Klopfen nach Meridian-System

  • das Klopfen kann keine ausführliche individuelle ärztliche Beratung ersetzen
  • halten Sie bei Beschwerden, die länger als zwei Wochen andauern, immer Rücksprache mit Ihrem Arzt
  • Selbstbehandlungen dienen nicht dazu, diagnostizierte Erkrankungen zu heilen
  • die zu den Klopftechniken erwähnten Symptome sind von den Akupunkturpunkten abgeleitet, geben allerdings keine Garantie auf Heilerfolge!

Entlang der Meridianverläufe auf den unteren Extremitäten

Entlang des Fuß-JueYin-Leber-Meridians (beidseitig)

  • von Le 1 (DaDun) bis Le 10 (ZuWuLi) entlang des Leber-Meridians klopfen
  • folgende Meridianpunkte werden intensiv punktierend geklopft:
  • am Nagelfalz der großen Zehe
    • Le 1 (DaDun)
  • auf der Innenseite des Fußrückens
    • Le 2 (XingJian)
    • Le 3 (TaiChong)
  • auf der Innenseite des Knöchels
    • Le 4 (ZhongFeng)
  • auf der Innenseite des Unterschenkels
    • Le 5 (LiGou)
    • Le 6 (ZhongDu)
  • auf der Innenseite des Knies
    • Le 7 (XiGuan)
    • Le 8 (QuQuan)
  • auf der Innenseite des Oberschenkels
    • Le 9 (YinBao)
  • unterhalb der Leiste
    • Le 10 (ZuWuLi)   
  • alle Bereiche klopfen, bis ein angenehmes Prickeln wahrnehmbar wird

 

Farben der Meridiane

  • Du-Sondergefäß – violett
  • Ren-Sondergefäß – pink
  • Lunge – hellgrau
  • Dickdarm – dunkelgrau
  • Magen – gelb
  • Milz – dunkelgelb
  • Herz – rot
  • Dünndarm – kaminrot
  • Blase – hellblau
  • Niere – dunkelblau
  • Perikard – rotbraun
  • San Jiao (Dreifach Erwärmer) – orange
  • Gallenblase – hellgrün
  • Leber – dunkelgrün
  • abdominale Schmerzen und Völlegefühl
  • abnormale Uterusblutung
  • akute Hepatitis
  • Arthritis der Knie
  • Asthma
  • Blähung des unteren Abdomens
  • Brustabszesse
  • Dysenterie
  • Dysurie
  • Ejakulationsstörungen
  • Ekzem des Skrotums und der Labien
  • empfindliche Kehle
  • Emphysem
  • Endometritis
  • Enuresis
  • Epilepsie
  • Erbrechen
  • Erkrankung der Knie und des umliegenden Gewebes
  • Erkrankungen des Fußgelenks und des umliegenden Gewebes
  • Gelbsucht mit leichtem Fieber
  • Genitalschmerzen
  • gerötete und geschwollene Augen
  • geschwollene und schmerzhafte Hoden
  • Glaukom
  • Hämaturie
  • Harninkontinenz
  • Harnretention
  • Harnwegsinfekte
  • Hepatitis
  • Hernienschmerzen
  • Hypermenorrhö
  • Hypertonie
  • Impotenz
  • infantile Zuckungen
  • Inkontinenz
  • Interkostalneuralgie
  • Juckreiz und Schwellungen der Genitalien
  • Koliken
  • kontinuierliches Schwitzen nach Kindsgeburt
  • Kopfschmerzen
  • Lähmung der unteren Extremitäten
  • Le 6 = wichtiger Punkt bei Dysmenorrhö
  • Leukorrhö
  • lumbale Rückenschmerzen
  • Mastitis
  • Menorrhagie
  • Menstruationsstörungen
  • Nachtschweiß
  • Nephritis
  • Orchitis
  • Penisschmerzen
  • Pleuritis
  • PMS
  • Pneumonie
  • Prostatitis
  • Schlaflosigkeit
  • Schlaganfall
  • Schmerzen der Augen
  • Schmerzen der medialen Seite des Oberschenkels
  • Schmerzen des Hypochondrium
  • Schmerzen des Knies oder
  • Fußgelenks
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • schmerzhafte Miktion
  • sexuelle Dysfunktion
  • Spermatorrhö
  • starke, wiederkehrende Kopfschmerzen
  • Thrombozytopenie (vorsichtig klopfen!)
  • Trägheit
  • unbegründete Angst
  • unregelmäßige Menstruation
  • untere abdominale Schmerzen
  • Uterusprolaps
  • Vaginitis
  • verkürzter Zyklus
  • Vertigo

Kontraindikation bei:

  • Hämophilie, Thrombozytopenie
  • akute Infektionskrankheiten
  • schwerwiegende Herzerkrankungen
  • Spätphasen von Krebserkrankungen
  • offene Wunden
  • noch unverheilte Knochenbrüche
  • Neigung zu Fehlgeburt
  • Krätze, Geschwüre und andere infektiöse Hauterkrankungen

Die im Folgenden genannten Punkte bei bestehender Indikation nur mit äußerster Vorsicht (besser gar nicht) beim Klopfen manipulieren!

