Klopfen nach Meridian-System

  • das Klopfen kann keine ausführliche individuelle ärztliche Beratung ersetzen
  • halten Sie bei Beschwerden, die länger als zwei Wochen andauern, immer Rücksprache mit Ihrem Arzt
  • Selbstbehandlungen dienen nicht dazu, diagnostizierte Erkrankungen zu heilen
  • die zu den Klopftechniken erwähnten Symptome sind von den Akupunkturpunkten abgeleitet, geben allerdings keine Garantie auf Heilerfolge!

Entlang der Meridianverläufe auf den unteren Extremitäten

Entlang des Fuß-YangMing-Magen-Meridians (beidseitig)

  • von Ma 31 (BiGuan) entlang des Magen-Meridians auf der Vorderseite des Oberschenkels, weiter am Außenrand des Schienbeins, über die Mitte des Fußrückens bis zum äußeren Nagelfalz der 2. Zehe klopfen
  • folgende Meridianpunkte intensiv punktierend klopfen:
    • Ma 31 (BiGuan)
    • Ma 32 (FuTu)
    • Ma 33 (YinShi)
    • Ma 34 (LiangQiu)
  • am Knie
    • Ma 35 (DuBi)
  • ca. 3 Fingerbreit unterhalb der Kniescheibe
    • Ma 36 (ZuSanLi)
    • Ma 37 (ShangJuXu)
    • Ma 38 (TiaoKou)
    • Ma 39 (XiaJuXu)
    • Ma 40 (FengLong)
  • auf der Mitte des Knöchels
    • Ma 41 (JieXi)
  • auf dem Fußrücken Ma 42 (ChongYang)
    • Ma 43 (XianGu)
    • Ma 44 (NeiTing)
    • Ma 45 (LiDui) 
  • alle Bereiche klopfen, bis ein angenehmes Prickeln wahrnehmbar wird 

Farben der Meridiane

  • Du-Sondergefäß – violett
  • Ren-Sondergefäß – pink
  • Lunge – hellgrau
  • Dickdarm – dunkelgrau
  • Magen – gelb
  • Milz – dunkelgelb
  • Herz – rot
  • Dünndarm – kaminrot
  • Blase – hellblau
  • Niere – dunkelblau
  • Perikard – rotbraun
  • San Jiao (Dreifach Erwärmer) – orange
  • Gallenblase – hellgrün
  • Leber – dunkelgrün
  • abdominale Beschwerden
  • abdominale Schmerzen
  • abdominales Völlegefühl
  • Abszesse in der Brust
  • akute oder chronische Enteritis
  • akute oder chronische Gastritis
  • akute Pankreatitis
  • akute Schulterschmerzen –> Ma 38 = Hauptpunkt für Schulter
  • Allergien
  • allgemeine Immunstimulation
  • Amenorrhö
  • Anämie
  • Aphten
  • Appendizitis
  • Arthritis der Knie
  • Asthma
  • atrophierte Muskeln in Hüfte und Gesäß
  • Aufstoßen
  • Augenerkrankungen
  • Augenschmerzen
  • Benommenheit (Fülle oben leitet überschüssiges Qi in die Beine)
  • Bewusstseinstrübung
  • Blut im Urin
  • Diarrhö
  • Durst
  • Dysenterie
  • Enteritis
  • Entzündung der Schulter
  • Entzündungen des Magen-Darm-Trakts (z.B. durch zu engem Durchgang der Ileocaecal-Klappe)
  • Epilepsie
  • Epistaxis
  • Erbrechen
  • Erkrankungen des Fußgelenks und des umliegenden Gewebes
  • Erkrankungen des Knies
  • Fazialisparese
  • Fieber
  • Flatulenz
  • Gastritis
  • Gelbsucht
  • generelle Schwäche
  • geschwollene Glieder
  • Gesichtsödeme
  • Gesichtsschwellung
  • Halsschmerzen
  • Harninkontinenz
  • Hemiplegie
  • Hepatitis
  • Herzklopfen
  • Husten
  • Hypertonie
  • Hysterie
  • Insomnia
  • Ischämie des Gehirns
  • Keuchen
  • Kiefersperre
  • Konjunktivitis
  • Kopfschmerzen
  • Kropf (Struma)
  • kraftlose Arme oder Beine
  • Lähmung des Munds
  • Lähmungen und Ödeme der unteren Extremitäten
  • Lymphadenitis der inguinalen
  • Lymphdrüsen
  • Magenschmerzen
  • Malaria
  • manische Zustände
  • Mastitis
  • Meteorismus
  • Muskelkrämpfe
  • muskuläre Atrophie und Beeinträchtigung des Fußes
  • Nephritis
  • Neurasthenie
  • Obstipation und Diarrhö
  • Obstipation
  • Ödeme
  • Paresen durch Apoplexie
  • psychische Störungen mit Unruhe / manische Zustände
  • Rückenschmerzen in die Hoden ausstrahlend
  • saures Aufstoßen
  • Schmerzen auf dem Fußrücken
  • Schmerzen im Abdomen
  • Schmerzen im Mund
  • Schmerzen im unteren Abdomen
  • Schmerzen im unteren Rücken ins Bein ausstrahlend
  • Schmerzen in Taille und Leiste
  • Schock
  • Schwierigkeiten beim Urinieren
  • Schwindel
  • Sensibilitätsstörungen der unteren Extremitäten
  • Sensibilitätsstörungen der unteren Extremitäten
  • Spannungsgefühl
  • Stagnation von feuchter Hitze in den Beinen
  • Störungen des Verdauungs-Systems
  • Tinnitus
  • Tonsillitis
  • Trigeminusneuralgie
  • Übelkeit
  • übermäßiger Schleim
  • Ulcus
  • Unfähigkeit zur Empfängnis
  • urogenitale Beschwerden
  • Urtikaria
  • Verdauungsschwäche
  • Verdauungsstörungen
  • verstärktes Träumen
  • Vertigo
  • Verwirrtheit
  • Wahnsinn
  • Wind-Ausschlag (Urtikaria)
  • Zahnschmerzen

