Meridianklopfen zur Organ-Pflege

  • das Klopfen kann keine ausführliche individuelle ärztliche Beratung ersetzen
  • halten Sie bei Beschwerden, die länger als zwei Wochen andauern, immer Rücksprache mit Ihrem Arzt
  • Selbstbehandlungen dienen nicht dazu, diagnostizierte Erkrankungen zu heilen
  • die zu den Klopftechniken erwähnten Symptome sind von den Akupunkturpunkten abgeleitet, geben allerdings keine Garantie auf Heilerfolge!

Zur Förderung der Milz und Harmonisierung des Magens

Auf dem Fußgewölbe

  • entlang des Fußgewölbes klopfen
  • folgende Meridianpunkte intensiv punktierend mit der Spitze klopfen:
    • Mi 1 (YinBai) (Nagelpfalz der großen Zehe)
    • Mi 4 (GongSun)
    • Mi 5 (ShangQiu) (am Knöchel)
  • alle Bereiche klopfen, bis ein angenehmes Prickeln wahrnehmbar wird

Farben der Meridiane

  • Du-Sondergefäß – violett
  • Ren-Sondergefäß – pink
  • Lunge – hellgrau
  • Dickdarm – dunkelgrau
  • Magen – gelb
  • Milz – dunkelgelb
  • Herz – rot
  • Dünndarm – kaminrot
  • Blase – hellblau
  • Niere – dunkelblau
  • Perikard – rotbraun
  • San Jiao (Dreifach Erwärmer) – orange
  • Gallenblase – hellgrün
  • Leber – dunkelgrün
  • abdominale Schmerzen oder Blähungen
  • akute oder chronische Enteritis
  • Amenorrhö
  • akute Angina pectoris
  • Bein-/Knöchelödeme
  • Bindegewebsschwäche
  • Blähungen (geräuschvoll)
  • Blut im Stuhl oder Urin
  • Blutungen des Verdauungstraktes
  • chronische Dysmenorrhö
  • chronische Regelstörungen
  • Diarrhö
  • Endometritis
  • Enteritis
  • Epilepsie
  • Epistaxis
  • Erbrechen
  • Erkrankungen des Knöchels und des umliegenden Gewebes
  • evt. erfolgreich bei Analfisteln
  • Fuß- und Knöchelschmerzen
  • Gastritis
  • Gedärme hart geschwollen
  • geistige Erkrankungen
  • Gelbsucht
  • Hämorrhoiden
  • Koliken
  • Magenschmerzen
  • Magenverstimmung
  • Meteorismus
  • Metrorrhagie
  • Obstipation
  • Ödeme
  • Seufzen
  • steife, schmerzhafte Zungenwurzel
  • unklare Aussprache
  • unregelmäßige Menstruation
  • wellenartiges Fieber
  • Zellulitis
  • zu späte oder zu frühe Menarche oder Menopause

Kontraindikation bei:

  • Hämophilie, Thrombozytopenie
  • akute Infektionskrankheiten
  • schwerwiegende Herzerkrankungen
  • Spätphasen von Krebserkrankungen
  • offene Wunden
  • noch unverheilte Knochenbrüche
  • Neigung zu Fehlgeburt
  • Krätze, Geschwüre und andere infektiöse Hauterkrankungen

Die im Folgenden genannten Punkte bei bestehender Indikation nur mit äußerster Vorsicht (besser gar nicht) beim Klopfen manipulieren!