  • Bl 21 – während der Schwangerschaft
  • Bl 22 – während der Schwangerschaft
  • Bl 23 – während der Schwangerschaft
  • Bl 24 – während der Schwangerschaft
  • Bl 25 – während der Schwangerschaft
  • Bl 26 – während der Schwangerschaft
  • Bl 27 – während der Schwangerschaft
  • Bl 28 – während der Schwangerschaft
  • Bl 29 – während der Schwangerschaft
  • Bl 30 – während der Schwangerschaft
  • Bl 31 – während der Schwangerschaft
  • Bl 32 – während der Schwangerschaft
  • Bl 33 – während der Schwangerschaft
  • Bl 34 – während der Schwangerschaft
  • Bl 35 – während der Schwangerschaft
  • Bl 50 – während der Schwangerschaft
  • Bl 51 – während der Schwangerschaft
  • Bl 52 – während der Schwangerschaft
  • Bl 60 – während der Schwangerschaft
  • Bl 67 – steigert die Wehentätigkeit
  • Di 1 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 10 – 6. + 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 11 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 2 – 8. Monat der Schwangerschaft
  • Di 4 – 9. Monat der Schwangerschaft Du 1 – während der Schwangerschaft
  • Du 2 – während der Schwangerschaft
  • Du 22 – bei unvollständigen Fontanellenschluss
  • Du 23 – bei unvollständigen Fontanellenschluss
  • Du 3 – während der Schwangerschaft
  • Du 4 – während der Schwangerschaft
  • Du 5 – während der Schwangerschaft
  • Gb 21 – während der Schwangerschaft
  • Gb 26 – während der Schwangerschaft
  • Gb 27 – während der Schwangerschaft
  • Gb 28 – während der Schwangerschaft
  • Gb 34 – 2. Monat der Schwangerschaft
  • Le 2 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Le 9 – 5. Monat der Schwangerschaft
  • Lu 11 – 7. Monat der Schwangerschaft
  • Lu 7 – 7. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 12 – während der Schwangerschaft
  • Ma 25 – während der Schwangerschaft
  • Ma 26 – während der Schwangerschaft
  • Ma 27 – während der Schwangerschaft
  • Ma 28 – während der Schwangerschaft
  • Ma 29 – während der Schwangerschaft
  • Ma 30 – während der Schwangerschaft
  • Ma 36 – 1. – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 40 – 6. Monat der Schwangerschaft
  • Ma 45 – 6. Monat der Schwangerschaft
  • Mi 12 – während der Schwangerschaft
  • Mi 13 – während der Schwangerschaft
  • Mi 14 – während der Schwangerschaft
  • Mi 15 – während der Schwangerschaft
  • Mi 16 – während der Schwangerschaft
  • Mi 2 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Mi 6 – während der Schwangerschaft
  • Ni 1 – 1. Monat der Schwangerschaft
  • Ni 11 – während der Schwangerschaft
  • Ni 12 – während der Schwangerschaft
  • Ni 13 – während der Schwangerschaft
  • Ni 14 – während der Schwangerschaft
  • Ni 15 – während der Schwangerschaft
  • Ni 16 – während der Schwangerschaft
  • Ni 2 – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Ni 7 – 9. Monat der Schwangerschaft
  • Pe 6 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • Pe 8 – 3. Monat der Schwangerschaft
  • Ren 2 – während der Schwangerschaft
  • Ren 3 – während der Schwangerschaft
  • Ren 4 – während der Schwangerschaft
  • Ren 5 – während der Schwangerschaft
  • Ren 6 – während der Schwangerschaft
  • Ren 7 – während der Schwangerschaft
  • SJ 10 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • SJ 4 – 4. Monat der Schwangerschaft
  • Ex B 8 – Gefahr der Wehenauslösung
  • Ex CA 1 – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Qimen – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Yijing – während der Schwangerschaft
  • Ex CA Zhixie – während der Schwangerschaft
  • Ex HN 9 – bei Gerinnungsstörungen
  • belebt das Bewusstsein
  • beruhigt Leber-Qi und den Geist bewegt Blut und Qi im Leber-Meridian
  • bewegt Leber-Qi -> hauptsächlich im Unteren Jiao
  • bewegt Leber-Qi sanft
  • bewegt Qi und Blut im Leber-Meridian -> akute Leistenschmerzen
  • eliminiert inneren Wind
  • hebt das zentrale Qi
  • klärt Feuchte-Hitze in der Leber, Gallenblase
  • klärt Feuchtigkeit / -Hitze / -Kälte im Unteren Jiao
  • klärt Leber-Feuer kühlt Blut-Hitze
  • macht den Leber-Meridian durchgängig -> Globusgefühl
  • reduziert Leber-Feuer
  • reguliert die Menstruation
  • reguliert, bewegt Leber-Blut
  • senkt aufsteigendes Leber-Yang
  • stoppt Blutungen -> behandelt exzessive Uterusblutungen
  • stoppt Schmerzen -> schmerzhaftes Urinieren
  • tonisiert Leber-Yin und –Blut tonisiert, bewegt Leber-Qi
  • unterstützt die Blase
  • zirkuliert Qi im ganzen Körper
  • gegen den Meridianverlauf klopfen
  • starker Reiz:
    • schnelle Klopfbewegungen mit hoher Frequenz und starkem Druck
    • kräftig, gezielter Impuls oder intervallartig von anfangs leicht bis allmählich stärker werdend klopfen
  • Auslösung eines angenehmen Schmerzes
  • in Richtung des Meridianverlaufs klopfen
  • leichter Reiz:
    • oberflächlich langsame Klopfbewegungen mit niedriger Frequenz, wenig Druck
    • sanft, kontinuierlich und gleichmäßig klopfen
  • abwechselnd in beide Richtungen – in Richtung des Meridianverlaufs und gegen den Meridianverlauf klopfen
  • wechselnde Intensität:
    • intervallartig von anfangs leicht bis allmählich stärker werdend und umgekehrt klopfen
  • von der Oberfläche in die Tiefe gehend und umgegekehrt klopfen
Menü schließen
×
×

Warenkorb