Kontraindikation bei:

  • Hämophilie, Thrombozytopenie
  • akute Infektionskrankheiten
  • schwerwiegende Herzerkrankungen
  • Spätphasen von Krebserkrankungen
  • offene Wunden
  • noch unverheilte Knochenbrüche
  • Neigung zu Fehlgeburt
  • Krätze, Geschwüre und andere infektiöse Hauterkrankungen

Die im Folgenden genannten Punkte bei bestehender Indikation nur mit äußerster Vorsicht (besser gar nicht) beim Klopfen manipulieren!

  • Bl 21 – während der Schwangerschaft
  • Bl 22 – während der Schwangerschaft
  • Bl 23 – während der Schwangerschaft
  • Bl 24 – während der Schwangerschaft
  • Bl 25 – während der Schwangerschaft
  • Bl 26 – während der Schwangerschaft
  • Bl 27 – während der Schwangerschaft
  • Bl 28 – während der Schwangerschaft
  • Bl 29 – während der Schwangerschaft
  • Bl 30 – während der Schwangerschaft
  • Bl 31 – während der Schwangerschaft
  • Bl 32 – während der Schwangerschaft
  • Bl 33 – während der Schwangerschaft
  • Bl 34 – während der Schwangerschaft
  • Bl 35 – während der Schwangerschaft
  • Bl 50 – während der Schwangerschaft
  • Bl 51 – während der Schwangerschaft
  • Bl 52 – während der Schwangerschaft
  • Bl 60 – während der Schwangerschaft
  • Bl 67 – steigert die Wehentätigkeit
  • Di 1 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 10 – 6. + 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 11 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 2 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 4 – 9. Monat der Schwangerschaft Du 1 – während der Schwangerschaft
  • Du 2 – während der Schwangerschaft
  • Du 22 – bei unvollständigen Fontanellenschluss
  • Du 23 – bei unvollständigen Fontanellenschluss
  • Du 3 – während der Schwangerschaft
  • Du 4 – während der Schwangerschaft
  • Du 5 – während der Schwangerschaft
  • Gb 21 – während der Schwangerschaft
  • Gb 26 – während der Schwangerschaft
  • Gb 27 – während der Schwangerschaft
  • Gb 28 – während der Schwangerschaft
  • Gb 34 – 2. Monat der Schwangerschaft
  • Le 2 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Le 9 – 5. Monat der Schwangerschaft
  • Lu 11 – 7. Monat der Schwangerschaft
  • Lu 7 – 7. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 12 – während der Schwangerschaft
  • Ma 25 – während der Schwangerschaft
  • Ma 26 – während der Schwangerschaft
  • Ma 27 – während der Schwangerschaft
  • Ma 28 – während der Schwangerschaft
  • Ma 29 – während der Schwangerschaft
  • Ma 30 – während der Schwangerschaft
  • Ma 36 – 1. – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 40 – 6. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 45 – 6. Monat der Schwangerschaft
  • Mi 12 – während der Schwangerschaft
  • Mi 13 – während der Schwangerschaft
  • Mi 14 – während der Schwangerschaft
  • Mi 15 – während der Schwangerschaft
  • Mi 16 – während der Schwangerschaft
  • Mi 2 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Mi 6 – während der Schwangerschaft
  • Ni 1 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Ni 11 – während der Schwangerschaft
  • Ni 12 – während der Schwangerschaft
  • Ni 13 – während der Schwangerschaft
  • Ni 14 – während der Schwangerschaft
  • Ni 15 – während der Schwangerschaft
  • Ni 16 – während der Schwangerschaft