  • Bl 21 – während der Schwangerschaft
  • Bl 22 – während der Schwangerschaft
  • Bl 23 – während der Schwangerschaft
  • Bl 24 – während der Schwangerschaft
  • Bl 25 – während der Schwangerschaft
  • Bl 26 – während der Schwangerschaft
  • Bl 27 – während der Schwangerschaft
  • Bl 28 – während der Schwangerschaft
  • Bl 29 – während der Schwangerschaft
  • Bl 30 – während der Schwangerschaft
  • Bl 31 – während der Schwangerschaft
  • Bl 32 – während der Schwangerschaft
  • Bl 33 – während der Schwangerschaft
  • Bl 34 – während der Schwangerschaft
  • Bl 35 – während der Schwangerschaft
  • Bl 50 – während der Schwangerschaft
  • Bl 51 – während der Schwangerschaft
  • Bl 52 – während der Schwangerschaft
  • Bl 60 – während der Schwangerschaft
  • Bl 67 – steigert die Wehentätigkeit
  • Di 1 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 10 – 6. + 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 11 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 2 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 4 – 9. Monat der Schwangerschaft Du 1 – während der Schwangerschaft
  • Du 2 – während der Schwangerschaft
  • Du 22 – bei unvollständigen Fontanellenschluss
  • Du 23 – bei unvollständigen Fontanellenschluss
  • Du 3 – während der Schwangerschaft
  • Du 4 – während der Schwangerschaft
  • Du 5 – während der Schwangerschaft
  • Gb 21 – während der Schwangerschaft
  • Gb 26 – während der Schwangerschaft
  • Gb 27 – während der Schwangerschaft
  • Gb 28 – während der Schwangerschaft
  • Gb 34 – 2. Monat der Schwangerschaft
  • Le 2 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Le 9 – 5. Monat der Schwangerschaft
  • Lu 11 – 7. Monat der Schwangerschaft
  • Lu 7 – 7. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 12 – während der Schwangerschaft
  • Ma 25 – während der Schwangerschaft
  • Ma 26 – während der Schwangerschaft
  • Ma 27 – während der Schwangerschaft
  • Ma 28 – während der Schwangerschaft
  • Ma 29 – während der Schwangerschaft
  • Ma 30 – während der Schwangerschaft
  • Ma 36 – 1. – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 40 – 6. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 45 – 6. Monat der Schwangerschaft
  • Mi 12 – während der Schwangerschaft
  • Mi 13 – während der Schwangerschaft
  • Mi 14 – während der Schwangerschaft
  • Mi 15 – während der Schwangerschaft
  • Mi 16 – während der Schwangerschaft
  • Mi 2 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Mi 6 – während der Schwangerschaft
  • Ni 1 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Ni 11 – während der Schwangerschaft
  • Ni 12 – während der Schwangerschaft
  • Ni 13 – während der Schwangerschaft
  • Ni 14 – während der Schwangerschaft
  • Ni 15 – während der Schwangerschaft
  • Ni 16 – während der Schwangerschaft
  • Ni 2 – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Ni 7 – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Pe 6 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • Pe 8 – 3. Monat der Schwangerschaft
  • Ren 2 – während der Schwangerschaft
  • Ren 3 – während der Schwangerschaft
  • Ren 4 – während der Schwangerschaft
  • Ren 5 – während der Schwangerschaft
  • Ren 6 – während der Schwangerschaft
  • Ren 7 – während der Schwangerschaft
  • SJ 10 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • SJ 4 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • Ex B 8 – Gefahr der Wehenauslösung
  • Ex CA 1 – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Qimen – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Yijing – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Zhixie – während der Schwangerschaft
  • Ex HN 9 – bei Gerinnungsstörungen
  • begünstigt Nieren-Yin und Jing
  • beruhigt den Geist
  • bewegt Feuchtigkeit
  • bewegt Qi und Blut im Abdomen
  • bewegt Qi und Blut, stoppt Schmerzen (Unterbauch)
  • kühlt das Blut
  • leitet Feuchtigkeit / Schleim aus
  • nährt Yin und Blut
  • reguliert den Uterus und die Menstruation
  • reguliert Milz und Magen
  • stabilisiert Nieren-Qi -> besonders Haltefunktion
  • stoppt Schmerzen -> Dysmenorrhö
  • tonisiert die Milz, hebt das Qi der Mitte
  • transformiert Feuchtigkeit
  • unterstützt Blase und Wasserwege unterstützt das Urinieren
  • unterstützt den Unteren Jiao
  • unterstützt den Wassermetabolismus
  • verteilt Leber-Qi, senkt Leber-Yang
  • gegen den Meridianverlauf klopfen
  • starker Reiz:
    • schnelle Klopfbewegungen mit hoher Frequenz und starkem Druck
    • kräftig, gezielter Impuls oder intervallartig von anfangs leicht bis allmählich stärker werdend klopfen
  • Auslösung eines angenehmen Schmerzes
  • in Richtung des Meridianverlaufs klopfen
  • leichter Reiz:
    • oberflächlich langsame Klopfbewegungen mit niedriger Frequenz, wenig Druck
    • sanft, kontinuierlich und gleichmäßig klopfen
  • abwechselnd in beide Richtungen – in Richtung des Meridianverlaufs und gegen den Meridianverlauf klopfen
  • wechselnde Intensität:
    • intervallartig von anfangs leicht bis allmählich stärker werdend und umgekehrt klopfen
  • von der Oberfläche in die Tiefe gehend und umgegekehrt klopfen

Weitere Möglichkeiten zur Herz-Pflege

Weitere Möglichkeiten zur Lungen-Pflege

Weitere Möglichkeiten zur Regulierung der Leber

Weitere Möglichkeiten zur Förderung der Milz und Harmonisierung des Magens

Weitere Möglichkeiten zur Pflege der Niere

Menü schließen
×
×

Warenkorb