten; kühlt Hitze; reichert Yin an, damit es das Yang regulieren kann
• tonisiert das Yin und die Körperflüssigkeiten; kühlt Hitze; reichert Yin an, damit es das Yang regulieren kann
• tonisiert das Yin und die Körperflüssigkeiten; kühlt Hitze; reichert Yin an, damit es das Yang regulieren kann
• beseitigt mit dem Kaiser das aufsteigende Leber-Yang und senkt es ab
• beseitigt mit dem Kaiser das aufsteigende Leber-Yang und senkt es ab
• beseitigt mit dem Kaiser das aufsteigende Leber-Yang und senkt es ab
• reguliert und harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien; harmonisiert mit Hordei Fr. germinatus (Mai Ya) den Magen
• besänftigt die Leber
• zerstreut den Wind
• nährt das Yin
• leitet Yang wieder nach unten
• Wind-Schlag durch Leber-Wind aufgrund von aufsteigendem Leber-Yang mit folgenden Symptomen:
• Schwindel
• Vertigo
• Spannungs- bzw. Druckgefühl in den Augen
• Hitzegefühl im Kopf
• Kopfschmerzen
• Tinnitus
• Reizbarkeit
• Gesichtsflush
• evtl. häufiges Aufstoßen
• progressiv verlaufende motorische Dysfunktionen oder Entwicklung einer fazialen Asymmetrie, die über eine Zeitspanne von einigen Stunden oder auch einigen Tagen auftritt (z.B. transitorisch-ischämische Attacken)
• starker Schwindel und Vertigo
• plötzlicher Bewusstseinsverlust (Synkopen)
• Verwirrtheitszustände mit intermittierend klarem Bewusstsein
• häufige Anwendung bei Hypertonus und als Prophylaxe gegen Apoplex• zittrig• saitenförmig (Xian)
• lang (Chang)
• voll (Shi)
Kontraindikation in Fällen mit Milz-Qi- und/oder Milz-Yang-Mangel
Wind vertreibende RezepturGastrodia- und Uncaria-DekoktTian Ma Gou Teng Yin "Deriving New Treatments for Patterns of Miscalleneous Disorders in Chinese Internal Medicine" (Zhong Yi Nei Ke Za Bing Zheng Zhi Xiu Yi)Gastrodiae Rz.
Uncariae Ra cure Uncis
Haliotidis Concha
Gardeniae Fr.
Scutellariae Rx.
Leonuri Hb.
Cyathulae Rx.
Eucommiae Cx.
Taxillii Hb.
Polygoni multiflori Caulis
Poriae Sclerotium pararadicis
Tian Ma
Gou Teng
Shi Jue Ming
Zhi Zi
Huang Qin
Yi Mu Cao
Chuan Niu Xi
Du Zhong
Sang Ji Sheng
Ye Jiao Teng
Fu Shen
6 g
9-12 g
9-15 g
6 g
6 g
6-9 g
9 g
6-9 g
6-12 g
6-15 g
6-9 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
Assistent
• beruhigt die Leber; beseitigt Wind
• beruhigt die Leber; beseitigt Wind
• beruhigt die Leber; beseitigt Wind
• beseitigt Hitze und Feuer; verhindert, dass die Hitze im Leber-Meridian nach oben flammt
• beseitigt Hitze und Feuer; verhindert, dass die Hitze im Leber-Meridian nach oben flammt
• belebt das Blut
• absteigend; leitet das Blut nach unten
• in Kombination mit Cyathulae Rx. (Chuan Niu Xi): kräftigt und nährt Leber und Nieren
• in Kombination mit Cyathulae Rx. (Chuan Niu Xi): kräftigt und nährt Leber und Nieren
• beruhigt in Kombination mit Polygoni multiflori Caulis (Fu Shen) den Geist und festigt die Willenskraft
• beruhigt in Kombination mit Poriae Sclerotium pararadicis (Ye Jiao Teng) den Geist und festigt die Willenskraft
• besänftigt die Leber
