Die Pathogenen Faktoren

Sechs klimatische Faktoren

Die sechs klimatischen Faktoren sind:

Eintrittspforten sind:

  • Haut
  • Nase
  • Mund

häufige Transformation sind:

  • äußere Kälte (Erkältung) verwandelt sich in Hitze (Fieber)
  • treten selten einzeln als pathogene Faktoren auf, häufig in Kombination mit Wind, der als Träger fungiert, z.B. Wind-Hitze, Wind-Kälte
  • Befall durch einen klimatischen Faktor ist ein Fülle-Syndrom
  • die meisten klimatischen Faktoren schädigen eines der Speicher-Zang-Organe, bzw. man wird bei der Störung des betreffenden Organs anfälliger für den zugehörigen klimatischen Einfluss
  • der klinische Verlauf ist abhängig von der relativen Stärke des Aufrechten Qi und klimatischen Faktors
Menü schließen
×
×

Warenkorb