  • Ni 2 – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Ni 7 – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Pe 6 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • Pe 8 – 3. Monat der Schwangerschaft
  • Ren 2 – während der Schwangerschaft
  • Ren 3 – während der Schwangerschaft
  • Ren 4 – während der Schwangerschaft
  • Ren 5 – während der Schwangerschaft
  • Ren 6 – während der Schwangerschaft
  • Ren 7 – während der Schwangerschaft
  • SJ 10 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • SJ 4 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • Ex B 8 – Gefahr der Wehenauslösung
  • Ex CA 1 – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Qimen – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Yijing – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Zhixie – während der Schwangerschaft
  • Ex HN 9 – bei Gerinnungsstörungen
  • begünstigt die Schulter
  • beruhigt Geist-Shen -> Magen-Feuer stört das Herz
  • beruhigt Geist-Shen -> Verbindung Herz – Dünndarm
  • beruhigt Geist-Shen -> Wahnsinn
  • beruhigt und reguliert den Magen
  • beseitigt äussere Pathogene lokal -> Wind / Kälte / Feuchtigkeit
  • bewegt Qi und Blut im ganzen Körper
  • fördert Wei-Qi
  • klärt Magen-Feuer
  • klärt Magen-Hitze
  • kühlt Yang-Ming-Hitze
  • löst Nahrungsstagnation auf
  • macht den Magen-Meridian durchgängig -> Bi-Wind, Wei, Windschlag / Kälte und Hitze
  • reguliert den Herzrythmus
  • reguliert Magen und Gedärme -> in feuchten Bedingungen
  • reguliert Magen und Gedärme -> stoppt Schmerzen, bewegt Stagnation
  • reguliert und tonisiert Magen, Milz und Gedärme
  • reguliert und tonisiert Qi, Blut und Flüssigkeiten
  • senkt rebellierendes (Lungen-) Qi
  • stärkt schwache Konditionen
  • stoppt akute Magenschmerzen -> bei Kälte / Feuchtigkeit / Stagnation
  • stoppt Schmerzen entlang des Magen-Meridians -> hauptsächlich im Unterkiefer
  • tonisiert Schwäche von Lunge, Herz und Niere
  • tonisiert und reguliert Magen und Milz
  • tonisiert Yuan-Qi
  • transformiert Feuchtigkeit
  • transformiert Schleim
  • unterstützt die Hüfte
  • unterstützt die Knie -> lindert Schwellungen und Schmerzen
  • vertreibt äussere Pathogene, verhütet Erkrankungen
  • vertreibt Feuchte-Hitze -> im Unteren Jiao
  • vertreibt Feuchtigkeit -> beseitigt Ödeme
  • vertreibt Feuchtigkeit / Hitze -> brennender Durchfall
  • vertreibt Feuchtigkeit im Mittleren Jiao
  • vertreibt Herz-Schleim -> getrübter Realitätsbezug
  • vertreibt Magen-Schleim
  • vertreibt Wind / Hitze im Magen-Meridian -> hangover point
  • vertreibt Wind-Hitze / -Feuchtigkeit -> aus der Leitbahn, im Gesicht
  • gegen den Meridianverlauf klopfen
  • starker Reiz:
    • schnelle Klopfbewegungen mit hoher Frequenz und starkem Druck
    • kräftig, gezielter Impuls oder intervallartig von anfangs leicht bis allmählich stärker werdend klopfen
  • Auslösung eines angenehmen Schmerzes
  • in Richtung des Meridianverlaufs klopfen
  • leichter Reiz:
    • oberflächlich langsame Klopfbewegungen mit niedriger Frequenz, wenig Druck
    • sanft, kontinuierlich und gleichmäßig klopfen
  • abwechselnd in beide Richtungen – in Richtung des Meridianverlaufs und gegen den Meridianverlauf klopfen
  • wechselnde Intensität:
    • intervallartig von anfangs leicht bis allmählich stärker werdend und umgekehrt klopfen
  • von der Oberfläche in die Tiefe gehend und umgegekehrt klopfen
Menü schließen
×
×

Warenkorb