• löscht Wind aus
• klärt Hitze
• belebt das Blut
• stärkt Leber und Nieren
• Leber-Yang und Leber-Wind mit den Symptomen:
• Kopfschmerzen
• Schwindel
• Vertigo
• Tinnitus
• verschwommenes Sehen
• Empfindung von in den Kopf steigender Hitze
• Schlafstörungen mit traumgestörtem Schlaf
• in schwerwiegenden Fällen:
• Parästhesien
• Muskelfibrillationen
• Spastik der Extremitäten
• Hemiplegie
• häufige Anwendung bei Kopfschmerzen, Migräne, Trigeminusneuralgie, Hypertonus• rot• saitenförmig (Xian)
• schnell (Shuo)
Wind vertreibende RezepturPuIver, das Wind vertreibt aus "Orthodox Lineage"Xiao Feng San "Orthodox Lineage of External Medicine" (Wai Ke Zheng Zong)Schizonepetae Hb.
Saposhnikoviae Rx.
Arctii Fr.
Cicadae Periostracum
Atractylodis Rz.
Sophorae flavescentis Rx.
Akebiae Caulis
Gypsum fibrosum
Anemarrhenae Rz.
Rehmanniae Rx.
Angelicae sinensis Rx.
Sesami Sm. nigrum
Glycyrrhizae Rx. (et Rz.)
Jing Jie
Fang Feng
Niu Bang Zi
Chan Tui
Cang Zhu
Ku Shen
Mu Tong
Shi Gao
Zhi Mu
Sheng Di Huang
Dang Gui
Hei Zhi Ma
Gan Cao
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
3 g
6 g
6 g
6 g
6 g
6 g
3 g
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Kaiser
Minister
Minister
Minister
Minister
Minister
Assistent
Assistent
Assistent
Übermittler
• löst Blockaden des Interstitiums und der Poren auf; zerstreut äußeren Wind
• löst Blockaden des Interstitiums und der Poren auf; zerstreut äußeren Wind
• löst Blockaden des Interstitiums und der Poren auf; zerstreut äußeren Wind
• löst Blockaden des Interstitiums und der Poren auf; zerstreut äußeren Wind
• trocknet Feuchtigkeit
• beseitigt Feuchte-Hitze
• lässt Feuchte-Hitze über den Urin abfließen
• beseitigt Hitze aus der Qi-Schicht
• beseitigt Hitze aus der Qi-Schicht
• kühlt das Blut
• kräftigt und belebt das Blut
• kräftigt und befeuchtet das Blut
• beseitigt Hitze; lindert toxische Wirkungen und harmonisiert die Wirkungen der anderen Arzneien
• zerstreut Wind
• klärt Hitze
• eliminiert Feuchtigkeit
• kühlt das Blut
• Wind-Ausschlag (Feng Zhen) oder Feuchtigkeits-Ausschlag (Shi Zhen) durch Wind-Hitze oder Wind-Feuchtigkeit mit folgenden Symptomen:
• makulopapulöses Exanthem
• juckende, gerötete Hautläsionen über eine große Körperfläche
• häufige Anwendung bei Ekzemen und Urtikaria
• abgekühltes Dekokt wird oft extern appliziert
• häufige Anwendung bei Ekzemen und Urtikaria
• abgekühltes Dekokt wird oft extern appliziert
• weiß oder gelb• oberflächlich (Fu)
• schnell (Shuo)
• voll (Shi)
nicht bei starkem Qi- oder Blut-Mangel verwenden, da das Rezept zerstreuend wirkt

Abkürzungen:
Bb. = Bulbus
Cx. = Cortex
Fl. = Flos, Flores
Fo. = Folium
Fr. = Fructus
Hb. = Herba
Sm. = Semen
Ra. = Ramulus
Rx. = Radix
Rz. = Rhizoma
Tb. = Tuber

Anmerkung:

Bei diesen in der Tabelle aufgeführten Chinesischen Rezepturen handelt es sich um einen Auszug. Die vollständige Aufstellung aller gängigen Chinesischen Rezepturen befindet sich derzeit in Arbeit.

Schreibe einen Kommentar